Schlagwort Archiv: Stefan Gemmel

Stefan Gemmel — Fake it till you’re famous

12.März 2023

Fake it till you’­re famous” ist das neu­es­te Jugend­buch des deut­schen Autoren Ste­fan Gem­mel. Er setzt ein jun­ges Mäd­chen in den Mit­tel­punkt sei­nes Romans, wel­ches sich danach sehnt berühmt zu wer­den. Mil­la möch­te Mode-Influen­ce­rin wer­den! Und weil Erfolg zu haben, gar nicht so ein­fach ist, greift sie bald zu den unge­wöhn­lichs­ten (ille­ga­len) Mit­teln. Wie weit wird sie gehen? Ist ihr tat­säch­lich jedes Mit­tel recht? Eine zum Nach­den­ken anre­gen­de, sehr unter­halt­sam und flüs­sig erzähl­te Geschich­te über Gel­tungs­be­dürf­nis, Sehn­sucht nach Aner­ken­nung und der Abhän­gig­keit von Fol­lo­wer­zah­len und Likes. Ein Buch von höchs­ter Aktua­li­tät und ein wich­ti­ges The­ma, das gelun­gen umge­setzt wird. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Die 14-jäh­ri­ge Mil­la ist äußerst frus­triert. “Aber ich arbei­te doch an mir”, schluchz­te Mil­la und ließ sich auf die Knie sin­ken. Sie schau­te erneut auf Kla­vier, Bal­lett­schu­he, Gitar­re. “Ich hab doch an mir gear­bei­tet. Ich hab das doch alles gelernt. Und trotz­dem…” Sie drück­te ein Knie auf Janice Duvalls Augen auf dem zer­ris­se­nen Pos­ter. “Trotz­dem sind es die ande­ren, die wei­ter­kom­men.” (Zitat aus “Fake it till you’­re famous” S.11) Sie möch­te so ger­ne berühmt wer­den. Doch nichts, was sie tut, hat Erfolg. Ihre Eltern meckern auch immer, dass sie nichts bis zu Ende durch­zieht. Aber nun hat Mil­la eine neue Idee. Eine Klas­sen­ka­me­ra­din hat sie Weiterlesen!

Stefan Gemmel & Uwe Zissener — Befreiungsschlag

Kasimira21.Januar 2019

Für sei­nen Roman “Befrei­ungs­schlag” hat sich der deut­sche Autor und Bun­des­ver­dienst­kreuz­trä­ger (für lite­ra­ri­sche Nach­wuchs­för­de­rung) Ste­fan Gem­mel den Diplom­so­zi­al­ar­bei­ter und Anti-Gewalt-Trai­ner Uwe Zis­se­ner mit ins Boot geholt und ein Buch über ein wich­ti­ges The­ma geschrie­ben: Jugend­ge­walt und der Man­gel an Empa­thie. Ver­bun­den mit einem Anti-Gewalt-Trai­ning, das die letz­te Chan­ce für einen Jun­gen vor dem Gefäng­nis ist. Äußerst flott und inter­es­sant erzählt. Ein tol­les Buch für Jungs! Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Der 17-jäh­ri­ge Maik hat Mist gebaut. Mal wie­der. Zu vie­le Prü­ge­lei­en, zu vie­le Fehl­zei­ten bei sei­ner Berufs­för­de­rungs­maß­nah­me, kei­ne Lust auf irgend­et­was, am liebs­ten mit sei­nen Freun­den abhän­gen, das kenn­zeich­net sein Leben. Doch nach sei­ner letz­ten Prü­ge­lei, die etwas eska­liert ist, fin­det er sich nun vor Gericht wie­der: “Aus den Augen­win­keln her­aus erkann­te Maik, wie sein Ver­tei­di­ger neben ihm zusam­men­zuck­te. Er selbst stand völ­lig unge­rührt an sei­nem Platz. Die Wor­te der Rich­te­rin zogen an ihm vor­bei. So wie frü­her die immer wie­der­keh­ren­den Sprü­che sei­ner Leh­rer oder heu­te die Päd­ago­gen in der sinn­lo­sen Berufs­för­de­rungs­maß­nah­me und natür­lich auch die sei­ner Mut­ter und sei­nes Groß­va­ters.” (Zitat S.6) Das Urteil der Rich­te­rin: er bekommt … Weiterlesen!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner