Schlagwort Archiv: Stalking

Manfred Theisen — Weil es nie aufhört

Manfred Theisen Weil es nie aufhört27.September 2014

Einen hoch­bri­san­ten Roman hat der deut­sche Autor Man­fred Thei­sen geschrie­ben: “Weil es nie auf­hört”. Über Stal­king, Eifer­sucht und Cybermob­bing. Bewe­gend und auf­rüt­telnd erzählt. Für Jugend­li­che ab 13 Jahren.

Alis­sa befin­det sich mit ihrem Freund Felix in einer wech­seln­den On-Off-Bezie­hung. Glück­lich ist sie momen­tan nicht. Zumal sie in weni­gen Wochen für ein Jahr nach Neu­see­land soll. Ihre Noten in der Schu­le sind zu schlecht und wenn sie ihr Eng­lisch­kennt­nis­se dort ver­tieft, könn­te sie ihren Schnitt ver­bes­sern. Da lernt Alis­sa Mask ken­nen, einen Jun­gen, neben dem sie zufäl­lig auch schon auf einer Park­bank saß. Er spiel­te auf sei­nem Mit­tel­al­ter-Game­boy Mario, sie pos­te­te etwas auf ihrem Smart­pho­ne. Ein kur­zer Blick von Mask, der eigent­lich Leon heißt, auf die Sei­te genüg­te, um durch ihren Benut­zer­na­men an sie her­an­zu­kom­men. Er schreib ihr kur­ze Bot­schaf­ten, sie schrieb zurück. Über­haupt fühlt sich Alis­sa aus­ge­rech­net von dem Jun­gen ver­stan­den, der sich per Sky­pe ihr gegen­über nur in einer gol­de­nen Mas­ke zeigt. Unter Alko­hol­ein­fluss lüf­tet sie sogarWeiterlesen!

Katja Brandis — Und keiner wird dich kennen

Katja Brandis Und keiner wird dich kennen18.August 2014

Einen wirk­lich packen­den Thril­ler legt die deut­sche Autorin Kat­ja Bran­dis mit “Und kei­ner wird dich ken­nen” vor. Über eine extre­me Form des Stal­kings, eine ver­bo­te­ne Lie­be und eine end­lo­se Flucht. Es gibt sel­ten Bücher, die den Leser bereits auf der ers­ten Sei­te in ihren Bann zie­hen — die­ses Buch ist defi­ni­tiv so eines! Für Jugend­li­che ab 13 und Erwachsene.

Maja ist 17 und glück­lich ver­liebt. In den Ita­lie­ner Loren­zo, mit dem sie soeben ihr ers­tes Mal erlebt hat. Und nun soll plötz­lich alles vor­bei sein? Doch ein Brief aus dem Gefäng­nis ändert alles. Die Gefäng­nis­ver­wal­tung infor­miert Majas Mut­ter Lila, dass ihr Exfreund Robert in den nächs­ten Tagen frei gelas­sen wird. Nach einer anfäng­lich schö­nen Bezie­hung ver­wan­del­te Robert sich immer mehr in ein Mons­ter. Er schlug Lila und war grund­los eifer­süch­tig. Als er Maja schließ­lich mit einer vol­len Kon­ser­ven­büch­se am Kopf traf und ver­letz­te, trenn­te Lila sich von ihm. Doch der Mann tyran­ni­sier­te die Fami­lie (Lila, Maja und ihr klei­ner Bru­der Eli­as) wei­ter­hin. Bis er Lila schließ­lich schwer ver­letz­te und im Gefäng­nis lan­de­te. Doch nun ist die Zeit der Ruhe vor­bei. Vor allem, als sie ein Droh­an­ruf von Robert direkt aus dem Gefäng­nis erreicht. Denn Maja und ihre Mut­ter wis­sen: Robert schreckt vor nichts zurück. Schließ­lich bleibt ihnen nichts ande­res übrig, als… Weiterlesen!

Patricia Mennen — Du gehörst mir allein

Patricia Mennen Du gehörst mir allein

9.Februar 2012

Du gehörst mir allein” der deut­schen Autorin Patri­cia Men­nen ist ein ergrei­fen­der Roman, der sich span­nend wie ein Thril­ler liest und das neben einer ver­bo­te­nen Lie­be zu einem Leh­rer das The­ma Stal­king in dem Mit­tel­punkt rückt. Sehr zu emp­feh­len für Jugend­li­che ab 13 Jahren.

Es fängt zunächst alles ganz harm­los an: ein jun­ges Mäd­chen namens Caro­lin, die das Thea­ter­spie­len über alles liebt, ver­liebt sich in ihren Leh­rer: Patrick, Lehr­amts­prak­ti­kant, der neu­er­dings die Thea­ter-AG über­nimmt. Der Leser erfährt wie sich die Bezie­hung zwi­schen ihnen lang­sam ent­wi­ckelt und sie bald zusam­men sind. DOCH DANN wech­selt die Per­spek­ti­ve. Und es wird aus Patricks Sicht und der ihrer bes­ten Freun­din erzählt. Sinah, die den Lügen ihrer Freun­din lang­sam auf die Schli­che kommt. Und Patrick, der neu­er­dings von einer Unbe­kann­ten mit roten Rosen über­schüt­tet wird, mit E‑Mail-Bot­schaf­ten und heim­li­chen Besu­chen in sei­ner Woh­nung. Patrick fühlt sich stets unter Beob­ach­tung und ist völ­lig über­for­dert mit der Situa­ti­on. Zumal er mit einer Schü­le­rin wirk­lich eine Bezie­hung ein­geht, die aber NICHT Caro­lin ist. Doch Caro­lin, die auch das über Patrick her­aus­fin­det, ist jedes Mit­tel recht um… Weiterlesen!