Schlagwort Archiv: New York

Katharine McGee — Beautiful Liars: Verbotene Gefühle

Kasimira30.Januar 2019

Beau­ti­ful Liars: Ver­bo­te­ne Gefüh­le” ist das ers­te Jugend­buch der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Katha­ri­ne McGee und zugleich der ers­te Band einer geplan­ten Rei­he. Er ent­führt sei­ne Leser in das glit­zern­de Leben der New Yor­ker High Socie­ty der Zukunft. Im Mit­tel­punkt eine Grup­pe von Jugend­li­chen, die in ein Geflecht aus Lügen, Geheim­nis­sen und Lieb­schaf­ten gera­ten. Ein Roman wie eine Hoch­glanz­zeit­schrift: schil­lernd bunt, facet­ten­reich und mit jeder Men­ge Dra­ma. Ein schö­ner, oppu­len­ter Schmö­ker — ein sehr ange­neh­mes Lese­ver­gnü­gen! Jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen. Für Jugend­li­che ab 14 und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

New York. Man­hat­tan. Im Jah­re 2118. Sie leben in einem der höchs­ten Bau­wer­ke der Erde. Einem 1000 Stock­wer­ke umfas­sen­den Hoch­haus, das mit allem Luxus aus­ge­stat­tet ist, den man sich vor­stel­len kann. Avery, ihre zwei bes­ten Freun­din­nen Leda und Eris, Rylin und Watt. Doch die Ver­mö­gen­den unter ihnen woh­nen wei­ter oben und die sozi­al Schwa­chen ganz unten. Avery und ihre Eltern jedoch bewoh­nen die Pent­house­woh­nung im 1000.Stock. Und so per­fekt wie ihre Behau­sung ist auch Avery. Sie wur­de gene­tisch ange­passt und ist über die Maßen hübsch und intel­li­gent. “Ihr gan­zes Leben lang muss­te sie sich schon anhö­ren, wie wun­der­schön sie war — von Leh­rern, Jungs, ihren Eltern. Inzwi­schen hat­te die­ser Satz all sei­ne Bedeu­tung ver­lo­ren.” (Zitat S.11) Nur bei Atlas ihrem Stief­bru­der, den ihre Eltern adop­tiert hat­ten, als sie fünf war, fühlt sich Avery nor­mal. Er macht ihr kei­ne Kom­pli­men­te, weil er weiß… Weiterlesen!

Nicola Yoon — Ein einziger Tag für die Liebe

Nicola Yoon - Ein einziger Tag für die Liebe9.September 2018

Nach ihrem Erfolgs­ti­tel “Du neben mir und zwi­schen uns die gan­ze Welt” legt die ame­ri­ka­ni­sche Autorin (mit den jamai­ka­ni­schen Wur­zeln) Nico­la Yoon nun mit “Ein ein­zi­ger Tag für die Lie­be” neu­en Lese­stoff vor. Ihr zwei­ter Roman erzählt eine Lie­bes­ge­schich­te inmit­ten eines fei­nen Geflechts von zufäl­li­gen (oder schick­sals­haf­ten?) Ereig­nis­sen und dem nicht immer ein­fa­chen Leben zwi­schen zwei Kul­tu­ren. Fami­li­en­ge­schich­te inklu­si­ve. Raf­fi­niert erzählt und mit fas­zi­nie­ren­den Ein­schü­ben. Ein rich­tig schö­ner Schmö­ker. Jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen (ACHTUNG: Die Hard­co­ver-Aus­ga­be hat­te einen ande­re Titel: “The sun is also a star”). Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwach­se­ne.

New York. Die 17-jäh­ri­ge Nata­sha soll­te eigent­lich ihre Kof­fer packen, aber das jun­ge Mäd­chen mit der jamai­ka­ni­schen Her­kunft will ein­fach nicht auf­ge­ben. Sie, die mit ihrer Fami­lie ille­gal in Ame­ri­ka lebt, will das Land nicht ver­las­sen. Auch wenn das Urteil der Behör­den anders aus­sieht: “Der letz­te Ein­spruch Ihrer Fami­lie wur­de abge­lehnt. Die Abschie­bung ist beschlos­sen, Ms King­s­ley. Sie und Ihre Fami­lie müs­sen heu­te um 22.00 Uhr das Land ver­las­sen.” (Zitat S.31) Des­halb geht Nata­sha auch… Weiterlesen!

Sarah Alderson — Trust in Love

Sarah Alderson - Trust in Love27.Juni 2018

Die bri­ti­sche Autorin Sarah Alder­son hat wie­der ein neu­es Buch geschrie­ben: “Trust in Love”. Ein Span­nungs­ro­man mit einer gewis­sen Por­ti­on Roman­tik. Über ein jun­ges Mäd­chen, das zusam­men mit einem Klein­kri­mi­nel­len auf der Flucht ist — vor unbe­kann­ten Böse­wich­ten, die es auf sie abge­se­hen haben. Flott, unter­halt­sam und mit einer taf­fen Prot­ago­nis­tin. Bes­tes Lese­fut­ter! Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Die 17-jäh­ri­ge Oli­via ist frisch in New York ange­kom­men. Vor­her hat sie bei ihrer Mut­ter im Oman gelebt, im Nahen Osten. Jetzt zieht sie zu ihrem Vater, der gera­de beruf­lich in Nige­ria unter­wegs ist und noch nach­kom­men will. Er arbei­tet für eine Son­der­ein­heit, die Men­schen­händ­ler und orga­ni­sier­te Ban­den­kri­mi­na­li­tät bekämpft. Damit Oli­via vor­erst nicht allein ist, kommt sie bei Freun­den ihres Vaters unter. Da sie noch immer unter Jet­lag lei­det und nachts nicht schla­fen kann, klet­tert das jun­ge Mäd­chen auf das Dach des Hau­ses ihrer Gast­el­tern. Sie liebt das Klet­tern auf hohe Gebäu­de und den Ner­ven­kit­zel dabei. Als ihre Gast­el­tern in der sel­ben Nacht über­fal­len und bei­de erschos­sen wer­den, ist Oli­via zutiefst erschüt­tert. Sie befin­det sich gera­de auf dem Poli­zei­re­vier, um ihre Aus­sa­ge zu machen, als erneut ein Unbe­kann­ter… Weiterlesen!

Laura Ruby — Chroniken von York: Die Suche nach dem Schattencode

Laura Ruby - Chroniken von York: Die Suche nach dem Schattencode22.April 2018

Die ame­ri­ka­ni­sche Autorin Lau­ra Ruby legt mit “Chro­ni­ken von York: Die Suche nach dem Schat­ten­code” den ers­ten Teil einer Urban-Fan­ta­sy-Tri­lo­gie vor, der sei­ne Leser in ein fik­ti­ves New York der Jetzt­zeit ent­führt und drei Jugend­li­che dabei beglei­tet einen legen­dä­ren Code zu ent­schlüs­seln. Aben­teu­er­reich, fan­ta­sie­voll und unter­halt­sam. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Ein New York der Zukunft. Hier leben die 13-jäh­ri­gen Zwil­lin­ge Tess und Theo. Theo ist ein Zah­len­ge­nie. Frü­her hat­te er nachts oft Alp­träu­me, doch die haben ihn glück­li­cher­wei­se wie­der ver­las­sen. Jetzt ist Tess die Ner­vö­se­re, Unru­hi­ge­re der bei­den. Manch­mal hat sie “Anfäl­le”, mur­melt vor sich hin und malt sich die schlimms­ten Sor­gen aus. “Kata­stro­phi­sie­ren” nennt Theo das, der sei­ne Schwes­ter immer wie­der ger­ne auf­zieht, wenn er nicht gera­de gro­ße Tei­le der Woh­nung der Fami­lie in Beschlag nimmt, um für einen Wett­be­werb berühm­te Bau­wer­ke aus Lego­stei­nen nach­zu­bau­en. Dabei ist Tess in vie­lem stär­ker und schnel­ler als Theo, auch wenn sie von ande­ren ger­ne über­se­hen wird. Mit ihnen in dem gro­ßen Haus, das die berühm­ten Morningstars gebaut haben, lebt eben­falls der … Weiterlesen!

Eva Völler — Kiss & Crime: Küss mich bei Tiffany

14.Oktober 2016Eva Völler Kiss & Crime Küss mich bei Tiffany

Die deut­sche Autorin Eva Völ­ler hat nun mit “Küss mich bei Tif­fa­ny” den zwei­ten Band der “Kiss & Crime”-Rei­he her­aus­ge­bracht. Ein neu­es Aben­teu­er für Emi­ly und ihren Freund Pas­cal, sei­nes Zei­chens LKA-Beam­ter und Per­so­nen­schüt­zer, das sie mit­ten nach New York führt. Ein Film­re­gis­seur, der sich von der Mafia ver­folgt fühlt und Oma Ger­ti, die für ihren nächs­ten Roman am liebs­ten auf Ver­bre­cher­jagd gehen wür­de, sor­gen für ordent­li­che Tur­bu­len­zen. Leich­te Unter­hal­tung, lei­der etwas span­nungs­los. Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren.

Die 18-jäh­ri­ge Emi­ly und ihr Freund Pas­cal haben sich eigent­lich auf einen ers­ten, gemein­sa­men Urlaub gefreut, als ihre Plä­ne auf ein­mal durch­kreuzt wer­den. Pas­cal muss nach New York. “Eine inter­na­tio­na­le Tagung für Kri­mi­nal­be­am­te, an der Pas­cal auf dienst­li­che Wei­sung hin teil­neh­men soll­te. Er muss­te für einen sei­ner Vor­ge­setz­ten ein­sprin­gen, der sich im Ski­ur­laub ein Bein gebro­chen hat­te und nicht woll­te, dass die teu­re Fort­bil­dung unge­nutzt ver­fiel.” (Zitat S.17) Umso über­ra­schen­der ist es für ihn, als Emi­ly, die ihn nur zum Flug­ha­fen brin­gen woll­te, plötz­lich mit von der Par­tie ist. Ein Kurz­ur­laub in New York? War­um nicht? Oma Ger­ti spen­diert ihrer Enke­lin die­se Rei­se und kommt selbst gleich mit, da die­se… Weiterlesen!