Schlagwort Archiv: gestorben

Das neue Thema des Monats April: Trauer

Inter­es­san­ter­wei­se beschäf­ti­gen sich…

Ava Reed - Die Stille meiner Worte…die­ses Früh­jahr über­ra­schend vie­le Neu­erschei­nun­gen mit dem The­ma Trau­er. Dass Men­schen ster­ben, das pas­siert lei­der immer wie­der. Dass Prot­ago­nis­ten mit die­sem Leid kon­fron­tiert wer­den, das ist ein schwe­res Los. Wie geht man damit um? Wie ver­ar­bei­tet man den Tod eines nahen Ange­hö­ri­gen? Wenn der Vater gestor­ben ist, wie zum Bei­spiel in “Mein Herz in allen Ein­zel­tei­len” von Julie Bux­baum und die Haupt­per­son ein­fach nicht mehr wei­ter­ma­chen kann wie bis­her? Wenn der klei­ne Bru­der ertrun­ken ist wie in “Das tie­fe Blau der Wor­te” von Cath Crow­ley. Eines der schmerz­volls­ten Bücher ist aller­dings defi­ni­tiv “Die Stil­le mei­ner Wor­te” von Ava Reed. Sprach­lich her­aus­ra­gend erzählt, muss sich die Prot­ago­nis­tin nicht nur mit dem Ver­lust der Zwil­lings­schwes­ter aus­ein­an­der­set­zen, son­dern auch mit der Schuld an deren Tod. In ande­ren unten erwähn­ten Büchern spielt der Tod … Weiterlesen!