Schlagwort Archiv: Geheimnisse

Karen M. McManus — One of us is next

Kasimira20.Mai 2020

Bei man­chen Büchern erwar­tet man kei­ne Fort­set­zung und freut sich umso mehr, dass es dann doch eine gibt — so auch bei “One of us is lying” von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Karen M. McMa­nus, das nun mit “One of us is next” fort­ge­setzt wird. Denn in der nächs­ten Genera­ti­on der Schü­ler der Bay­view High­scool gibt es einen neu­en Unbe­kann­ten, der mit Nach­rich­ten zu dem Spiel “Wahr­heit oder Pflicht” ein­lädt und droht Ver­bor­ge­nes auf­zu­de­cken. Ein span­nen­der Thril­ler über dunk­le Geheim­nis­se, die ans Licht zu gera­ten dro­hen und der ner­ven­auf­rei­ben­den Suche nach dem Täter. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Das Leben nach dem Tod von Simon und den danach skan­dal­träch­ti­gen Ereig­nis­sen an der Bay­view High­school ist wei­ter­ge­gan­gen. Ein Jahr ist vor­bei. Über das, was damals gesche­hen ist, wird kaum mehr gespro­chen. Addy arbei­tet mitt­ler­wei­le im Café Con­ti­gu, weiß noch nicht recht, was sie mit ihrem Leben anfan­gen soll; die per­fek­tio­nis­ti­sche, ziel­stre­bi­ge Bron­wyn hat es nach Yale geschafft; sogar Nate geht jetzt auf ein Col­le­ge und Coo­per ist ein noch grö­ße­rer Base­ball­star gewor­den und hat ein Sport­sti­pen­di­um ergat­tert. Maeve ist Bron­wyns klei­ne Schwes­ter, geht in die elf­te Klas­se. Auch sie spürt schon den DruckWeiterlesen!

Stefanie Hasse — Secret Game

Kasimira6.August 2019

Secret Game” ist der ers­te nicht fan­tas­ti­sche Roman der deut­schen Autorin Ste­fa­nie Has­se. Und er ent­führt sei­ne Leser in die High Socie­ty einer New Yor­ker Pri­vat­schu­le, an der die Tra­di­ti­on eines ver­bo­te­nen Spiels längst Ein­zug gefun­den hat. Eine Geschich­te über gefähr­li­che Geheim­nis­se, Macht und Intri­gen. Sehr unter­halt­sam und span­nend geschrie­ben. Für alle Fans von “Ner­ve” und “One of us is lying”! Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Ivys Leben hat sich kom­plett auf den Kopf gestellt, seit sie aus einem klei­nen süd­deut­schen Städt­chen in die Stadt gezo­gen ist, die nie­mals schläft: nach New York! Ihre Mut­ter hat dort einen Job als Pas­to­rin in einer deut­schen evan­ge­lisch-luthe­ri­schen Gemein­de ange­nom­men. Und nun hat sich Ivy am Anfang der Som­mer­fe­ri­en auch noch ver­liebt. In Heath, den Sohn einer ange­se­he­nen, ver­mö­gen­den New Yor­ker Fami­lie, dem schon mal die Pres­se auf den Fer­sen ist. “Er war mit ihr zu sei­nen Lieb­lings­plät­zen in und um New York gefah­ren und hat­te ihr sein Leben an der Upper East Side gezeigt, das so anders war alsWeiterlesen!

Christian Linker — Und dann weiß jeder, was ihr getan habt

Kasimira26.Februar 2019

Und dann weiß jeder, was ihr getan habt” von dem deut­schen Autoren Chris­ti­an Lin­ker ist ein Thril­ler über ein Mäd­chen, das einen heim­tü­cki­schen Plan ver­folgt, als sie vier Mit­schü­ler unter einem Vor­wand zu sich nach Hau­se ein­lädt. Mit Hil­fe einer ver­steck­ten Kame­ra, die live ins Inter­net streamt, will sie einen der Jugend­li­chen, der für das Ver­schwin­den einer Mit­schü­le­rin ver­ant­wort­lich sein soll, zu einem Geständ­nis zwin­gen. Eine Geschich­te über Schuld, Rache und eine Situa­ti­on, die bald zu eska­lie­ren droht. Ein Kam­mer­spiel der beson­de­ren Art. Inten­siv, bewe­gend und mit­rei­ßend. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Ganz plötz­lich reif­te die­ser Plan in ihr. Kurz vor der Abi­fei­er. Bevor all ihre Wege aus­ein­an­der­ge­hen. Denn Muri­el ist im Film­team gelan­det, in dem die bes­ten Sequen­zen von acht gemein­sa­men Schul­jah­ren zusam­men­ge­schnit­ten wer­den sol­len. Eigent­lich hat sie — die erst in der 9.Klasse in die­ser Schu­le dazu­stieß — über­haupt kei­nen Bock auf so etwas. Doch dann kam ihr eine plötz­li­che Visi­on: Wie wir über die Stu­di­en­rei­se an die Ost­see spre­chen. Und über Pre­cious, die plötz­lich nicht mehr da war. Wie ich Con­stan­tin aus der Reser­veWeiterlesen!

Lygia Day Peñaflor — All of this is true: Ruhm kann tödlich sein

Lygia Day Peñaflor All of this is true Ruhm kann tödlich sein3.November 2018

All of this is true: Ruhm kann töd­lich sein” von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Lygia Day Peñaf­lor ist ein Roman über eine berühm­te Schrift­stel­le­rin, die eine Cli­que jun­ger Mäd­chen in ihr Leben lässt, über Geheim­nis­se, Erfolg und die gefähr­li­chen Fol­gen, die sich aus all dem erge­ben kön­nen. Auf eine ganz beson­de­re Art und Wei­se erzählt. Fas­zi­nie­rend. Unter­halt­sam. Anders. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Miri, Soleil und Pen­ny. Befreun­det seit der sieb­ten Klas­se. Zusam­men orga­ni­sie­ren sie regel­mä­ßig Par­tys, für die sie sogar Ein­tritts­gel­der kas­sie­ren. “…unse­re Par­tys waren sen­sa­tio­nell. Die letz­te, die wir auf die Bei­ne gestellt hat­ten, war ein Casi­no­abend. Es gab Spiel­ti­sche und Scho­ko-Poker­spiel­mar­ken. Das kann die nächs­ten Jah­re kei­ner top­pen.” (Zitat aus “All of this is true: Ruhm kann töd­lich sein” S.8) Doch dann kom­men sie auf einer Lesung uner­war­tet ihrer Lieb­lings­au­torin Fati­ma Ro näher. Fati­ma Ro, für die sie alle Drei schwär­men: “Dass sie attrak­tiv ist, ist ja wohl klar. Aber wenn man sie trifft, ist es eher ihre Aus­strah­lung als ihr Aus­se­hen. Sie hat die­se unglaub­li­che Selbst­be­herr­schung, dass man gar nicht anders kann, als sie ein­fach bloß… anstar­ren.” (Zitat S.15) Auch Jonah, der neue Mit­schü­ler, mit dem Weiterlesen!

Tino Schrödl — Die Regeln des Schweigens

Tino Schrödl - Die Regeln des Schweigens14.November 2015

Die Regeln des Schwei­gens” von dem deut­schen Autor Tino Schrödl ist ein Roman über einen beson­de­ren Geheim­klub, über Geheim­nis­se, Macht und Mani­pu­la­ti­on. Schon das inter­es­sant gestal­te­te Cover macht neu­gie­rig auf die­ses Buch. Unter­halt­sam erzählt. Für Jugend­li­che (beson­ders Jungs) ab 12 Jah­ren.

Phils Schu­le ist abge­brannt. Die Poli­zei geht von Brand­stif­tung aus und jetzt muss Phil auf eine ande­re Schu­le wech­seln. Glück­li­cher­wei­se besucht er mit Mona, die vor­her in sei­ner Par­al­lel­klas­se war und für die er heim­lich schwärmt, nun den­sel­ben Unter­richt und kommt ihr unver­hofft näher. Eines Tages lädt sie ihn sogar ein, ihre Freun­de ken­nen­zu­ler­nen. Phil lan­det mit­ten in einem Geheim­klub, in den er auf­ge­nom­men wird. Mit Mit­glie­dern so unter­schied­lich wie Feu­er und Was­ser. In der Schu­le “ken­nen” sie ein­an­der nicht wirk­lich, eine Hüt­te auf einem abge­le­ge­nes Grund­stück ist ihr regel­mä­ßi­ger Treff­punkt. “Wir spü­ren Geheim­nis­se auf und hal­ten sie fest. Auch wenn sie im ers­ten Moment banal erschei­nen. Wir erzäh­len sie nicht wei­ter, denn wir wol­len nie­man­dem scha­den. Manch­mal schrei­ten wir ein. Wenn wir füh­len, dass wir etwas bewir­ken oder hel­fen kön­nen. Aber meist begnü­gen wir uns damit, sie auf­zu­schrei­ben.” (Zitat aus “Die Regeln des Schwei­gens” S.48). Jedes der Mit­glie­der muss den ande­ren in regel­mä­ßi­gen Abstän­den ein Geheim­nis prä­sen­tie­ren. Und es gibt fes­te Regeln, an die sich jeder hal­ten muss. Das ers­te Geheim­nis, das Phil opfern muss, betrifft aus­ge­rech­net… Weiterlesen!

Alice Gabathuler — Matchbox Boy

Alice Gabathuler Matchbox Boy5.Oktober 2012

Mit dem Jugend­buch “Match­box Boy” lie­fert die schwei­ze­ri­sche Autorin Ali­ce Gaba­thuler einen wirk­lich extrem star­ken und zu Dis­kus­sio­nen anre­gen­den Titel. Ein Psy­cho­thril­ler über dunk­le Geheim­nis­se, mensch­li­che Sen­sa­ti­ons­gier und die gefähr­li­che Macht des Inter­nets. Die­ses Buch wird sei­ne Leser in einen Sog zie­hen — garan­tiert! Für Jugend­li­che ab 15 und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Sie sind reich, schön und drei der belieb­tes­ten Mäd­chen an der Schu­le: Jori, Dany und Leo­nie. Alle drei 17 Jah­re alt. Die meis­te Zeit des Som­mers ver­brin­gen sie bei Jori, deren Eltern ver­reist sind. Im Ide­al­fall am Pool, wo ein neu­er, gut­aus­se­hen­der Gärt­ner arbei­tet, den Joris Tan­te kur­zer­hand ein­ge­stellt hat. Eigent­lich soll­te die­se ab und zu mal einen Blick auf Jori wer­fen, doch sie ist meist selbst unter­wegs. Die Mäd­chen sind also sich selbst über­las­sen. Immer auf der Suche nach einem hüb­schen Mann machen sich Jori und Dany kurz­ent­schlos­sen an den Gärt­ner her­an. Da wer­den alle Regis­ter gezo­gen, da wird getrickst und pro­vo­ziert. Doch der jun­ge Mann, den sie den nur den “Match­box Boy” nen­nen, weil er mit Streich­holz­schach­teln spielt, lässt sie abblit­zen. Bis auch Leo­nie in das Spiel mit ein­steigt und… Weiterlesen!

Bettina Belitz — Linna singt

Bettina Belitz Linna singt19.September 2012

Die deut­sche Kin­der- und Jugend­buch­au­torin Bet­ti­na Belitz hat nun nach ihrer erfolg­rei­chen “Split­ter­herz”-Tri­lo­gie erst­mals ein Buch für Erwach­se­ne geschrie­ben. Auch das kann sie gut. “Lin­na singt” ist ein Roman über Musik, die Macht der Ver­gan­gen­heit, alte Freund­schaf­ten und düs­te­re Geheim­nis­se. Psy­cho­lo­gisch dicht erzählt. Die­ses Buch lässt einen so schnell nicht mehr los — Lese­tipp!! (Für Jugend­li­che ab 16).

Lin­na singt” - so heißt die Band von Jules (dem Mäd­chen­schwarm), Falk (dem unnah­ba­ren Ein­zel­gän­ger) und den Zwil­lin­gen Simon und Mag­gie. Und von Lin­na, der cha­ris­ma­ti­schen Front­sän­ge­rin der Grup­pe. Vor fünf Jah­ren hat die Band sich auf­ge­löst — wegen Lin­na. Was damals genau pas­siert ist, das erfährt man nicht. Nun sol­len sie noch ein­mal spie­len, ein Ver­an­stal­ter hat ange­fragt. Lin­na zögert zunächst, sie hat seit­dem kei­nen ein­zi­gen Ton mehr gesun­gen. Doch dann lässt sie sich auf ein Tref­fen ein. Schon am nächs­ten Tag geht es los für ein paar Tage in die Ber­ge auf eine ein­sa­me Hüt­te, weit abge­schnit­ten von der Zivi­li­sa­ti­on. Lin­na, die selbst eine düs­te­re Ver­gan­gen­heit… Weiterlesen!