Schlagwort Archiv: Oetinger

Kathy Tailor — Disappeared

21.Oktober 2019

Disap­peared” ist das ers­te Buch der deut­schen Autorin Kathy Tailor. Ein Thril­ler, der in ein abge­le­ge­nes Inter­nat ent­führt, in wel­chem das plötz­li­che Ver­schwin­den eines Mäd­chens gro­ße Rät­sel auf­gibt. Eine Geschich­te über Intri­gen, Geheim­nis­se und eine ver­bo­te­ne Lie­be zu einem Leh­rer. Unter­halt­sam und span­nend. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und für inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Vor gut einem hal­ben Jahr ist Frey­as Mut­ter gestor­ben. Sie hat­te einen Herz­in­farkt und lag danach im Koma, aus wel­chem sie nie wie­der erwach­te. Seit­dem hat Freya immer wie­der hef­ti­ge Alp­träu­me. Die­se hal­ten auch an, als sie in das Inter­nat Hohen­hau­sen kommt. Ihr Vater, der sich — um sei­ne Trau­er zu ver­ar­bei­ten — lie­ber in Arbeit stürzt und wenig Zeit für sei­ne Toch­ter hat, hält es für das Bes­te und hat sie dort­hin geschickt. Freya freun­det sich mit ihrer Zim­mer­nach­ba­rin und Außen­sei­te­rin Ter­ri an. Die Zicken der Schu­le Maria und Anna, allen vor­an die ein­ge­bil­de­te Cora, deren Vater viel Ein­fluss hat, lernt sie eben­falls schnell ken­nen. Doch dann ver­schwin­detWeiterlesen!

Ava Reed — Die Stille meiner Worte

15.Oktober 2019

Die Stil­le mei­ner Wor­te” der deut­schen Autorin und Blog­ge­rin Ava Reed ist nun neu als Taschen­buch erschie­nen. Ein Roman, der nicht nur mit einem bild­schö­nen Cover ver­zau­bert, son­dern vor allem mit der kraft­vol­len, poe­ti­schen Spra­che! Eine Geschich­te über das Zer­bre­chen, über Trau­er und Schuld. Und über einen ganz beson­de­ren Ort, um all dies zu ver­ar­bei­ten. Ein her­aus­ra­gen­des, äußerst ergrei­fen­des Buch. Lese­tipp! Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Die 17-jäh­ri­ge Han­nah ist in tie­fer Trau­er ver­sun­ken. “Alles in mir schmerzt. Es ist die Art von Schmerz, die so stark ist, dass man ihn nicht mehr zei­gen kann, weil er eine Gren­ze über­schrit­ten hat. Die Art, die man nicht her­aus­las­sen kann, weil jeder Schrei, jedes Wort und jede Trä­ne zu wenig wären für ihn.” (Zitat aus “Die Stil­le mei­ner Wor­te” S.11) Han­nah spricht nicht mehr. Sie bringt kein ein­zi­ges Wort mehr her­aus. Seit Izzy tot ist. Ihre Zwil­lings­schwes­ter. Denn nun wird sie nie wie­der ganz sein. “Du bist gegan­gen und du hast so viel mit­ge­nom­men. Es ist, als hät­test du mir mein Wor­te genom­men, mei­ne Spra­che und Stim­me. Als hät­test du mir Weiterlesen!

Antonia Michaelis — Hexenlied

9.August 2019

Hexen­lied” ist das neu­es­te Buch der deut­schen Autorin und Sprach­vir­tuo­sin Anto­nia Michae­lis. Eine Geschich­te über eine Schul­klas­se, die dabei ist ein beson­de­res Thea­ter­stück ein­zu­üben, des­sen Gren­zen zwi­schen Rea­li­tät und Auf­füh­rung lang­sam ver­schwim­men. Inmit­ten ein Mäd­chen, eine Außen­sei­te­rin, die einer Hexe gleicht. Und ein Jun­ge, der dazu­ge­hört und doch irgend­wie nicht. Ein schön cho­reo­gra­fier­ter Roman mit einer außer­ge­wöhn­li­chen Spra­che. Kei­ne Null-acht-fünf­zehn-Geschich­te. Für rei­fe Jugend­li­che ab 14 Jah­ren, die Spaß an Geschich­ten mit Anspruch haben und für Erwach­se­ne.

Lilith ist eine Außen­sei­te­rin. “…ein dün­nes Mäd­chen in schwar­zen Jeans und einem zu gro­ßen schwar­zen Strick­pull­over.” (Zitat aus “Hexen­lied” S.12). Sie ist meist für sich. Betei­ligt sich an kei­nen Gesprä­chen. Schreibt aber die bes­ten Noten. Manch­mal sieht man sie mit einem Buch im Pau­sen­hof sit­zen. Tim hin­ge­gen gehört dazu. Er hat Freun­de. Lars, Wen­zel, Nin­on und Otis. Sie spie­len sogar in einer Band. zusam­men. Doch der Schein trügt. “Tim hat­te sich immer Mühe gege­ben, zu sein wie sie. Ein har­tes Stück Arbeit.” (Zitat S.29) Denn Tim ver­birgt ein Geheim­nis vor den ande­ren. Es gibt etwas, das ihnWeiterlesen!

Kristin Briana Otts — Shadow Dragon: Die wahre Kaiserin

10.Juli 2019

Shadow Dra­gon: Die wah­re Kai­se­rin” von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Kris­tin Bria­na Otts ist der letz­te Band der Fan­ta­sy­rei­he um das legen­dä­re Kai­ser­reich, den sagen­um­wo­be­nen Shadow Dra­gon und der muti­gen Onna-Bug­ei­sha Kai, die sich ein letz­tes Mal Intri­gen, Macht­kämp­fen und einer beson­de­ren Wahr­heit stel­len muss. Der krö­nen­de Abschluss einer gelun­ge­nen Rei­he! Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Nori­ka ist Kai­se­rin gewor­den. Doch Zufrie­den­heit der umlie­gen­den König­rei­che sieht anders aus. “Nori­ko ist nicht ver­trau­ens­wür­dig. Sie ist nicht ein­mal unse­re lega­le Kai­se­rin, nicht nach den Regeln und Riten des Impe­ri­ums.” (Zitat S.21 aus “Shadow Dra­gon: Die wah­re Kai­se­rin”) Außer­dem bringt sie die ande­ren Königs­kin­der — ein­schließ­lich den Samac-Zwil­lin­gen — zwar in luxu­riö­sen Sui­ten unter, hält sie jedoch gefan­gen. Eben­so wie die Rebel­len, die ihr einst gehol­fen haben. Den­noch steht Kai ihr loy­al zur Sei­te, denn das muss sie. Sie ist das Schwert der Köni­gin. Doch der Shadow Dra­gon wird von Tag zu TagWeiterlesen!

Kristin Briana Otts — Shadow Dragon: Die falsche Prinzessin

Kristin Briana Otts - Shadow Dragon: Die falsche Prinzessin11.November 2018

Die ame­ri­ka­ni­sche Autorin Kris­tin Bria­na Otts ent­führt ihre Leser in ihrem Fan­ta­sy­ro­man “Shadow Dra­gon: Die fal­sche Prin­zes­sin” in eine exo­ti­sche Welt und in ein legen­dä­res Kai­ser­reich. Die Geschich­te über einen sagen­um­wo­be­nen Dra­chen, eine Kai­ser­krö­nung und eine jun­ge Krie­ge­rin, die sich als Prin­zes­sin aus­gibt, obwohl sie kei­ne ist und sich uner­war­tet zwi­schen zwei Män­nern ent­schei­den muss. Geheim­nis­voll, roman­tisch und mit­rei­ßend erzählt. Der ers­te Teil einer geplan­ten Tri­lo­gie. Ein gelun­ge­ner Auf­takt. Jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Chit­wit­lok-Impe­ri­um. Die 16-jäh­ri­ge Kai stammt aus einer armen Fami­lie und wur­de als Baby vor dem Tem­pel der Kosuke, der Son­nen­göt­tin, aus­ge­setzt um dort ein bes­se­res Leben zu füh­ren. Sie wur­de zu einer Onna-Bug­­ei­­sha, einer Art weib­li­chen Samu­rai­kämp­fe­rin, aus­ge­bil­det. Sie beherrscht den Nah­kampf, den Schwert­kampf, die Kunst der Spio­na­ge und kennt sich mit Spra­chen und der Geschich­te der König­rei­che aus. Seit einem Jahr darf sie jetzt schon Prin­zes­sin Nori­ka die­nen und gehört zur könig­li­chen Leib­gar­de und den bes­ten Kämp­fe­rin­nen des Lan­des. Doch als Prin­zes­sin Nori­ka bei einem Atten­tat schwer ver­letzt wird… Weiterlesen!

Ava Reed — Wir fliegen, wenn wir fallen

26Kasimira.Sep­tem­ber 2018

Mit einem bild­schö­nen Cover war­tet der Roman “Wir flie­gen, wenn wir fal­len” von der deut­schen Autorin und Blog­ge­rin Ava Reed auf. Eine Geschich­te über ein beson­de­res Erbe, über Schuld, Ver­lust und die Kraft der Lie­be. Ein Buch, das wirk­lich alles hat, was einen rich­tig schö­nen Schmö­ker aus­macht: es ist roman­tisch, mit Klug­heit erzählt und in einer sehr unter­halt­sa­men, berüh­ren­den Art geschrie­ben. Lese­tipp! Jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Ham­burg. Die 17-jäh­ri­ge Yara lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Tan­te Em. “Ich füh­le mich wie eine alte Frau, wie jemand, der sei­nes Lebens müde ist, und nicht wie der Teen­ager, der ich bin. Viel­leicht, weil ich nicht mehr die bin, die ich war — und es auch nie mehr sein wer­de.” (Zitat S.7) Nacht für Nacht hat sie Alp­träu­me, fühlt sich schul­dig am Tod ihrer Eltern. Ger­ne besucht sie des­we­gen den alten Phil, den sie im Alters­heim ken­nen­ge­lernt hat, in dem ihre Tan­te arbei­tet. “Phil ver­steht mich, ohne dass ich etwas sagen muss. Bei ihm habe ich nicht das Bedürf­nis, jemand ande­res zu sein.” (Zitat S.18) Weil er blind ist, liest Yara ihm regel­mä­ßig vor. Doch jetzt ist Phil … Weiterlesen!

Cleo Leuchtenberg — I love you heißt noch lange nicht Ich liebe dich

Cleo Leuchtenberg - I love you heißt noch lange nicht ich liebe dich27.August 2018

Unter dem Pseud­onym Cleo Leuch­ten­berg haben sich die Autorin­nen Lisa Marie Dick­rei­ter und Clau­dia Brend­ler zusam­men­ge­tan und mit “I love you heißt noch lan­ge nicht Ich lie­be dich” ihr ers­tes Jugend­buch geschrie­ben, das sei­ne Leser in die Welt der Syn­chro­ni­sa­ti­on eines Hol­ly­wood­fil­mes ent­führt. Ein inter­es­san­tes Set­ting und eine Lie­bes­ge­schich­te, die haupt­säch­lich im Win­ter spielt. Net­te Unter­hal­tung für Zwi­schen­durch. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Ber­lin. Die 17-jäh­ri­ge Diplo­ma­ten­toch­ter Lil­ly hat es manch­mal nicht leicht. Alle 3 bis 4 Jah­re ein Umzug in ein ande­res Land. Wäh­rend sie vor Kur­zem noch in Rumä­ni­en gelebt hat — aber auch schon in Kana­da und Süd­ko­rea — wur­de ihr Vater jetzt nach Ber­lin ver­setzt. Freund­schaf­ten zu knüp­fen ist da schwie­rig. Und ihr letz­ter Freund hat mit ihr Schluss gemacht, weil ihm eine Fern­be­zie­hung zu anstren­gend erschien. Weil die Lie­be dafür nicht aus­rei­chen wür­de. Das ein­zig Kon­stan­te in Lil­lys Leben ist die Weiterlesen!

Antonia Michaelis — Tankstellenchips: Ein Heldenepos

Antonia Michaelis Tankstellenchips24.August 2018

Die deut­sche Autorin und Sprach­vir­tuo­sin Anto­nia Michae­lis hat wie­der ein neu­es Buch geschrie­ben: “Tank­stel­len­chips: Ein Hel­den­epos” und zeigt sich damit von einer ganz neu­en Sei­te. Ent­stan­den ist eine Som­mer­ge­schich­te mit Tief­gang; ein Road­mo­vie, bei dem man zwei Jungs quer durch Deutsch­land folgt und dabei unge­mei­nen Spaß hat. Ein Roman vol­ler Klug­heit, Iro­nie, Charme und Esprit. Für Fans von “Tschick” und alle ande­ren, die ein­fach rich­tig gut unter­hal­ten wer­den wol­len! Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und für Erwach­se­ne.

Sie kom­men bei­de aus einem Heim. Der 8‑jährige Davy aus einem Kin­der­heim, aus dem er abge­hau­en ist. Und der 18-jäh­ri­ge Shayan aus einem Flücht­lings­heim. Schon seit einem Jahr lebt der Ira­ner mit dem Drei-Tage­bart und dem Stroh­hut auf dem Kopf in Deutsch­land. Doch jetzt droht ihm die Abschie­bung und er will von Use­dom aus drin­gend nach Köln fah­ren, denn dort war­tet eine letz­te Hil­fe auf ihn: sei­ne Inter­net­be­kannt­schaft Lay­la, deren Vater Anwalt ist und der ihm viel­leicht noch hel­fen könn­te. Doch bevor er los­fah­ren kann, trifft Shayan, der nur Sean genannt wird, auf Davy. Sie beob­ach­ten bei­de zufäl­lig ein paar Kri­mi­nel­le beiWeiterlesen!

Kristin Briana Otts — Shadow Dragon: Der dunkle Thron

Kristin Briana Otts - Shadow Dragon: Der dunkle Thron4.Juli 2018

Shadow Dra­gon: Der dunk­le Thron” von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Kris­tin Bria­na Otts ist der zwei­te Teil der Tri­lo­gie um das legen­dä­re Kai­ser­reich mit den außer­ge­wöhn­li­chen Dra­chen und der muti­gen Kämp­fe­rin Kai. Ein Fan­ta­sy­ro­man über Intri­gen, Ver­rat, Magie und die Lie­be. Unter­halt­sam und sprach­lich schön erzählt. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Frisch aus dem Kai­ser­hof ent­kom­men befin­den sich Aiko und Kai auf dem Rücken des Shadow Dra­gon. Der sie jedoch nicht bis ins River King­dom zurück­bringt, son­dern sie mit­ten im Desert King­dom zurück­lässt. Jetzt müs­sen sich die bei­den Krie­ge­rin­nen selbst durch­schla­gen. Nach eini­gen Aben­teu­ern errei­chen sie Mizu — nur um zu erfah­ren, dass nichts mehr ist, wie es zuvor war. Denn Prin­zes­sin Nori­ko wur­de ent­führt. Von den Rebel­len. Zumin­dest sagt man das. Doch Kai glaubt nicht an eine Tat der Rebel­len. Sie hat die Wun­den der drei Onna-Bug­ei­shas gese­hen, die bei der Ent­füh­rung der Prin­zes­sin getö­tet wur­den. Das waren kei­ne Waf­fen von ein­fa­chen Rebel­len. Das müs­sen rich­ti­ge Weiterlesen!

Katie McGarry — Dein Lächeln an diesen verdammten Tagen

Katie McGarry Dein Lächeln an diesen verdammten Tagen15.März 2018

Noah und Echo. Lie­be kennnt kei­ne Gren­zen” von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Kat­ie McGar­ry hat den Titel geän­dert und heißt im neu erschie­ne­nen Taschen­buch nun “Dein Lächeln an die­sen ver­damm­ten Tagen”. Eine Lie­bes­ge­schich­te vol­ler Emo­tio­nen, unaus­ge­spro­che­ner Geheim­nis­se und ein wenig Ero­tik. Ein Buch, das schnell süch­tig macht!! Die neue Simo­ne Elke­les könn­te man fast sagen. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Echo und Noah. Sie bei­de haben Men­schen ver­lo­ren, die sie geliebt haben. Die jun­ge Echo ihren älte­ren Bru­der, der als Sol­dat im Ein­satz sein Leben gelas­sen hat. Und Noah sei­ne Eltern. Jetzt kämpft der Bad Boy um das Sor­ge­recht sei­ner zwei Brü­der, die wie er in einer Pfle­ge­fa­mi­lie sind. Doch seit Noah sich gegen sei­nen ehe­ma­li­gen gewal­tä­ti­gen Pfle­ge­va­ter, zur Wehr gesetzt hat, hat er schlech­te Kar­ten. Nie­mand glaub­te ihm und sei­ne Brü­der darf er nur noch ganz sel­ten besu­chen. Die Adres­se ihrer Pfle­ge­fa­mi­lie kennt er nicht. Sie steht in den Akten der neu­en The­ra­peu­tin, die ihn an der Schu­le in ein Pilot­pro­jekt auf­ge­nom­men hat und sich um ihn küm­mern will. Auch Echo hat Inter­es­se an die­sen Akten. Sie, die frü­her eines der belieb­tes­ten Mäd­chen der Schu­le war, hat nach einer schick­sal­haf­ten Nacht furcht­ba­re Nar­ben… Weiterlesen!