Schlagwort Archiv: Teufel

Kai Meyer — Asche und Phönix

Kai Meyer Asche und Phönix30.Januar 2015

Der bekann­te, deut­sche Fan­ta­sy-Autor Kai Mey­er hat wie­der ein neu­es Buch geschrie­ben: “Asche und Phö­nix”. Über die Schat­ten­sei­ten von Reich­tum und Erfolg und das Leben am Ran­de der Gesell­schaft. Über eine geheim­nis­vol­le Macht und eine gro­ße Lie­be. Die­ser fan­tas­ti­sche Roman hat alles, was es braucht, um gut zu unter­hal­ten! Für Jugend­li­che ab 15 (Jungs und Mäd­chen) und Erwach­se­ne.

Der jun­ge Par­ker Cale ist ein Star. Als Schau­spie­ler hat er in der erfolg­rei­chen “Gla­mour”-Tri­lo­gie mit­ge­wirkt, die sein Vater pro­du­ziert hat und wird nun von den Mäd­chen nur noch krei­schend ange­him­melt. Par­ker ist süch­tig nach Erfolg. Den­noch wagt er es sich auf einer Pres­se­kon­fe­renz gegen sei­nen Vater und des­sen Fil­me zu stel­len. Auf der ver­früh­ten Rück­fahrt zum Hotel trifft er in sei­ner Suite auf die jun­ge Ash, die sich als Zim­mer­mäd­chen aus­gibt, aber eigent­lich nur sei­ne Geld­bör­se zuvor heim­lich um meh­re­re Dol­lar­schei­ne erleich­tert hat. Par­ker, der sie durch­schaut hat, lässt sich auf ihr Spiel, wegen eines Inter­views gekom­men zu sein, ein und for­dert nur eines von ihr: sie möge ihn unge­se­hen aus dem Hotel brin­gen. Auf der Flucht vor … Weiterlesen!

Danielle Vega — Die Unbarmherzigen

Danielle Vega - Die Unbarmherzigen - Bloomoon20.August 2014

Einen dämo­ni­schen Thril­ler hat die ame­ri­ka­ni­sche Autorin Dani­elle Vega geschrie­ben: “Die Unbarm­her­zi­gen”. Die preis­ge­krön­te Autorin erzählt vom grau­sa­men Exor­zis­mus eines Mäd­chens, der von sei­nen Mit­schü­le­rin­nen aus­ge­führt wird. Der Ver­fil­mung die­ser Hor­ror­ge­schich­te ist bereits in Pla­nung. Nichts für Zart­be­sai­te­te! Extrem hef­tig und bru­tal! Für Jugend­li­che ab 16 Jah­ren.

Mal wie­der eine neue Schu­le. Für Sofia nichts Unge­wöhn­li­ches. Dies­mal sind sie in dem Ort Friend (fik­tiv) in Mis­sis­sip­pi gelan­det. Dies ist bereits die sieb­te Schu­le in fünf Jah­ren! Aber kein Wun­der, bei einer Mut­ter, die als Ret­tungs­sa­ni­tä­te­rin fürs Mili­tär arbei­tet. An der neu­en Schu­le glaubt Sofia ihre Mit­schü­ler durch ihre Erfah­rung schon ewas bes­ser ein­schät­zen zu kön­nen, lan­det aber über­ra­schen­der­wei­se bei der In-Cli­que um die cha­ris­ma­ti­sche Riley. Als Sofia in ihrer Mit­tags­pau­se drau­ßen eine gehäu­te­te Kat­ze ent­deckt, die von Ker­zen umge­ben ist und in einem Teu­fels­stern liegt, klärt Riley sie sogleich über Brook­lyn auf, deren Bekannt­schaft Sofia zufäl­lig schon gemacht hat. Das Mäd­chen sei selt­sam, wür­de Séan­cen abhal­ten und selbst im Unter­richt komi­sche Melo­dien sum­men. Riley schlägt Sofia vor, mehr über die Abtrün­ni­ge her­aus­zu­fin­den und sich ihre Freund­schaft zu erschlei­chen. Alles nur, um Brook­lyn hel­fen zu kön­nen. Selbst als Sofia her­aus­fin­det, dass Brook­lyn mit Rileys Freund Josh her­um­knutscht, bleibt sie die­ser merk­wür­di­gen Ansicht. Sie müs­sen dem Mäd­chen hel­fen und es bekeh­ren. Wie ernst Riley damit ist, merkt Sofia auf alp­traum­haf­te Wei­se, als… Weiterlesen!