Schlagwort Archiv: Ravensburger

Jay McLean — Be my first

22.April 2023

Be my first” ist der ers­te Teil der zwei­bän­di­gen New-Adult-Romance der aus­tra­li­schen Autorin Jay McLean. Im Mit­tel­punkt ein ange­hen­der Bas­ket­ball­bar-Star, der um sei­nen Traum kämpft und eine jun­ge Frau, die sich um ihre trau­ma­ti­sier­te und kran­ke Mut­ter küm­mern muss und für die Lie­be eigent­lich kei­nen Platz in ihrem Leben hat. Ein Roman mit erns­ten The­men, emo­tio­na­len Momen­ten, aber lei­der auch eini­gen erzäh­le­ri­schen Schwä­chen. Ein Auf­takt einer Rei­he, der mich etwas zwie­ge­spal­ten zurück­ge­las­sen hat. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Con­nor hat gro­ße Träu­me. Er will Pro­fi-Bas­ket­bal­ler wer­den. Mit sei­nem Vater ist er extra in einen ande­ren Bun­des­staat gezo­gen, weil sein Agent ihm dazu gera­ten hat. “Alles, was ich tun muss, ist zur Schu­le gehen, Bas­ket­ball spie­len und mei­nen Noten­durch­schnitt zu hal­ten — dann wird Ross dafür sor­gen, dass ich ein Sti­pe­di­um an einem der bes­ten D‑1-Col­leges bekom­me. Vier Jah­re. Col­lege­ab­schluss. NBA. Das Ziel: NBA-Fina­le.” (Zitat aus “Be my first” S.19) Doch er hat etwas Schwie­rig­kei­ten auf der neu­en Schu­le Anschluss zu fin­den, in sei­ner Bas­ket­ball­mann­schaft. Auch die Mäd­chen spie­len irgend­wie in einer ganz ande­ren Liga. “Wenn ich ehr­lich bin, füh­le ich mich hier ein­fach nur fehl am Platz, und jeden Mor­gen, wenn ich auf­wa­che, habe ich das Gefühl zu ertrin­ken.” (Zitat S.33) Bis er auf Ava trifft, die… Weiterlesen!

Anne Lück — Silver & Poison: Das Elexier der Lügen

17.März 2023

Sil­ver & Poi­son: Das Ele­xier der Lügen” von der deut­schen Autorin Anne Lück ist der ers­te Teil einer zwei­bän­di­gen Urban-Roman­t­a­sy-Rei­he, der in ein magi­sches New York ent­führt. Dort lebt eine jun­ge Frau namens Avery, die eine beson­de­re Gabe hat: sie kann mit­tels ihrer außer­ge­wöhn­li­chen Cock­tails die Gefüh­le ande­rer Men­schen beein­flus­sen. Noch ande­re Magi­er leben in der Stadt und bald gibt es immer mehr Tote unter ihnen. Gemein­sam mit einem attrak­ti­ven Detec­ti­ve ver­sucht Avery dem Gan­zen auf den Grund zu gehen. Doch auch sie hat eini­ges vor dem Detec­ti­ve zu ver­ber­gen… Eine fan­tas­ti­sche, schön-span­nen­de Mischung aus Roman­tik, Magie und jeder Men­ge Emo­tio­nen. Ein lite­ra­ri­scher Cock­tail, den man defi­ni­tiv emp­feh­len kann! Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

Die 19-jäh­ri­ge Avery lebt mit ihrem Bru­der Ellis in New York. Weil ihr Groß­va­ter mitt­ler­wei­le in einem Alters­heim wohnt, haben sie nicht nur des­sen Haus, son­dern auch sei­nen Pub über­nom­men und dar­aus einen legen­dä­ren Club gemacht. “Jeder woll­te plötz­lich in die­sen exklu­si­ven Laden, jeder woll­te ihn ein­mal von innen sehen und die legen­dä­ren Cock­tails pro­bie­ren — die, von denen man auf der Stra­ße flüs­ter­te, dass sie eigen­ar­ti­ge Din­ge mit den Gefüh­len der Men­schen anstell­ten. Das Rhap­so­dy war inner­halb kür­zes­ter Zeit von einem Geheim­tipp zu einem “Du kannst mir nicht ernst­haft erzäh­len, dass du da noch nie gewe­sen bist”-Ort gewor­den” (Zitat aus “Sil­ver & Poi­son” S.16ff) Avery mixt dort ihre beson­de­ren Cock­tails, die sie mit ihrer Magie anrei­chert. Sie ist eine Poi­soner, so wie ihr Bru­der, auch wenn ihre Gabe ein wenig… Weiterlesen!

Jana Schäfer — Rosebery Avenue: Acting Brave

2.Februar 2023

Acting Bra­ve” ist der ers­te Roman der geplan­ten, zwei­bän­di­gen “Rose­be­ry Ave­nue”-Rei­he der deut­schen Autorin Jana Schä­fer (die Bücher kön­nen auch unab­hän­gig von­ein­an­der gele­sen wer­den). In die­ser New-Adult-Romance gibt es nicht nur jede Men­ge roman­ti­sches Knis­tern, son­dern auch die char­man­te Stra­ße einer Klein­stadt als Wohl­fühlort-Set­ting. Eine jun­ge Frau, die eine ein­ma­li­ge Chan­ce erhält, als ange­hen­de Dra­ma­tur­gin einem Thea­ter­stück bei­zu­woh­nen, das sie selbst geschrie­ben hat. Und die auf einen jun­gen Mann trifft, den sie eigent­lich nie wie­der­se­hen woll­te, der aber aus­ge­rech­net die Haupt­rol­le erhal­ten hat! Gefühl­voll und sehr bewe­gend geschrie­ben mit erns­ten Hin­ter­grund­the­ma­ti­ken, die lang­sam zum Vor­schein kom­men. Von einer Autorin, die sich für die Ent­wick­lung ihrer lieb­voll gezeich­ne­ten Cha­rak­te­re viel Zeit nimmt. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

Die 22-jäh­ri­ge Audrey ist in das (fik­ti­ve) Städt­chen Chest­hill umge­zo­gen. Hat Lon­don ver­las­sen. “Ich hole tief Luft und wider­stand dem Drang, mich zu knei­fen. Mein Traum ging tat­säch­lich in Erfül­lung: Heu­te war der Tag, auf den ich jah­re­lang hin­ge­fie­bert hat­te.” (Zitat aus “Acting Bra­ve” S.9). Denn sie lernt nun am Thea­ter, wel­ches in der male­ri­schen Rose­be­ry Ave­nue liegt, das ers­te Mal das Team ken­nen, das das Thea­ter­stück auf­füh­ren wird, das sie geschrie­ben hat! Audrey hat gera­de frisch ihr Stu­di­um abge­schlos­sen und durch eine Koope­ra­ti­on ihrer Aka­de­mie und des Thea­ters die ein­ma­li­ge Chance… Weiterlesen!

Emily Lockhart — Family of Liars: Wie wir Lügner wurden

Kasimira6.Oktober 2022

Dass die ame­ri­ka­ni­sche Autorin Emi­ly Lock­hart mit “Fami­ly of Liars: Wie wir Lüg­ner wur­den” noch eine Fort­set­zung zu “We were Liars: Solan­ge wir lügen” schrei­ben wür­de, damit hät­te ich nicht gerech­net und habe mich daher über die­se Neu­erschei­nung sehr gefreut! Auch wenn das aktu­el­le Buch als Vor­ge­schich­te dekla­riert wird und zeit­lich viel frü­her ansetzt, ist es auf jeden Fall als Band 2 zu sehen (wie auch im Inne­ren gekenn­zeich­net) und spoi­lert Ereig­nis­se des ers­ten Teils, daher am bes­ten der Rei­hen­fol­ge nach lesen. Eine Geschich­te über eine ver­mö­gen­de Fami­lie und ihre Pri­vat­in­sel, auf der sie regel­mä­ßig ihre Feri­en ver­brin­gen. Über Ent­täu­schun­gen, Geheim­nis­se, das Seh­nen nach Lie­be und gefähr­li­che Lügen. Ein Roman, der schnell in sei­nen Bann zieht und defi­ni­tiv erzählt wer­den muss­te! Mit­rei­ßend, toll geschrie­ben — was will man mehr? Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

Seit sie klein sind, fah­ren sie jeden Som­mer dort­hin: nach Beech­wood Island, nahe Mas­sa­chu­setts, auf ihre klei­ne Pri­vat­in­sel. Car­rie und ihre Schwes­tern Bess und Pen­ny. Die Insel ist in Fami­li­en­be­sitz, gehört ihren Eltern Har­ris und Tip­per und Onkel Dean. “Wenn ich die Augen schlie­ße, schme­cke ich immer noch den Vanil­le-Rühr­ku­chen und spü­re mei­ne kleb­ri­gen Fin­ger. Das Leben bestand aus Mär­chen vor dem Schla­fen­ge­hen, Fla­nell­py­ja­mas, Gol­den Retrie­vern. […] Wind und Son­nen­licht, klei­ne Strei­te­rei­en, Meer­jung­frau­en­spie­le und Stein­samm­lun­gen.” (Zitat aus “Fami­ly of Liars: Wie wir Lüg­ner wur­den” S.19) Car­rie ver­bringt dort die traum­haf­tes­ten Feri­en, die man sich vor­stel­len kann. Doch als sie 14 ist, hört sie zufäl­lig ein Gespräch ihrer ElternWeiterlesen!

Jana Schäfer — The hope we find

Kasimira17.Juli 2022

The hope we find” ist der zwei­te Roman aus der “Edin­burgh”-Rei­he von der deut­schen Autorin Jana Schä­fer, wel­cher jedoch auch eigen­stän­dig gele­sen wer­den kann. Dies­mal ist es die klei­ne Schwes­ter Mai­sie, die in den Mit­tel­punkt der Geschich­te rückt. Ein Mäd­chen, das immer noch Schwie­rig­kei­ten hat, ihre Stim­me zu fin­den und auf einen jun­gen Stu­den­ten trifft, der sie gehö­rig durch­ein­an­der­bringt, aber auch sein eige­nes Päck­chen zu tra­gen hat. Ein Buch, das sich Zeit nimmt für die Ent­wick­lung der Cha­rak­te­re. Sehr gefühl­voll und bewe­gend geschrie­ben. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

Die 20-jäh­ri­ge Mai­sie arbei­tet bereits seit zwei Jah­ren in einem Kin­der­gar­ten. Sie hat viel Freu­de am täg­li­chen Umgang mit den Kin­dern. Kommt auch mit ihrer Arbeits­kol­le­gin Bree sehr gut aus. “Sie wuss­te, dass ich vor allem frü­her Schwie­rig­kei­ten hat­te, die Sät­ze her­aus­zu­brin­gen, die mir auf der Zun­ge lagen. Dass ich zwar schon immer unglaub­lich vie­le Gedan­ken in mei­nem Kopf her­um­trug, doch wenn es dar­um ging, sie laut aus­zu­spre­chen, jah­re­lang gegen unsicht­ba­re Bar­rie­ren ange­kämpft hat­te. Und wenn ich dage­gen ver­lo­ren hat­te, war ich still geblie­ben.” (Zitat aus “The hope we find” S.16ff) Lan­ge Zeit hat Mai­sie nicht viel spre­chen können… Weiterlesen!

E. Lockhart — We were liars: Solange wir lügen

Kasimira7.Juli 2022

Die ame­ri­ka­ni­sche Autorin E. Lock­hart hat mit “We were liars: Solan­ge wir lügen” ein ganz außer­ge­wöhn­li­ches Buch geschrie­ben. Ein Roman über eine ange­se­he­ne Fami­lie, über Lügen, Lie­be und eine Wahr­heit, nach der erst gesucht wer­den muss. Der hoch­ge­lob­te, ame­ri­ka­ni­sche Best­sel­ler. Hoch­ge­lobt — zu Recht. Emp­feh­lens­wert: abso­lut! Span­nend. Lite­ra­risch. Roman­tisch. Über­ra­schend. Jetzt in neu­er Auf­ma­chung als Taschen­buch erschie­nen, in freu­di­ger Erwar­tung auf die Vor­ge­schich­te (“Fami­ly of liars: Wie wir Lüg­ner wur­den”), die im Herbst ver­öf­fent­licht wer­den wird. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

Sie sind reich. Sie sind jung. Sie sind bild­hübsch. Und sie ver­brin­gen jeden Som­mer auf der Pri­vat­in­sel der Fami­lie vor der Küs­te von Mas­sa­chu­setts. Die Sin­clairs. Da sind die Groß­el­tern Har­ris und Tip­per, die drei Töch­ter Pen­ny, Car­rie und Bess. Die Sin­clair­töch­ter waren braun gebrannt und wun­der­schön. Sie waren groß, fröh­lich und reich wie Prin­zes­sin­nen aus einem Mär­chen. Sie waren in ganz Bos­ton, Har­vard und auf Martha’s Viney­ard für ihre Kasch­mir­car­di­gans und ihre gran­dio­sen Par­tys bekannt. Sie waren gemacht für Legen­den.” (Zitat aus “Solan­ge wir lügen” S.16). Auf der Pri­vat­in­sel lie­ßen die Eltern… Weiterlesen!

Stella Tack — Kiss me now

Kasimira6.Mai 2022

Kiss me now” ist der drit­te Teil der “Kiss the Body­guard”-Rei­he von der deut­schen Autorin Stel­la Tack, kann aller­dings auch kom­plett unab­hän­gig von “Kiss me once” und “Kiss me twice” gele­sen wer­den. In der Welt der Body­guards und Royals begeg­net der Leser dies­mal Prin­zes­sin Eve (der Cou­si­ne von Prinz Pres­cot aus Band 2), die auf King­s­ley, den Sohn ihres Body­guards, trifft. Ein Flirt, der gefähr­li­che, töd­li­che Fol­gen hat und einen tie­fen Keil zwi­schen die bei­den treibt. Den­noch über­nimmt King­s­ley die Auf­ga­be die Prin­zes­sin zu beschüt­zen, als ein Mord auf ihrem Inter­nat geschieht. Unter­halt­sam, roman­tisch und äußerst umfang­reich (stol­ze 614 Buch­sei­ten, inklu­si­ve Bonus­ge­schich­te). Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

King­s­ley hat Mist gebaut. Und er ist von der Poli­zei erwischt wor­den. “Ein Abschluss­streich war kein Grund für den Knast. Ein­bruch lei­der schon. Genau­so wie das zer­stör­te Büro. Was mei­nen Arsch jetzt noch ret­te­te, war mei­ne Min­der­jäh­rig­keit. Vor­aus­ge­setzt, mei­ne Mom ließ mich am Leben.” (Zitat aus “Kiss me now” S.32) King­s­ley ist mit zwei Kum­pels in eine Schu­le ein­ge­bro­chen. Eigent­lich woll­te er nur sei­nem Kum­pel Dex­ter bei sei­nem Rache­feld­zug gegen sei­nen Vater hel­fen, der der Direk­tor dort ist, doch das Gan­ze eska­liert, als sein Kum­pel auch noch… Weiterlesen!

Jana Schäfer — The way we fall

Kasimira18.April 2022

The way we fall” von der deut­schen Autorin Jana Schä­fer ist der ers­te Teil der zwei­bän­di­gen “Eding­burgh”-Rei­he. Die Autorin, die nach der Schu­le selbst ein Jahr in Schott­land ver­bracht hat, ent­führt ihre Leser in sel­bi­ges Land und stellt eine jun­ge Frau in den Mit­tel­punkt, die in einem Café arbei­tet, sich nach dem Tod der Eltern auf­op­fe­rungs­voll um ihre klei­ne Schwes­ter küm­mert und auf einen jun­gen Best­sel­ler­au­toren trifft, der ihr Leben gehö­rig durch­ein­an­der­bringt. Eine zar­te, roman­ti­sche Geschich­te mit Tief­gang und gro­ßen Gefüh­len. Ein Buch, das auch eigen­stän­dig gele­sen wer­den kann. Per­fek­tes Lese­fut­ter für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

Die 22-jäh­ri­ge Ame­lia lebt mit ihrer klei­nen Schwes­ter Mai­sie in Eding­burgh bei ihrer Tan­te Char­lot­te. Sie arbei­tet in einem klei­nen Café namens “Day­d­ream”: “Das Day­d­ream war mei­ne eige­ne klei­ne Oase, in der mich der Geruch von frisch gemah­le­nen Kaf­fee­boh­nen und geba­cke­nen Sco­nes ver­ges­sen ließ, war­um ich mit mei­nen zwei­und­zwan­zig Jah­ren nicht stu­dier­te, son­dern bei mei­ner Tan­te leb­te und jobb­te.” (Zitat aus “The way we fall” S.18) Denn seit ihre Eltern vor zwölf Jah­ren bei einem Auto­un­fall gestor­ben sind, küm­mert sich Ame­lia um ihre klei­ne Schwes­ter Mai­sie. Stu­die­ren oder Rei­sen, das kann sie nicht. “Mum hat­te mir seit Mai­sies Geburt immer wie­der gesagt, dass ich die Gro­ße von uns bei­den war und auf sie auf­pas­sen soll­te. Und seit dem Tod mei­ner Eltern mach­te ich genau das. Ich pass­te auf Mai­sie auf, die seit dem Unfall nicht mehr die­sel­be war.” (Zitat S.14) Mai­sie hat den Unfall… Weiterlesen!

Sara Wolf — Heartless: Der Kuss der Diebin

Kasimira25.März 2022

Heart­less: Der Kuss der Die­bin” ist nicht nur das ers­te Buch der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Sara Wolf, das ins Deut­sche über­setzt wur­de, son­dern zugleich auch ihr in Erfül­lung gegan­ge­ner Wunsch­traum, den sie im Alter von 13 Jah­ren hat­te — ein­mal eine Fan­ta­sy­tri­lo­gie zu schrei­ben. Der Roman ist somit der Auf­takt einer drei­bän­di­gen Rei­he und ent­führt sei­ne Leser in ein fer­nes König­reich, in dem gegen Hexen gekämpft wird und in wel­chem ein “herz­lo­ses” Mäd­chen, um ihr eige­nes Leben wie­der­zu­be­kom­men, nichts Gerin­ge­res tun muss, als dem — nach einer Frau suchen­den — Prin­zen sei­nes zu steh­len. Eine rebel­li­sche Ver­si­on von “Sel­ec­tion”, mit einer star­ken, taf­fen Hel­din. Unter­halt­sam, roman­tisch und fes­selnd. Jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Die 16-jäh­ri­ge Zera ist schon seit drei Jah­ren ohne Herz und muss einer Hexe die­nen. “Ich has­se Night­sin­ger nicht dafür, dass sie mein Herz genom­men hat, trotz allem, was das für mei­nen Kör­per und mei­ne See­le bedeu­tet. Wie könn­te ich? Sie hat mich vor den Ban­di­ten geret­tet, die mei­ne Fami­lie ermor­det haben, vor der Dun­kel­heit des Todes, und seit­dem die­ne ich ihr.” (Zitat aus “Heart­less: Der Kuss der Die­bin” S.29) Zeras Herz steht in einem Glas auf dem Kamim­sims der Hexe, das mit einem Zau­ber ver­se­hen ist, sodass sie es nicht öff­nen kann. Eigent­lich wäre Zera jetzt … Weiterlesen!

Jana Schäfer — Make my wish come true

13.November 2021

Make my wish come true” ist ein Roman der deut­schen Autorin Jana Schä­fer, der sei­ne Leser in die tief ver­schnei­ten Rocky Moun­ta­ins in ein abge­le­ge­nes Hotel ent­führt, das Ort von Film­dreh­ar­bei­ten gewor­den ist. Hier tref­fen eine jun­ge, ambi­tio­nier­te Regie­stu­den­tin, die nicht mehr an die Lie­be glaubt und der Sohn der Hotel­be­sit­zer, auf­ein­an­der und kom­men sich uner­war­tet näher. Eine Geschich­te über Träu­me, die Bedeu­tung von Fami­lie und die Lie­be, die so man­chen Stein ins Rol­len zu brin­gen ver­mag. Ein fas­zi­nie­ren­des Set­ting, jede Men­ge Roman­tik und zwei sehr sym­pa­thi­sche Haupt­cha­rak­te­re. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Es ist Abbys größ­ter Traum, eines Tages mit berühm­ten Schau­spie­lern zusam­men­zu­ar­bei­ten und Fil­me zu dre­hen. Sie möch­te Regis­seu­rin wer­den. “Schon als Kind hat­te ich gewusst, dass ich spä­ter in der Film­bran­che arbei­ten woll­te, und seit­her tat ich alles, um mein Ziel zu errei­chen. Eines Tages wür­de ich bei groß­ar­ti­gen Pro­duk­tio­nen mit­wir­ken und dazu bei­tra­gen, wun­der­vol­le Geschich­ten zu insze­nie­ren und zu erzäh­len.” (Zitat aus “Make my wish come true” S.9) Nun stu­diert sie Regie an der Film­aka­de­mie in New York. Doch sie hat Schwie­rig­kei­ten in der Bran­che Fuß zu fas­sen, seit Wochen bemüht sie sich um einen Prak­ti­kums­platz. Umso grö­ßer ist ihre Freu­de, als sich schließlich… Weiterlesen!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner