Schlagwort Archiv: Klavier

Lea-Lina Oppermann — Fürchtet uns, wir sind die Zukunft

Kasimira10. Febru­ar 2021

Fürch­tet uns, wir sind die Zukunft” ist der zwei­te Roman der deut­schen Autorin Lea-Lina Opper­mann. Ein jun­ger Kla­vier­spie­ler, der auf einer künst­le­ri­schen Aka­de­mie zu stu­die­ren beginnt und in den Bann eines Mäd­chens gerät, die eine Wider­stands­grup­pe gegrün­det hat. Eine Geschich­te über Musik, Rebel­li­on, dem Aus­bre­chen aus fes­ten Struk­tu­ren und der Fra­ge, wer man selbst sein und wie man sei­ne Zukunft gestal­ten möch­te. Mit einer ein­dring­li­chen Erzähl­stim­me. Kein 0–8‑15-Buch, kei­ne Geschich­te, die auf dem Prä­sent­tier­tel­ler ser­viert wird, hier darf nach­ge­dacht wer­den. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Theo Sand­mann stammt aus einer Künst­ler­fa­mi­lie. Sei­ne Eltern sind bei­de Bal­lett­tän­zer. Doch nach dem Unfall­tod des Vaters hat auch die Mut­ter auf­ge­hört zu tan­zen und jetzt ist nur noch Theo der Krea­ti­ve der Fami­lie: er spielt her­vor­ra­gend Kla­vier. Nun hat er es doch tat­säch­lich auf eine künst­le­ri­sche Aka­de­mie geschafft, auf der neben Musi­kern auch Schau­spie­ler und ande­re Künst­ler unter­rich­tet wer­den. Theo erhält Unter­richt von dem berühm­ten Pro­fes­sor Cor­ne­li­us Gold­stein, der nur einen Schü­ler pro Jahr­gang nimmt: “In der Auf­nah­me­prü­fung vor zwei Mona­ten waren mir vor Auf­re­gung die Noten aus der Map­pe gerutscht, als ichWeiterlesen!

Ashley Herring Blake — Eine Handvoll Lila

16.März 2018

Dass die ame­ri­ka­ni­sche Autorin Ash­ley Her­ring Bla­ke tol­le Fami­li­en­ge­schich­ten schrei­ben kann, hat sie bereits mit ihrem ers­ten Roman “Lie­be ist wie Dra­chen­stei­gen” unter Beweis gestellt. “Eine Hand­voll Lila” ist ihr zwei­tes und neu­es­tes Buch, das übers Erwach­sen­wer­den, über die Lie­be zwi­schen zwei Mäd­chen und eine kom­pli­zier­te Fami­li­en­si­tua­ti­on berich­tet. Berüh­rend und beson­ders sen­si­bel erzählt. Ein Feu­er­werk der Emo­tio­nen! Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Cape Kathe­ri­ne. In einem klei­nen (fik­ti­ven) Ört­chen in Neu­eng­land. Noch ein klei­nes Kind war Grace, als ihr Vater, an den sie sich kaum mehr erin­nern kann, in Afgha­ni­stan starb. Seit­dem lebt sie mit ihrer Mut­ter mal hier, mal dort. Je nach­dem mit wel­chem Mann die­se gera­de liiert ist: “Ich habe schon lan­ge den Über­blick ver­lo­ren, mit wie vie­len Typen Mom in den seit­dem vier­zehn Jah­ren “zusam­men war”. Und die durch die Bank weg alle die Ehre hat­ten, unge­fähr zehn Minu­ten lang “Der Rich­ti­ge” zu sein. (Zitat aus “Eine Hand­voll Lila” S.10) Jetzt ist Grace gera­de von einem zwei­wö­chi­gen Kla­vier-Work­shop aus Bos­ton zurück­ge­kehrt und schon hat ihre Mut­ter wieder … Weiterlesen!

Suzy Zail — Der Klang der Hoffnung

Suzy Zail - Der Klang der Hoffnung12.Januar 2015

Der Klang der Hoff­nung” der aus­tra­li­schen Autorin Suzy Zail ist ein abso­lut bewe­gen­der Roman über die Depor­tie­rung einer jüdi­schen Fami­lie in das Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger Ausch­witz-Bir­ken­au im Som­mer 1944. Der Erschei­nungs­ter­min die­ses Buches ist pas­send zum 70. Jah­res­tag zur Befrei­ung die­ses Inter­nie­rungs­la­gers, wel­cher am 27. Janu­ar 2015 gedacht wird. Die Geschich­te wird aus der Sicht der jun­gen Han­na erzählt, einem musi­ka­li­schen Genie, die in Ausch­witz um ihr Über­le­ben kämpft und eine unmög­li­che Lie­be erlebt. Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und Erwachsene.

Han­na ist 15. Sie liebt das Kla­vier­spie­len und Cla­ra Schu­mann, ihr gro­ßes Vor­bild, im Beson­de­ren. Doch Han­na, die bereits die Chan­ce auf ein Sti­pen­di­um im Buda­pes­ter Musik­kon­ser­va­to­rin hat, lebt zur fal­schen Zeit am fal­schen Ort. Und sie ist Jüdin. Es ist der Som­mer im Jah­re 1944, als ihre Fami­lie um Mit­ter­nacht aus dem Schlaf geris­sen wird und sie alle umge­sie­delt wer­den sol­len. Nur einen Kof­fer mit sei­nen Hab­se­lig­kei­ten darf jeder mit­neh­men. Dabei hat die Fami­lie doch bereits alles getan, was man… Weiterlesen!

Siri Goldberg — Entscheide dich, sagt die Liebe

Siri Goldberg Entscheide dich, sagt die Liebe9.Dezember 2013

Eine schön roman­ti­sche Lie­bes­ge­schich­te hat die deut­sche Autorin Siri Gold­berg geschrie­ben: “Ent­schei­de dich, sagt die Lie­be”. Sie ent­führt ihre Leser in das traum­haf­te Vene­dig und macht neben der Lie­be auch die Kunst und vor allem die Musik zum The­ma. Zuwei­len schön kit­schig und genau rich­tig für lan­ge Lese­aben­de! Für Jugend­li­che ab 12 und inter­es­sier­te Erwachsene.

Nach dem Tod ihres Vaters lässt sich die jun­ge Cla­ra — eine auf­stre­ben­de Pia­nis­tin — in Vene­dig von dem ver­mö­gen­den Pao­lo becir­cen. Eine Woche lang wohnt sie in des­sen Palast. Doch auch des­sen bes­ter Freund Danie­le hat es ihr irgend­wie ange­tan. Doch Cla­ra gehen gera­de ganz ande­re Din­ge durch den Kopf: ihr Vater, ein berühm­ter Diri­gent, hat gro­ße Fra­ge­zei­chen in ihrem Leben hin­ter­las­sen. War­um hat­te er so gro­ße Schul­den? Was ist… Weiterlesen!