Schlagwort Archiv: Internat

Mercedes Helnwein — (Not so) Amazing Grace

Kasimira23.Juli 2022

Die öster­rei­chi­sche Autorin und bil­den­de Künst­le­rin Mer­ce­des Heln­wein hat ein Jugend­buch geschrie­ben, das auf jeden Fall abseits des Main­streams liegt. Sie setzt eine Anti-Hel­din in den Mit­tel­punkt ihrer Com­ing-of-Age-Geschich­te, eine Außen­sei­te­rin, die jeg­li­che Kon­tak­te ver­wei­gert und lie­ber für sich blei­ben will und dann doch an einen Jun­gen gerät, der ihre Gefüh­le gehö­rig durch­ein­an­der­bringt. Schräg, rot­zig frech und anders. Defi­ni­tiv anders! Mit her­vor­ra­gen­den Cha­rak­ter­s­kiz­zie­run­gen und einer unver­gess­li­chen Prot­ago­nis­tin, die man dann doch irgend­wie (auf den zwei­ten Blick) ret­tungs­los ins Herz schließt. Für Jugend­li­che ab 14 und Erwach­se­ne, die außer­ge­wöhn­li­che Bücher lieben.

Die 15-jäh­ri­ge Grace geht auf ein Inter­nat mit­ten in den Sümp­fen Flo­ri­das. Freun­de hat sie schon seit der Grund­schu­le kei­ne mehr. Eine Ent­schei­dung, die sie bewusst so getrof­fen hat. “Als ich auf die Mit­tel­schu­le gekom­men war, war mir alles zu blöd gewor­den. Plötz­lich wur­den Jungs und Mäd­chen durch Hor­mo­ne und bestimm­te Kör­per­tei­le in männ­li­che und weib­li­che Kate­go­rien getrennt.” (Zitat aus “(Not so) Ama­zing Grace” S.91) Alle ver­hal­ten sich anders, sind im stän­di­gen Wett­be­werb zuein­an­der. Das ist Grace zu anstren­gend, auf die­ses Geha­be hat sieWeiterlesen!

Jana Hoch — Dancing with Raven: Unser wildes Herz

24.Oktober 2021

Dan­cing with Raven: Unser wil­des Herz” von der deut­schen Autorin Jana Hoch kom­bi­niert die Trend­the­men Pfer­de, Inter­nat und Lie­be. Ein jun­ges Mäd­chen, das von ihrem Vater auf ein Inter­nat geschickt wird, eine Men­ge Bal­last aus ihrer Ver­gan­gen­heit mit sich trägt und nicht nur auf ein unge­zähm­tes Pferd, son­dern auch einen Jun­gen trifft, mit dem sie zunächst so gar nicht klar­kommt. Roman­tik, Dra­ma­tik und jede Men­ge emo­tio­na­le, tief­grün­di­ge aber auch humor­vol­le Momen­te. Eine rund­her­um gelun­ge­ne Lek­tü­re! Ein in sich abge­schlos­se­ner Roman. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Die 16-jäh­ri­ge Kat­ri­na darf fort­an auf ein Inter­nat gehen. So hat sie es mit ihrem Vater, den sie nur Peter nennt, bespro­chen: “Er hat­te gewollt, dass ich eine The­ra­pie mach­te und anschlie­ßend mei­nen Pri­vat­leh­rer wie­der gegen eine Schu­le tausch­te, neue Freun­de ken­nen­lern­te und gute Noten schrieb. Dass ich “end­lich ankam”, hier in Deutsch­land. Er woll­te ein ganz nor­ma­les Leben für mich. ohne Panik­at­ta­cken, ohne Rück­fäl­le.” (Zitat aus “Dan­cing with Raven: Unser wil­des Herz” S.12) Denn Kat­ri­na hat seit dem Tod ihrer Mut­ter vor fast zwei Jah­ren eini­ges durch­ge­macht. Noch immer geht es ihr nicht rich­tig gut. Und sie lei­det vor allem dar­un­ter, dass Peter ihr… Weiterlesen!

Tracy Wolff — Crave

20.September 2021

Cra­ve” von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Tra­cy Wolff ist der ers­te Band einer geplan­ten, fünf­tei­li­gen Vam­pir­sa­ga. Der Hype um die­ses Buch hat sei­nen Ursprung zwei­fels­oh­ne in der nun schon vor 15 Jah­ren erschie­nen ers­ten Teil der “Bis(s)”-Rei­he von Ste­phe­nie Mey­er, die die­ses Gen­re der Vam­pir-Roman­ta­sy wie kei­ne ande­re geprägt hat. “Cra­ve” ist der per­fek­te Lese­stoff für die nächs­te Genera­ti­on. Ein weit abge­le­ge­nes Inter­nat in den Tie­fen Alas­kas, eine unheil­vol­le Gefahr, die dort lau­ert und ein Mäd­chen, das ihr altes Leben hin­ter sich las­sen muss­te, um dort neu anzu­fan­gen und auf einen Jun­gen trifft, von dem eine gefähr­li­che, aber ganz beson­de­re Anzie­hung aus­geht. Das sind die Zuta­ten die­ses gewal­ti­gen 688-star­ken Schmö­kers. Roman­tisch, mit­rei­ßend und mit einer schö­nen Iro­nie erzählt. Uni­ver­sal Stu­di­os hat sich bereits die Rech­te zur Ver­fil­mung gesi­chert. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

Nach dem Unfall­tod ihrer Eltern muss die 17-jäh­ri­ge Grace ihr kom­plet­tes Leben hin­ter sich las­sen und von San Die­go ins kal­te Alas­ka zie­hen. Dort darf sie nun auf das Inter­nat ihres Onkels gehen, der mit sei­ner Toch­ter Macy zu Grace’ ein­zi­gen, ver­blie­be­nen Ver­wand­ten zählt. Die Aka­de­mie gleicht einem Schloss, umge­ben von einer hohen Stein­mau­er und befin­det sich weit abge­le­gen im Weiterlesen!

Adriana Mather — Hunting November

Kasimira12.September 2021

Hun­ting Novem­ber” von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Adria­na Mather, die außer­dem auch Schau­spie­le­rin und Film­pro­du­zen­tin ist, ist der zwei­te und letz­te Teil einer Thril­ler-Rei­he. Nach­dem Novem­ber die her­aus­for­dern­de Zeit im Inter­nat über­lebt hat, ver­lässt sie die­ses um sich gemein­sam mit Ash auf die Suche nach ihrem ver­schwun­de­nen Vater zu machen. Doch die Welt außer­halb des Inter­nats steckt vol­ler Gefah­ren und noch immer wird Jagd auf Novem­ber gemacht. Eine span­nen­de Fort­set­zung. Ein Page­tur­ner. Ein höchst aben­teu­er­li­ches, ner­ven­auf­rei­ben­des Lese­er­leb­nis. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und für Erwachsene.

Novem­ber hat im Inter­nat eini­ges durch­ge­macht. “An die­ser Schu­le geht es mehr ums Über­le­ben als um klas­si­sche Lern­in­hal­te, mehr um raf­fi­niert ein­ge­fä­del­te Bünd­nis­se als um Freund­schaf­ten. Was ich auf die har­te Tour ler­nen muss­te, als ich her­aus­fand, dass die mäch­tigs­te Fami­lie der Stra­te­gia einen Rache­feld­zug gegen mei­nen Dad führt.” (Zitat S.12) Doch nun wird sie das Inter­nat ver­las­sen, Rek­to­rin Black­wood hat dem ihr Ein­ver­ständ­nis gege­ben. Denn Novem­ber will sich end­lich auf die Suche nach… Weiterlesen!

Lea-Lina Oppermann — Fürchtet uns, wir sind die Zukunft

Kasimira10. Febru­ar 2021

Fürch­tet uns, wir sind die Zukunft” ist der zwei­te Roman der deut­schen Autorin Lea-Lina Opper­mann. Ein jun­ger Kla­vier­spie­ler, der auf einer künst­le­ri­schen Aka­de­mie zu stu­die­ren beginnt und in den Bann eines Mäd­chens gerät, die eine Wider­stands­grup­pe gegrün­det hat. Eine Geschich­te über Musik, Rebel­li­on, dem Aus­bre­chen aus fes­ten Struk­tu­ren und der Fra­ge, wer man selbst sein und wie man sei­ne Zukunft gestal­ten möch­te. Mit einer ein­dring­li­chen Erzähl­stim­me. Kein 0–8‑15-Buch, kei­ne Geschich­te, die auf dem Prä­sent­tier­tel­ler ser­viert wird, hier darf nach­ge­dacht wer­den. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Theo Sand­mann stammt aus einer Künst­ler­fa­mi­lie. Sei­ne Eltern sind bei­de Bal­lett­tän­zer. Doch nach dem Unfall­tod des Vaters hat auch die Mut­ter auf­ge­hört zu tan­zen und jetzt ist nur noch Theo der Krea­ti­ve der Fami­lie: er spielt her­vor­ra­gend Kla­vier. Nun hat er es doch tat­säch­lich auf eine künst­le­ri­sche Aka­de­mie geschafft, auf der neben Musi­kern auch Schau­spie­ler und ande­re Künst­ler unter­rich­tet wer­den. Theo erhält Unter­richt von dem berühm­ten Pro­fes­sor Cor­ne­li­us Gold­stein, der nur einen Schü­ler pro Jahr­gang nimmt: “In der Auf­nah­me­prü­fung vor zwei Mona­ten waren mir vor Auf­re­gung die Noten aus der Map­pe gerutscht, als ichWeiterlesen!

Adriana Mather — Killing November

Kasimira1.Februar 2021

Die ame­ri­ka­ni­sche Autorin Adria­na Mather, die zugleich auch Schau­spie­le­rin und Film­pro­du­zen­tin ist, hat mit “Kil­ling Novem­ber” einen ganz beson­de­ren Thril­ler her­aus­ge­bracht. Eine Geschich­te über ein Mäd­chen, das von ihrem Vater auf­grund fami­liä­rer Schwie­rig­kei­ten auf ein­mal in ein Inter­nat gesteckt wird und fest­stellt, dass dort alles kom­plett anders zugeht als erwar­tet. Ein mys­te­riö­ser Geheim­bund und ein Mord, der ihr ange­las­tet wird, stel­len ihr Leben völ­lig auf den Kopf. Ein Buch, das wirk­lich begeis­tert — mit einer taf­fen, klu­gen Prot­ago­nis­tin und einer unglaub­lich fes­seln­den, tem­po­rei­chen Erzähl­wei­se. An die­ser Neu­erschei­nung wird man die­ses Jahr nicht vor­bei­kom­men! Lese­tipp!! Der ers­te Teil einer zwei­bän­di­gen Rei­he. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

Die 17-jäh­ri­ge Novem­ber ist behü­tet in einer ame­ri­ka­ni­schen Klein­stadt auf­ge­wach­sen. Doch um sie vor einer namen­lo­sen Gefahr zu schüt­zen, schickt ihr Vater — ein ehe­ma­li­ger CIA-Agent — sie plötz­lich auf ein Inter­nat. “Dad mein­te, es sei nur für ein paar Wochen, zur Über­brü­ckung bis er das mit dem Ein­bruch bei Tan­te Jo gere­gelt hat. Dann kön­ne ich nach Hau­se zurück­keh­ren und alles wür­de wie­der so sein wie vor­her.” (Zitat aus “Kil­ling Novem­ber” S.11) Das Inter­nat, das einer mit­tel­al­ter­li­chen Fes­tung gleicht, ist kei­nes­wegs so wie Novem­ber es sich vor­ge­stellt hat. Sie darf keine… Weiterlesen!

Stella Tack — Night of Crowns: Spiel um dein Schicksal

Kasimira17.Februar 2020

Die deut­sche Autorin Stel­la Tack star­tet mit “Night of Crowns: Spiel um dein Schick­sal” den Auf­takt für eine zwei­tei­li­ge Fan­ta­sy­rei­he, die in den Leser auf zwei ent­le­ge­ne Inter­na­te führt, auf denen ein Fluch las­tet. Ein jun­ges Mäd­chen, das mit­ten im Spiel­feld lan­det — in einen Kampf zwi­schen Gut und Böse, Schwarz und Weiß und all den Nuan­cen dazwi­schen, Lie­be inklu­si­ve. Span­nend, mit­rei­ßend und gefühl­voll. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

Sie blei­ben eher unter sich und las­sen sich äußerst sel­ten in dem klei­nen Städt­chen Fox­croft bli­cken. Die Inter­nats­schü­ler von den benach­bar­ten Pri­vat­schu­len St.Burrington und Ches­ter­field. Doch wenn sie mal eine ihre legen­dä­ren Par­tys im Wald schmei­ßen, dann sind auch vie­le der städ­ti­schen Schü­ler mit dabei. “Geheim­nis­voll, reich und heiß” (Zitat aus “Night of Crowns” S.18), das sind sie ja schließ­lich doch irgend­wie. Des­halb beglei­tet die 17-jäh­ri­ge Ali­ce, die erst seit zwei Jah­ren in Fox­croft wohnt, auch ihre bes­te Freun­din Cody zu eben jener legen­dä­ren Par­ty, die mal wie­der heim­lich im Wald gefei­ert wird. Als sie jedoch einen Inter­nats­schü­ler zum Inter­nat begleitet… Weiterlesen!

Kathy Tailor — Disappeared

21.Oktober 2019

Disap­peared” ist das ers­te Buch der deut­schen Autorin Kathy Tailor. Ein Thril­ler, der in ein abge­le­ge­nes Inter­nat ent­führt, in wel­chem das plötz­li­che Ver­schwin­den eines Mäd­chens gro­ße Rät­sel auf­gibt. Eine Geschich­te über Intri­gen, Geheim­nis­se und eine ver­bo­te­ne Lie­be zu einem Leh­rer. Unter­halt­sam und span­nend. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und für inter­es­sier­te Erwachsene.

Vor gut einem hal­ben Jahr ist Frey­as Mut­ter gestor­ben. Sie hat­te einen Herz­in­farkt und lag danach im Koma, aus wel­chem sie nie wie­der erwach­te. Seit­dem hat Freya immer wie­der hef­ti­ge Alp­träu­me. Die­se hal­ten auch an, als sie in das Inter­nat Hohen­hau­sen kommt. Ihr Vater, der sich — um sei­ne Trau­er zu ver­ar­bei­ten — lie­ber in Arbeit stürzt und wenig Zeit für sei­ne Toch­ter hat, hält es für das Bes­te und hat sie dort­hin geschickt. Freya freun­det sich mit ihrer Zim­mer­nach­ba­rin und Außen­sei­te­rin Ter­ri an. Die Zicken der Schu­le Maria und Anna, allen vor­an die ein­ge­bil­de­te Cora, deren Vater viel Ein­fluss hat, lernt sie eben­falls schnell ken­nen. Doch dann verschwindetWeiterlesen!

Gayle Forman — Zusammen wie Schwestern

Kasimira19.April 2019

Zusam­men wie Schwes­tern” ist der neu­es­te Roman der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Gayle For­man. Eine Geschich­te über eine Ein­rich­tung für schwer erzieh­ba­re Jugend­li­che, in die ein jun­ges Mäd­chen von ihrem Vater gesteckt wird. Eine Ein­rich­tung, die einem Boot­camp gleicht und mit har­ten The­ra­pie­me­tho­den arbei­tet. Nur die Freund­schaft zu vier ande­ren Mäd­chen las­sen die Prot­ago­nis­tin ihren All­tag über­ste­hen. Ein Buch über Zusam­men­halt und gegen­sei­ti­ger Unter­stüt­zung in schwe­ren Zei­ten. Unter­halt­sam und bewe­gend. Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Die 16-jäh­ri­ge Brit muss­te für den geplan­ten Aus­flug ihrer Fami­lie einen wich­ti­gen Band­auf­tritt absa­gen. In den Grand Can­yon soll­te es gehen. Der Gig der Punk­band, in der Brit spielt, war da zweit­ran­gig für ihren Dad. Doch dann fah­ren nur sie und ihr Vater mit dem Auto los. Ihre (gemei­ne) Stief­mut­ter und ihr klei­ner Halb­bru­der flie­gen hin­ter­her und sie tref­fen sich dann dort. Angeb­lich. Denn Brit und ihr Vater fah­ren gar nicht in den Grand Can­yon. Das wird dem Mäd­chen erst klar, als sie vor einem merk­wür­di­gen Gebäu­de hal­ten, das der Vater sich nur mal… Weiterlesen!

Swantje Oppermann — Saligia: Spiel der Todsünden

Kasimira13.Februrar 2019

Sali­gia: Spiel der Tod­sün­den” von der deut­schen Autorin Swant­je Opper­mann befasst sich mit einem beson­de­ren The­ma: den 7 Tod­sün­den. Man neh­me ein Mäd­chen, das den Zorn in sich trägt; ein Inter­nat, wel­ches sich auf Schü­ler mit solch außer­ge­wöhn­li­chen Kräf­ten spe­zia­li­siert hat und einen Mord­fall dazu — und erhält eine wun­der­bar unter­halt­sa­me Mischung aus Com­ing-of-Age-Roman und Mys­te­ry­thril­ler. Tol­les Set­ting — und sehr span­nend! Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Die 16-jäh­ri­ge Kie­ra ist eine Außen­sei­te­rin. Sie hat kei­ne Freun­de. In der Schu­le wird sie geär­gert und aus­ge­schlos­sen. Zuhau­se bei ihrer Mut­ter erwar­tet sie die­sel­be Käl­te wie in der Schu­le. Es macht kei­nen Unter­schied, wo sie sich auf­hält. Denn Kie­ra ist anders als alle ande­ren. Sie fühlt unheim­lich viel Wut und Ärger in sich. Flippt schon bei Klei­nig­kei­ten aus und schäumt über vor Zorn. “Aber sie konn­te nicht anders. Als hät­te man ihr Weiterlesen!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner