Schlagwort Archiv: Gruselgeschichte

Kerstin Lundberg Hahn — Der Schatten an meiner Wand

Kerstin Lundberg Hahn Der Schatten an meiner Wand7.April 2014

Schon das wirk­lich schön gestal­te­te Cover von “Der Schat­ten an mei­ner Wand” von der schwe­di­schen Autorin Kers­tin Lundberg Hahn hat mich gleich neu­gie­rig auf die­ses Buch gemacht! Eine Gru­sel­ge­schich­te aus Schwe­den, die neben Freund­schaft auch Mob­bing und Alko­ho­lis­mus in der Fami­lie auf sen­si­ble Wei­se zum The­ma macht. Span­nend und geheim­nis­voll — Lese­ver­gnü­gen garan­tiert! Für Kin­der ab 10 Jah­ren.

Nord­schwe­den. Kurz vor den Som­mer­fe­ri­en. Schon wie­der sind Mikae­la, genannt Micke, und ihre Mut­ter umge­zo­gen. Nun woh­nen sie in einem klei­nen Ört­chen in einem alten, etwas her­un­ter­ge­kom­me­nen Haus am Wald­rand. Ein Fens­ter im Wohn­zim­mer ist zer­sprun­gen, der Holz­bo­den zeigt Tritt­spu­ren ohne Ende und in Mickes neu­em Zim­mer befin­det sich ein selt­sa­mer gro­ßer Fleck an der Wand. Dafür ist der Wald ganz nah und es gibt in der umlie­gen­den Natur für Micke viel zu ent­de­cken. Auch einen rei­ßen­den Fluss mit hohen Fel­sen und Strom­schnel­len. Der All­tag beginnt für Mut­ter und Toch­ter schnell: Mickes Mut­ter, ihres Zei­chens erfolg­lo­se Künst­le­rin, fängt an in einem Senio­ren­heim zu arbei­ten und Micke darf die letz­ten Tage vor den Feri­en noch zur Schu­le gehen. Begin­nen­de Freund­schaf­ten zu zwei Mäd­chen in der Schu­le erhei­tern ihre Frei­zeit­ge­stal­tung nur in Maßen. Die zicki­ge Clau­dia… Weiterlesen!

Rhiannon Lassiter — Der 13. Gast

Rhiannon Lassiter Der 13.Gast30.März 2013

Der 13. Gast” von der bri­ti­schen Autorin Rhi­an­non Las­si­ter ist eine schön schau­ri­ge Gru­sel­ge­schich­te über ein altes Her­ren­haus, Geis­ter und unauf­ge­klär­te Mor­de. Ein Mys­te­ry­thril­ler mit unheim­lich viel Atmo­sphä­re. Für Jugend­li­che ab 13 und für Erwach­se­ne.

Die 15-jäh­ri­ge Eva wohnt allein mit ihrem Groß­va­ter in einem rie­si­gen Her­ren­haus, das immer mehr zer­fällt und vor sich hin­mo­dert. Die Instand­hal­tungs­kos­ten sind ein­fach zu hoch. Eva ist in der Schu­le eine Außen­sei­te­rin und wird von ihren Mit­schü­lern geär­gert. Die fin­den sie son­der­bar, weil sie so unkon­ven­tio­nel­le Klei­dung trägt und merk­wür­di­ge Din­ge erzählt. Eva hat jedoch auch eine beson­de­re Gabe: sie nimmt Geis­ter wahr und deren unheil­vol­le Akti­vi­tä­ten: selt­sa­me Geräu­sche, ver­stell­te Möbel und Schrit­te, die sie ver­fol­gen. An ihrem 16. Geburts­tag rei­sen ihre drei Tan­ten plus Fami­li­en­an­hang an und wol­len die Lage des Hau­ses bespre­chen. Doch an der Fest­ta­fel beach­tet Eva nie­mand. Es ist sogar nicht ein­mal für sie gedeckt wor­den! Dann kommt die Fami­lie auch noch auf die ver­rück­te Idee… Weiterlesen!

Sabine Städing — Anna und die flüsternden Stimmen

Sabine Städing Anna und die flüsternden Stimmen20.August 2012

Die deut­sche Autorin Sabi­ne Stä­ding hat mit “Anna und die flüs­tern­den Stim­men” einen soli­de erzähl­ten Mys­te­ry-Thril­ler geschrie­ben. Über einen alten Fluch, den wan­deln­den Geist eines Ver­stor­be­nen und eine ers­te, gro­ße Lie­be. Für Mäd­chen ab 12 Jah­ren.

Da ihre Eltern von Aus­lands­ur­lau­ben nicht viel hal­ten, müs­sen die 15-jäh­ri­ge Anna und ihr klei­ner Bru­der Joschi nur 90 Minu­ten von Ham­burg ent­fernt an der Ost­see ihren Urlaub ver­brin­gen. Der Feri­en­ort heißt Qual, ein klei­nes (fik­ti­ves) Kaff direkt am Meer. Als sie jedoch den etwa gleich­alt­ri­gen Tjark ken­nen­lernt, scheint sich die Aus­sicht auf einen schö­nen Urlaub doch noch ein­zu­stel­len. Anna lernt das Segeln bei ihm und macht end­lich ihren Segel­schein. Aber dann gesche­hen selt­sa­me Din­ge, die sie nur Tjark anzu­ver­trau­en wagt: sie hört flüs­tern­de Stim­men, eine merk­wür­dig geklei­de­te Gestalt eines alten Man­nes… Weiterlesen!