Schlagwort Archiv: Red sky burning

Teri Terry — Red Sky Burning

Kasimira29.Januar 2022

Red Sky Bur­ning” ist der zwei­te Teil der drei­tei­li­gen Kli­ma-Thril­ler-Rei­he mit einem Schuss Phan­tas­tik von der fran­zö­si­schen Erfolgs­au­torin Teri Ter­ry und die Fort­set­zung von “Dark Blue Rising”. Über ein jun­ges Mäd­chen, das eine beson­de­re Anzie­hung zum Meer ver­spürt und nach ihrer Flucht aus dem Camp noch immer gejagt wird. In einer Welt, in der Umwelt­ka­ta­stro­phen von unbe­kann­ten Ter­ro­ris­ten aus­ge­löst wer­den, um die Men­schen zur Ret­tung der Erde zu brin­gen, gerät sie mit ihren Freun­den mit­ten in ein Kom­plott. Bewe­gend und brand­ak­tu­ell, aber manch­mal etwas im Krei­se dre­hend. Ein Mit­tel­teil, der lei­der noch zu weni­ge Ant­wor­ten lie­fert. Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Den­zi wird in der Nacht geweckt, weil sei­ne Mut­ter, die die Fami­lie ver­las­sen hat und die in Ame­ri­ka lebt, einen Unfall hat­te. “Ein Auto hat sie vom Fahr­rad geholt. Sie hat sich am Kopf ver­letzt, obwohl sie einen Helm auf­hat­te, aller­dings laut den Ärz­ten nicht schwer — sie wis­sen nicht, war­um sie noch bewusst­los ist.” (Zitat aus “Red Sky Bur­ning” S.17) Er fliegt nach Ame­ri­ka und erfährt von dem Lebens­ge­fähr­ten sei­ner Mut­ter, der für eine Zei­tung arbei­tet, zudem Fol­gen­des: “Ein paar Spin­ner haben Brie­fe ver­schickt, in denen sie damit dro­hen, die gan­ze Welt zu zer­stö­ren, wenn wir nicht schnells­tens jede Art von Koh­len­stoff­för­de­rung und ‑emis­si­on been­den. […] Sie schei­nen es ins­be­son­de­re auf die USA und Groß­bri­tan­ni­en abge­se­hen zu haben. In bei­den Län­dern wol­len sie Natur­ka­ta­stro­phen aus­lö­sen, schrei­ben sie.” (Zitat S.25) Sei­ner Mut­ter geht es bald dar­auf wie­der bes­ser, aber die Umwelt­ter­ro­ris­ten schei­nen ihre Dro­hun­gen wahr gemacht… Weiterlesen!

Teri Terry — Dark Blue Rising

Kasimira6.Juli 2021

Dark Blue Rising” von der fran­zö­si­schen Erfolgs­au­torin Teri Ter­ry ist der Auf­takt einer neu­en Kli­ma-Thril­ler-Rei­he mit einem Schuss Phan­tas­tik. Eine Geschich­te über ein jun­ges Mäd­chen, die mit ihrer Mut­ter immer auf der Flucht vor der Poli­zei und den Behör­den ist und eines Tages den Grund dafür her­aus­fin­det: sie wur­de als Drei­jäh­ri­ge ent­führt. Ihre Mut­ter ist gar nicht ihre Mut­ter! Und dann gibt es da noch viel mehr, das vor ihr ver­bor­gen wur­de… Eine über­aus fas­zi­nie­ren­de The­ma­tik ist in die­ses Buch ein­ge­baut. Ein Lese­er­leb­nis, das sich defi­ni­tiv lohnt! Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Tab­by und ihre Mut­ter Cate sind immer auf der Flucht. Sie blei­ben nie lan­ge an einem Ort. Zie­hen nach einer Wei­le immer wei­ter. Erzähl Frem­den nichts von uns, sagt Cate immer.” (Zitat aus “Dark Blue Rising” S.14) Jetzt woh­nen sie gera­de in einem Wohn­wa­gen am Meer, was Tab­by sehr gut gefällt. Sie liebt das Meer. Und sie hat jeman­den ken­nen­ge­lernt: Jago, den sie oft am Strand trifft. Ihren Namen darf sie nie­man­dem sagen, aber er hat ihn her­aus­ge­fun­den. “Das Gefühl, einen Freund für mich zu haben, jeman­den, der lächelt, wenn er mich sieht, der sich mit mir unter­hält und mich jeden Tag tref­fen will, ist noch so neu. Ich könn­te gar nicht weg­blei­ben.” (Zitat S.9) Doch dann pas­siert einWeiterlesen!