Schlagwort Archiv: Sterbehilfe

Antonia Michaelis — Das Institut der letzten Wünsche

Antonia Michaelis Das Institut der letzten Wünsche26.Feburar 2017

Das Insti­tut der letz­ten Wün­sche” von der deut­schen Sprach­künst­le­rin Anto­nia Michae­lis ist jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen. Ein Buch, das sich mit nichts weni­ger aus­ein­an­der­setzt als mit dem Tod und der Lie­be. Wort­ge­wal­tig, beson­ders — hin­rei­ßend! Gewürzt mit einer Pri­se Iro­nie, die den Leser schmun­zeln lässt und einer Por­ti­on Ernst­haf­tig­keit, die nach­denk­lich macht. Der Lese­tipp für Jugend­li­che ab 16 Jah­ren und vor allem Erwach­se­ne (der Roman ist in einem Ver­lag für Erwach­se­ne erschie­nen).

Die jun­ge Mat­hil­da lebt in Ber­lin. Eigent­lich woll­te sie Ärz­tin wer­den, bis sie gemerkt hat, dass das doch nichts für sie ist. Sie hat ihr Stu­di­um abge­bro­chen und arbei­tet nun seit einem Jahr in einem ganz beson­de­rer Insti­tut. Dem Insti­tut der letz­ten Wün­sche. Zusam­men mit Inge­borg erfüllt sie Men­schen, die sich an sie wen­den und die in den nächs­ten sechs Mona­ten ster­ben wer­den, einen letz­ten Wunsch. Das kann ein vor­ge­zo­ge­nes Weih­nachts­fest sein, der Wunsch nach Schnee­flo­cken im Früh­ling, nach einem Kon­zert einer bereits ver­stor­be­nen Sän­ge­rin, einem Spie­le­abend in einer Stu­den­ten WG oder eine Fahrt ins Welt­all. Mat­hil­da und Inge­borg machen das Unmög­li­che mög­lich. Dabei impro­vi­sie­ren sie jede Men­ge und las­sen sich viel ein­fal­len. Doch dann ver­liebt sich Mat­hil­da aus­ge­rech­net in Bir­ger, einer ihrer Kli­en­ten. Für ihn soll sie… Weiterlesen!

Melvin Burgess — Death

Melvin Burgess Death19.März 2014

Ein pro­vo­kan­tes und zum Nach­den­ken anre­gen­des Buch hat der bri­ti­sche Autor Mel­vin Bur­gess geschrie­ben: “Death”. Ein Roman, der dem Leser ekla­tan­te Fra­gen an den Kopf wirft: Was wäre, wenn du nur noch eine Woche zu leben hät­test, in dem du eine Pil­le namens “Death” schluckst? Und die­se eine Woche die bes­te dei­nes Lebens wäre? Was wür­dest du tun? Ein rich­tig coo­les und abge­fah­re­nes Buch! Für Jugend­li­che ab 15 bzw.16 Jah­re und Erwach­se­ne.

Adams Leben ist nicht so wie es sein soll­te. Sein Bru­der ist ver­schwun­den und wird im Zuge städ­ti­scher Auf­stän­de von einer Wider­stands­grup­pe für tot erklärt. Da sein Vater — von Beruf Stein­metz — durch einen Unfall sei­ne Hand nicht mehr benut­zen kann, soll Adam nun die Schu­le abbre­chen, um eben­so wie sei­ne Mut­ter Geld zu ver­die­nen. Das Mäd­chen, in das er ver­liebt ist, scheint nicht an ihm inter­es­siert zu sein. Was hat er noch zu ver­lie­ren?Death”, die Kult­dro­ge der Nati­on, die ursprüng­lich zur Ster­be­hil­fe gedacht war, kur­siert im Zuge der Pro­tes­te im gan­zen Land und wird gra­tis ver­teilt! Wie kann das sein? Das fragt sich auch der her­stel­len­de, etwas wahn­sin­ni­ge Dro­gen­ba­ron und macht… Weiterlesen!