Schlagwort Archiv: Script5

Saskia Sarginson — Zertrennlich

Saskia Sarginson Zertrennlich2.August 2014

Zer­trenn­lich” von Saskia Sar­gin­son ist das hoch­ge­lob­tes Debüt einer bri­ti­schen Autorin. Ein Psy­cho­gramm einer ganz beson­de­ren Schwes­tern­be­zie­hung vor dem Hin­ter­grund eines schreck­li­chen Ereig­nis­ses in der Jugend der zwei Mäd­chen. Sprach­ge­wal­tig und bril­lant erzählt. Ein her­aus­ra­gen­des Buch! Für Jugend­li­che ab 15 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Isol­te und Vio­la sind Zwil­lings­schwes­tern. Seit ihre Mut­ter die Hip­pie- Kom­mu­ne ver­las­sen hat, in der sie eini­ge Zeit gelebt haben, woh­nen sie in einem Häus­chen mit­ten im Wald. Glück­se­lig­keit pur. Tage in der Natur. Ent­de­ckun­gen, Frei­heit. Die auf­re­gen­de Freund­schaft zu den zwei Jun­gen aus der Nach­bar­schaft, die eben­falls Zwil­lin­ge sind. Aben­teu­er. Aber auch Beschwer­lich­keit und Sor­gen prä­gen ihren All­tag. Wenn die Zie­ge geschlach­tet wer­den muss und die Mut­ter mal wie­der einen über den Durst trinkt. Wenn die ehe­ma­li­gen Hip­pie­freun­de zu Besuch kom­men oder der neue Freund der Mut­ter samt Toch­ter Pol­ly sich in ihre Fami­lie drän­gen. Auch die Bezie­hung der Schwes­tern ver­än­dert sich. Vio­la erlebt ihre ers­te gro­ße Lie­be, ver­heim­licht sie aber vor Isol­te. Und dann ist da noch das Unaus­ge­spro­che­ne, das Schreck­li­che, das Weiterlesen!

Bettina Belitz — Vor uns die Nacht

Bettina Belitz Vor uns die Nacht9.April 2014

Einen rich­tig schö­nen Schmö­ker hat die deut­sche Autorin Bet­ti­na Belitz geschrie­ben. “Vor uns die Nacht” heißt ihr neu­es­tes Werk, des­sen Cover an die fili­gra­ne Gestal­tung ihres Erfolgs­ro­man “Split­ter­herz” erin­nert. Ihr Neu­ling erzählt eine berüh­ren­de Geschich­te über Lie­bes­schmerz, Sinn­lich­keit und Sehn­sucht. Wort­ge­wal­tig, fes­selnd und groß­ar­tig! Ein beson­de­res Buch für Jugend­li­che ab 16 Jah­ren und vor allem für Erwach­se­ne.

Ronia — 21 Jah­re alt, Toch­ter aus einer Pfar­rers­fa­mi­lie, Archäo­lo­gie­stu­den­tin — wird aus­ge­rech­net an Hei­lig­abend von ihrem Freund ver­las­sen. Lukas. Auf einer Par­ty läs­tert er sogar vor sei­nen Freun­den über ihre Bett­qua­li­tä­ten. Tief gede­mü­tigt will sie eigent­lich nur ver­ges­sen und ver­liert erneut den Kopf, als sie auf den undurch­sich­ti­gen Jan trifft. Er soll mit Dro­gen dea­len und sei­nen Kör­per ver­kau­fen. Jonas — ihr bes­ter Freund, Poli­zist und mehr an ihr inter­es­siert, als ihr lieb ist — warnt sie vor ihm. Er sei bereits poli­zei­lich… Weiterlesen!

Ali Shaws: Der Mann, der den Regen träumt

Ali Shaw Der Mann, der den Regen träumt25.Januar 2013

End­lich wie­der etwas Neu­es von dem bri­ti­schen Autoren Ali Shaw: “Der Mann, der den Regen träumt” heißt sein neu­es­tes Buch — ein sprach­li­ches Meis­ter­werk, das nach sei­nes­glei­chen sucht. Ein fan­tas­ti­scher Roman vol­ler Magie und Atmo­sphä­re — über die Lie­be, das Wet­ter und die Gewal­tig­keit der Ele­men­te. Für Erwach­se­ne und Jugend­li­che ab 1516 Jah­ren, die eine Freu­de an rich­tig anspruchs­vol­ler, bril­lant erzähl­ter Lite­ra­tur haben!

Als ihr Vater bei einem Tor­na­do ums Leben kommt, gerät die Welt der 29-jäh­ri­gen Elsa völ­lig aus den Fugen. Die New Yor­ke­rin lässt alles hin­ter sich zurück: ihre Mut­ter, zu der sie kaum Kon­takt hat (und wenn dann nur in vor­ge­fer­tig­ten, star­ren Bah­nen), ihren Freund, des­sen Hei­rats­an­trag sie ver­schmäh­te und ihr altes Leben. Einen Neu­be­ginn star­tet sie in Thun­ders­town, einem weit von der mensch­li­chen Zivi­li­sa­ti­on abge­le­ge­nen klei­nen (fik­ti­ven) Städt­chen, das geprägt ist von der Plan­lo­sig­keit des Wet­ters und vom Minen­bau der ver­gan­ge­nen Genera­tio­nen. Hier glau­ben die Men­schen noch an alte Sagen und Legen­den, die sich um die vier Ber­ge ran­ken, von denen Thun­ders­town umge­ben ist und um die per­so­ni­fi­zier­te Heim­tü­cke des Wet­ters, wel­ches das Städt­chen einst über­flu­ten ließ. Bei einer Berg­wan­de­rung trifft Elsa auf Finn, der dort in der Ein­sam­keit lebt und dem sie ein über­ra­schen­des Geheim­nis ent­lockt: er trägt das Wet­ter… Weiterlesen!

Bettina Belitz — Linna singt

Bettina Belitz Linna singt19.September 2012

Die deut­sche Kin­der- und Jugend­buch­au­torin Bet­ti­na Belitz hat nun nach ihrer erfolg­rei­chen “Split­ter­herz”-Tri­lo­gie erst­mals ein Buch für Erwach­se­ne geschrie­ben. Auch das kann sie gut. “Lin­na singt” ist ein Roman über Musik, die Macht der Ver­gan­gen­heit, alte Freund­schaf­ten und düs­te­re Geheim­nis­se. Psy­cho­lo­gisch dicht erzählt. Die­ses Buch lässt einen so schnell nicht mehr los — Lese­tipp!! (Für Jugend­li­che ab 16).

Lin­na singt” - so heißt die Band von Jules (dem Mäd­chen­schwarm), Falk (dem unnah­ba­ren Ein­zel­gän­ger) und den Zwil­lin­gen Simon und Mag­gie. Und von Lin­na, der cha­ris­ma­ti­schen Front­sän­ge­rin der Grup­pe. Vor fünf Jah­ren hat die Band sich auf­ge­löst — wegen Lin­na. Was damals genau pas­siert ist, das erfährt man nicht. Nun sol­len sie noch ein­mal spie­len, ein Ver­an­stal­ter hat ange­fragt. Lin­na zögert zunächst, sie hat seit­dem kei­nen ein­zi­gen Ton mehr gesun­gen. Doch dann lässt sie sich auf ein Tref­fen ein. Schon am nächs­ten Tag geht es los für ein paar Tage in die Ber­ge auf eine ein­sa­me Hüt­te, weit abge­schnit­ten von der Zivi­li­sa­ti­on. Lin­na, die selbst eine düs­te­re Ver­gan­gen­heit… Weiterlesen!

Ali Shaw — Das Mädchen mit den gläsernen Füßen

Ali Shaw Das Mädchen mit den gläsernen Füßen16.Januar 2012

Der bri­ti­sche Autor Ali Shaw hat mit “Das Mäd­chen mit den glä­ser­nen Füßen” einen wun­der­ba­ren, außer­ge­wöhn­li­chen Roman geschrie­ben. Ein sprach­li­ches Meis­ter­werk! Zu Recht wur­de die­ses Buch bereits in mehr als 18 Län­dern ver­kauft und hat zahl­rei­che Preise/Nominierungen erhal­ten. Geeig­net für erwach­se­ne Leser und Jugend­li­che ab 15, die auch an anspruchs­vol­le­rer Lite­ra­tur eine Freu­de haben.

Isa kehrt auf die Insel zurück, auf der sie ihre Som­mer­fe­ri­en ver­bracht hat. Denn sie hat ein gro­ßes, sehr selt­sa­mes Pro­blem: ihre Füße haben sich nach und nach in Glas ver­wan­delt! Eine kau­zi­ger, älte­rer Mann, der in der Ein­öde noch viel selt­sa­me­re Insek­ten züch­tet, könn­te ihr letz­te Ret­tung sein. Was weiß er über das Glas? Kann er ihr hel­fen? Doch dann lernt Isa Midas ken­nen, einen äußerst zurück­ge­zo­gen leben­den jun­gen Mann, in den sie sich ver­liebt. Aber Midas hat eine Mau­er um sich her­um errich­tet. Berüh­run­gen und Nähe sind ihm fremd. Wird Isa sein Herz erobern, ehe es zu spät ist und das Glas… Weiterlesen!