Teri Terry — Dark Blue Rising

Kasimira6.Juli 2021

Dark Blue Rising” von der fran­zö­si­schen Erfolgs­au­torin Teri Ter­ry ist der Auf­takt einer neu­en Kli­ma-Thril­ler-Rei­he mit einem Schuss Phan­tas­tik. Eine Geschich­te über ein jun­ges Mäd­chen, die mit ihrer Mut­ter immer auf der Flucht vor der Poli­zei und den Behör­den ist und eines Tages den Grund dafür her­aus­fin­det: sie wur­de als Drei­jäh­ri­ge ent­führt. Ihre Mut­ter ist gar nicht ihre Mut­ter! Und dann gibt es da noch viel mehr, das vor ihr ver­bor­gen wur­de… Eine über­aus fas­zi­nie­ren­de The­ma­tik ist in die­ses Buch ein­ge­baut. Ein Lese­er­leb­nis, das sich defi­ni­tiv lohnt! Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Tab­by und ihre Mut­ter Cate sind immer auf der Flucht. Sie blei­ben nie lan­ge an einem Ort. Zie­hen nach einer Wei­le immer wei­ter. Erzähl Frem­den nichts von uns, sagt Cate immer.” (Zitat aus “Dark Blue Rising” S.14) Jetzt woh­nen sie gera­de in einem Wohn­wa­gen am Meer, was Tab­by sehr gut gefällt. Sie liebt das Meer. Und sie hat jeman­den ken­nen­ge­lernt: Jago, den sie oft am Strand trifft. Ihren Namen darf sie nie­man­dem sagen, aber er hat ihn her­aus­ge­fun­den. “Das Gefühl, einen Freund für mich zu haben, jeman­den, der lächelt, wenn er mich sieht, der sich mit mir unter­hält und mich jeden Tag tref­fen will, ist noch so neu. Ich könn­te gar nicht weg­blei­ben.” (Zitat S.9) Doch dann pas­siert ein KasimiraAuto­un­fall, bei dem Tab­by mit gebro­che­nem Arm im Kran­ken­haus lan­det. An einem Ort, an dem wie­der Fra­gen gestellt wer­den. Fra­gen, die ihre Mut­ter, die zugleich ihre bes­te Freun­din ist, nicht beant­wor­ten will und kann. Und so hau­en die Zwei wie­der ab. “Wenn wir nicht unter­tau­chen und stän­dig in Bewe­gung blei­ben, fin­den die Behör­den uns. Das Sys­tem hat bestimm­te Steck­plät­ze für Men­schen und wir pas­sen da nicht rein. Sie wür­den dich mir weg­neh­men und du müss­test eine Uni­form tra­gen, zur Schu­le gehen und immer wenn eine Glo­cke läu­tet, auf­ste­hen und dich set­zen. Das ist wie im Gefäng­nis.” (Zitat S.37) Tab­by ist trau­rig, dass sie Jago nicht mehr wie­der­se­hen kann, sehnt sich nach einem Ort, an dem sie für län­ge­re Zeit blei­ben. Aber sie hat sei­ne Tele­fon­num­mer. Als sie es schließ­lich wagt, ihn anzu­ru­fen, bringt sie dadurch jedoch auch die Poli­zei auf ihre Spur. Die Poli­zei, diKasimirae ihre Mut­ter schließ­lich fest­nimmt. Denn ihre Mut­ter ist schein­bar gar nicht ihre Mut­ter, son­dern ihr ehe­ma­li­ges Kin­der­mäd­chen, wel­ches Tab­by im Alter von drei Jah­ren ent­führt hat. Das stellt ihr Leben gehö­rig auf den Kopf, als sie ihre rich­ti­gen Eltern ken­nen­lernt. War­um hat Cate sie ent­führt? Und war­um hat sie sie vor “dem Kreis” gewarnt?

Das Cover von “Dark Blue Rising” ist wun­der­schön gestal­tet, ein rich­ti­ger Blick­fang im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes! Der Thril­ler mit den mys­ti­schen Ele­men­ten wird durch­ge­hend aus Tab­bys Sicht in der Ich-Per­spek­ti­ve erzählt. Bereits der ers­te Satz lässt den Leser beson­ders stim­mungs­voll in das Set­ting ein­tau­chen, macht klar, wel­ches Ele­ment in der Geschich­te eine gro­ße Rol­le spie­len wird: “Ich atme das Meer. Mit geschlos­se­nen Augen zie­he ich die Luft ganz lang­sam in mich hin­ein, bis die Wel­le, der ich fol­ge, am Strand aus­läuft. Als das Was­ser wie­der abfließt, ent­span­ne ich mich und las­se die ange­hal­te­ne Luft Kasimiraent­wei­chen.” (Zitat S.7) Von Tab­bys All­tag zu lesen, liest sich sehr ergrei­fend. Ein jun­ges Mäd­chen, das dabei ist erwach­sen zu wer­den und fast bedin­gungs­los auf die Grund­sät­ze ihrer Mut­ter hört: “Komm frem­den Leu­ten nicht zu nah, sie sind gefähr­lich. Die War­nung geht mir durch den Kopf, obwohl Cate gar nichts sagt. Anschei­nend habe ich sie so oft gehört, dass sie zu einem Teil von mir gewor­den ist und immer in mir nach­klin­gen wird.” (Zitat S.19) Es ist erschre­ckend wie sehr sie die­se Din­ge bereits ver­in­ner­licht hat, auch wenn sie in letz­ter Zeit immer wie­der man­che Regeln bricht, als sie bei­spiels­wei­se einer Biblio­the­ka­rin ihren Namen ver­rät, um Bücher aus­zu­lei­hen oder auch im Kran­ken­haus den Namen ihrer Mut­ter nennt. Als dann alles auf­fliegt, ihre Mut­ter fest­ge­nom­men wird und Tab­by zu ihren rich­ti­gen Eltern kommt, ver­än­dert sich eini­ges für sie. Und immer wie­der hat man als Leser das Gefühl, dass ihre Träu­me, ihre Erleb­nis­se, ihre inni­geKasimira Ver­bin­dung zum Meer noch eine ganz beson­de­re Bedeu­tung haben wer­den. Der Span­nungs­bo­gen ist in “Dark Blue Rising” in gro­ßen Tei­len des Buches noch eher gemäch­lich, wel­len­för­mig, aber noch etwas auf mitt­le­rem Niveau plät­schernd. Die ers­ten 23 könn­ten auch locker als Roman durch­ge­hen, das Thril­ler-mäßi­ge merkt man dann lei­der erst im letz­ten Drit­tel des Buches, dafür dann aber umso mit­rei­ßen­der. Teri Ter­ry schafft es die The­men Umwelt­schutz und Kli­ma­wan­del auf äußerst fas­zi­nie­ren­de und hoch­span­nen­de Wei­se in Kom­bi­na­ti­on mit dem Meer ein­zu­bau­en. Und auch wenn die Geschich­te sich lang­sam auf­baut und tat­säch­lich erst mal ohne eine Lie­bes­ge­schich­te aus­kommt, spürt man den Tsu­na­mi im wahrs­ten Sin­ne des Wor­te am Ende ordent­lich ein­schla­gen. Der Aus­gangs­plot macht extrem neu­gie­rig auf die Fort­set­zung der Tri­lo­gie, die man am liebs­ten sofort wei­ter­le­sen möch­te! “Red Sky Bur­ning” erscheint auf Eng­lisch bereits die­ses Jahr, im Deut­schen vor­aus­sicht­lich im Früh­jahr 2022. Der drit­te Teil trägt den Titel “Black Night Fal­ling”, ein Erschei­nungs­da­tum steht hier­für noch nicht fest.

Du magst Teri Ter­rys Erzähl­stil? Dann greif noch zu ihren ande­ren Büchern: Der bekann­ten “Gelöscht”-Tri­lo­giLesealternativene: “Exit Now” (Vor­ge­schich­te), “Gelöscht” (Band 1), Zer­split­tert” (Band 2) und “Bezwun­gen” (Band 3). Ein­zel­ti­tel sind “Mind Games” und “Book of lies”. Außer­dem schrieb sie noch die “Dark Mat­ter”-Rei­he: “Infi­ziert” (Band 1), “Mani­pu­liert” (Band 2) und “Eli­mi­niert” (Band 3). Als Kind ent­führt wor­den sein und nun nicht wis­sen, was echt ist und was nicht? Das hat mich ein wenig an “Lügen­toch­ter” von Megan Coo­ley Peter­son erin­nert. Eine ähn­li­che The­ma­tik fin­dest du außer­dem in „Lau­ren, ver­misst“ von Sophie McKen­zie und in “Mein Ein und Alles” von Beth Kephart. Dir gefal­len Umwelt-Thril­ler, in denen das Meer eine Rol­le spielt? Dann greif zu “Deep: Gefahr aus der Tie­fe” von Jens Schu­ma­cher, “Crea­tu­re: Gefahr aus der Tie­fe” von Best­sel­ler­au­tor Mor­ton Rhue, dem span­nen­den “Ruf der Tie­fe” von Kat­ja Bran­dis oder der “Code Gene­sis”-Rei­he von Andre­as Gru­ber. Inter­es­san­te Par­al­le­len hat auch “Abgrün­di­ge Geheim­nis­se” von Lind­say Galvin.

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Coppenrath
ISBN: 978-3-649-63871-1
Erscheinungsdatum: 1.Juni 2021
Einbandart: Hardcover
Preis: 20,00€
Seitenzahl: 448
Übersetzer: Wolfram Ströle
Originaltitel: "Dark Blue Rising"
Originalverlag: Orchard Books

Britisches Originalcover:
Kasimira











Trailer zum Buch (auf Englisch):
 
Die Autorin spricht über ihr Buch (auf Englisch): 
 

Kasimira auf Instagram:

Kasimira

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(4,5 von 5 mög­li­chen Punkten

----------------------------------------------
Britisches Originalcover: Homepage von Teri Terry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.