Schlagwort Archiv: Horror

Das neue Thema des Monats Juli: Horror!

Jetzt wird’s gru­se­lig…

Das neue Thema des Monats Horror…denn in die­sen Büchern wird defi­ni­tiv etwas pas­sie­ren! Bist du bereit für jede Men­ge Ner­ven­kit­zel, dra­ma­ti­sche Momen­te und kal­te Schau­er, die dir über den Rücken lau­fen? Ob alte Her­ren­häu­ser, in denen es zu spu­ken scheint; Voo­doo­zau­ber, die aus­ge­führt wer­den; eine Par­ty, die aus dem Ruder gerät oder Bie­nen, die Böses im Schil­de füh­ren — hier ist für jeden etwas dabei. Also bes­ser nicht im Dun­keln lesen, sonst darfst du dich viel­leicht auf eine schlaf­lo­se Nacht ein­stel­len. Denn manch­mal scheint der Hor­ror so echt zu wir­ken, dass es sich — auch ein­ge­ku­schelt in dei­ne Bett­de­cke — lang­sam an dich her­an­schlei­chen kann. Dann wird jeder Wind­hauch dich aus dem Kon­zept brin­gen und jedes Türk­nar­ren dich buch­stäb­lich zusam­men­fah­ren lässt. Also gib acht, wenn… Weiterlesen!

Danielle Vega — Survive the night

Danielle Vega Survive the night10.August 2016

Sur­vi­ve the night” ist das neu­es­te Buch der ame­ri­ka­ni­schen Schrift­stel­le­rin Dani­elle Vega. Dass ihre Mut­ter ihr als Kind kei­ne Mär­chen vor­ge­le­sen, son­dern Ste­phen-King-Roma­ne nach­er­zählt hat, merkt man auch ihrem aktu­el­len Roman, der mit Hor­ror­ele­men­ten gespickt ist, deut­lich an. Eine Geschich­te über eine außer­ge­wöhn­li­che Par­ty, Dro­gen und Freund­schaft. Fluo­res­zie­rend, extra­va­gant und dämo­nisch. Für ner­ven­star­ke Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Casey war zwei­ein­halb Mona­te in einer Ent­zugs­kli­nik. Wegen Tablet­ten­sucht. Seit einem Foul beim Fuß­ball­spiel hat sie ein kaput­tes Knie und des­we­gen Schmerz­mit­tel ver­schrie­ben bekom­men. Tablet­ten, die sie süch­tig gemacht haben. “Der Abend, an dem ich in die Ent­zugs­kli­nik gebracht wur­de, ist immer noch ein wei­ßer Fleck in mei­ner Erin­ne­rung. Ich weiß nichts mehr von dem, was gesche­hen ist, aber Shana sag­te, ich sei ohn­mäch­tig gewor­den […] Mei­ne Eltern sind nur aus­ge­flippt, weil ich bewusst­los war, aber mein Arzt sagt, dass so etwas kei­ne Sel­ten­heit ist. War kei­ne gro­ße Sache.”(Zitat S.11) Jetzt machen alle ein Dra­ma dar­um. Auch mit ihren Fuß­ball­freun­din­nen fühlt es sich nicht mehr nor­mal an. Man redet hin­ter ihrem Rücken über sie. “Ich bin es so leid, dass alle mich anse­hen, als wäre ich eine Bom­be, die jeden Augen­blick explo­die­ren kann.” (Zitat S.10) Die Ein­zi­ge, die Casey völ­lig nor­mal Weiterlesen!