Schlagwort Archiv: Corona

Martin Schäuble — Cleanland

Kasimira24.Februar 2022

Der deut­sche Autor und Poli­tik­wis­sen­schaft­ler Mar­tin Schäub­le ist für sei­ne kon­tro­ver­sen The­men bekannt. Mit “Clean­land” setzt er nun noch einen oben drauf und treibt die (Corona-)Pandemie gedank­lich auf die Spit­ze, indem er eine Welt in der Zukunft zeich­net, in der Men­schen durch — Abstand zuein­an­der, Über­wa­chung, stren­ge Regeln und stän­di­ge Des­in­fek­ti­on - Sicher­heit vor Krank­hei­ten erhal­ten. Wie hoch der Preis dafür ist, muss ein jun­ges Mäd­chen fest­stel­len, die sich uner­war­tet ver­liebt. Hoch­bri­sant, fas­zi­nie­rend und erschre­ckend zugleich. Ide­al auch für eine Buch­vor­stel­lung oder als Klas­sen­lek­tü­re. Nun neu als Taschen­buch erschie­nen. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und für Erwachsene.

Die 15-jäh­ri­ge Schi­lo ist in Clean­land auf­ge­wach­sen. Abseits der Sick­lands, in denen die Men­schen vor Krank­hei­ten nicht so geschützt sind wie hier. In Clean­land tra­gen die Men­schen Pro­tec­to­ren, Ganz­kör­per­an­zü­ge, durch die sogar die Fin­ger ver­hüllt sind. Vor dem Gesicht hat man ein (Gesund-)Visier. Mit Viren und Bak­te­ri­en kann man so nicht in Berüh­rung kom­men. Außer­dem wird sowie­so alles stän­dig des­in­fi­ziert. “Die ers­ten Flug­ge­rä­te erschei­nen am Hori­zont, kurz dar­auf sind sie über­all undWeiterlesen!

Marisa Reichardt — Immunity

Kasimira17.November 2021

Die Idee zu dem über­ra­schend bri­san­ten Roman “Immu­ni­ty: Dein Leben, dei­ne Ent­schei­dung” kam der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Mari­sa Rei­chardt bereits 2018 — noch vor Coro­na — doch auch wenn das Buch, das die­ses Jahr sowohl im Ame­ri­ka­ni­schen, als auch im Deut­schen nun erschie­nen ist, sich mit Masern beschäf­tigt, könn­ten die The­men Imp­fen, Soli­da­ri­tät und Selbst­be­stim­mung einer Jugend­li­chen über ihren eige­nen Kör­per nicht aktu­el­ler sein. Im Mit­tel­punkt ein jun­ges Mäd­chen, das in einer alter­na­tiv leben­den Fami­lie auf­wächst und sich mit Masern infi­ziert. Da sie nicht geimpft ist, hat dies uner­war­te­te Fol­gen und so beschließt sie letzt­end­lich gegen ihre Eltern vor Gericht zu zie­hen, um sich ihr Recht, sich imp­fen zu las­sen, zu erkämp­fen. Das ers­te Jugend­buch zu die­ser The­ma­tik über­haupt! Ein äußerst mit­rei­ßen­der, bewe­gen­der, nach­denk­lich machen­der Roman, eine Fami­li­en- , Lie­bes- und eine über­zeu­gen­de Com­ing-of-Age-Geschich­te. Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und Erwachsene.

Juni­per ist 16. Mit ihren Eltern und ihren bei­den jün­ge­ren Geschwis­tern Pop­py und Sequoia ist sie in das geerb­te Haus der ver­stor­be­nen Groß­mutter gezo­gen. Ihre Eltern füh­ren ein hip­pie­ähn­li­ches, alter­na­ti­ves Leben. Ihr Vater arbei­tet zu Hau­se als Lek­tor und ihre Mut­ter ver­kauft selbst getrock­ne­te Kräu­ter und äthe­ri­sche Öle auf dem Wochen­markt. Zur Schu­le gehen, das dür­fen die Kin­der nicht. Auch geimpft sind sie nicht, weil ihre ElternWeiterlesen!

Ursula Poznanski — Shelter

Kasimira10.Oktober 2021

Shel­ter: Es ist dei­ne Ver­schwö­rung — aber du bist ihr Opfer” ist das neu­es­te Buch der öster­rei­chi­schen Best­sel­ler­au­torin Ursu­la Pozn­an­ski. Ein ful­mi­nan­ter Thril­ler über eine Grup­pe Jugend­li­cher, die aus einer Par­ty­lau­ne her­aus eine Ver­schwö­rungs­theo­rie über Außer­ir­di­sche in die Welt setzt und zuse­hen muss, wie die­se all­mäh­lich ent­gleist (die Theo­rie eben­so wie ihre eige­ne Welt), als immer mehr Men­schen dem Glau­ben schen­ken und sie selbst in Gefahr gera­ten. Ein höchst bri­san­tes, tem­po­rei­ches, fes­seln­des Lese­ver­gnü­gen für Jung & Alt. Bes­te Unter­hal­tung für Auf­ge­klär­te und sol­che, die es wer­den wol­len;-) Frü­hes­tens ab 14 Jahren.

Ben­nys Mit­be­woh­ner und Medi­zin­stu­dent Nan­do fei­ert sei­nen Geburts­tag. Doch am Ende der rau­schen­den Par­ty sind nur sie, Mit­be­woh­ne­rin Liv und ihre Freun­de Till und Darya, auf die Ben­ny heim­lich steht, übrig. Die Nach­barn haben sich mit Klopf­zei­chen bereits über die lau­te Musik beschwert und dann hat sich Liv auch noch einen Streit mit zwei Par­ty­gäs­ten gelie­fert, die daraufhin… Weiterlesen!

David Moitet — RC 2722: Gefährliche Freiheit

Kasimira1.August 2021

Der fran­zö­si­sche Autor David Moi­tet bleibt auch in sei­nem neu­en Buch RC 2722: Gefähr­li­che Frei­heit” sei­nem Grund­the­ma treu und setzt erneut eine durch den Kli­ma­wan­del zer­stör­te Welt in den Mit­tel­punkt. Aber vor allem ein Virus hat sei­nen Anteil dar­an, dass die Men­schen nun in unter­ir­di­schen Schutz­bun­kern leben. Als ein Jun­ge dort selt­sa­me Fuß­spu­ren, die nach “drau­ßen” füh­ren ent­deckt, fin­det er etwas höchst Über­ra­schen­des her­aus. Ein dys­to­pi­scher, in sich abge­schlos­se­ner Roman, der aben­teu­er­lich und sehr span­nend zu lesen ist. Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Frank­reich. In einer fer­nen Zeit in der Zukunft. Fünf­hun­dert Meter tief unter der Erde in einem Bun­ker. 2000 Men­schen woh­nen hier, dar­un­ter auch Oli­ver, sein Vater und sein Bru­der Mar­co. Auf der Erd­ober­flä­che kön­nen sie nicht mehr leben. “Da oben sind 99 Pro­zent aller Men­schen tot. Es herrscht ein unsäg­li­ches Cha­os. Es gibt kein Was­ser und kein Essen, nur schreck­li­che Krank­hei­ten und Müll, so weit das Auge reicht.” Sam seufzt. “Das Leben im Bun­ker ist kein Ver­gnü­gungs­park, aber ich habe nie etwas ande­res gekannt.” (Zitat S.23) Obwohl er auf­grund der Tätig­keit sei­nes Vaters ein pri­vi­le­gier­tes Leben hät­te füh­ren kön­nen, hat Oli­ver sich ein eine andere … Weiterlesen!

Christian Linker — Toxische Macht

C23.Februrar 2021

Toxi­sche Macht” ist der neue Roman des deut­schen Autoren Chris­ti­an Lin­ker. Er stellt eine jun­ge Stu­den­tin in den Mit­tel­punkt, die unbe­ab­sich­tigt die rich­ti­gen Wor­te zur rich­ti­gen Zeit von sich gibt und an die Spit­ze der neu­en Par­tei FUTURE lan­det und tat­säch­lich kurz davor ist Bun­des­kanz­le­rin zu wer­den. Doch aus­ge­rech­net ihr Ex-Freund scheint dies ver­hin­dern zu wol­len und plant einen Mord­an­schlag auf sie. Fas­zi­nie­rend und sehr unter­halt­sam. Für poli­tisch inter­es­sier­te Jugend­li­che ab 16 Jah­ren und Erwachsene.

Con­stan­ze, genannt Coco, 24 Jah­re alt und VWL-Stu­den­tin, hat einen Höhen­flug hin­ter sich. “Den Tag heu­te mit­ge­rech­net, ist sie wäh­rend des Wahl­kampfs ein­hun­dert­drei­mal auf­ge­tre­ten, in ein­hun­dert­drei ver­schie­de­nen Städ­ten, manch­mal drei an einem Tag, erst ges­tern waren sie noch in… ja, wo denn bloß?” (Zitat aus “Toxi­sche Macht” S.7) Die Wahl steht kurz bevor und sie, die an die Spit­ze der in Coro­na-Zei­ten neu gegrün­de­ten Par­tei FUTURE gelangt ist, könn­te die nächs­te Bun­des­kanz­le­rin wer­den! Noch vor zwei Jah­ren hät­te Coco dies nie­mals für mög­lich gehal­ten. Ein biss­chen die Welt ret­ten, mal mit ihrer Freun­din Tabea an einer Demons­tra­ti­on teil­neh­men, ein biss­chen “Fri­days-For-Future” unter­stüt­zen, das war voll ihrs. Aber so rich­tig in die Politik… Weiterlesen!

Das Corona-Virus im Jugendbuch…

Kasimira24.März 2020

…das gibt es natür­lich noch nicht! So schnell ent­ste­hen im Kin­der- und Jugend­buch kei­ne Bücher über die­se uns alle momen­tan sehr beschäf­ti­gen­de The­ma­tik. Abge­se­hen von ein paar No-Name-Publis­hern oder E‑Book-Schnell­schüs­sen schafft dies der ers­te gro­ße Publi­kums­ver­lag (Piper Ver­lag) erst Mit­te Mai solch einen Titel (“Coro­na­vi­rus: 33 Fra­gen — 33 Ant­wor­ten”) in den Han­del zu brin­gen. Hier­bei han­delt es sich jedoch auch um ein Sach­buch für Erwach­se­ne und um kei­nen Roman. Zu was grei­fen also Jugend­li­che, die bereit sind sich mit die­sem The­ma auseinanderzusetzen?

Fas­zi­nie­ren­der­wei­se gibt es eine Neu­erschei­nung, die im Janu­ar 2020 ins Deut­sche über­setzt wur­de, die inter­es­san­te Par­al­le­len zum Coro­na­vi­rus auf­zeigt“Der Hund, der die Welt ret­tet” von dem bri­ti­schen Autor Ross Wel­ford, erschie­nen im Cop­pen­rath Ver­lag. Hier bricht in Eng­land ein Hun­de­vi­rus aus, das auch schon auf den Men­schen über­springt und für eini­ge Todes­fäl­le bereits gesorgt hat. Und wo wur­de er erst­mals gesich­tet? InWeiterlesen!

Ross Welford — Der Hund, der die Welt rettet

Kasimira22.März 2020

Dass der bri­ti­sche Autor Ross Wel­ford mit sei­nem neus­ten Roman “Der Hund, der die Welt ret­tet” in Zei­ten von Coro­na ein höchst aktu­el­les The­ma trifft, hät­te er letz­tes Jahr, als das Buch bereits im Eng­li­schen erschien, wohl nicht gedacht. Nun wur­de das Buch im Deut­schen Anfang des Jah­res ver­öf­fent­licht und ist gera­de für Kin­der ide­al um sich mit der Virus-The­ma­tik aus­ein­an­der­zu­set­zen. Eine Geschich­te über einen sich plötz­lich ver­brei­ten­den Hun­de-Virus, eine ver­rück­te Wis­sen­schaft­le­rin und zwei Jugend­li­che, die durch Zeit­rei­se nichts Gerin­ge­res ver­su­chen als eben mal die gan­ze Welt zu ret­ten. Eine tur­bu­len­te, äußerst unter­halt­sa­me Lek­tü­re, die mit Ernst­haf­tig­keit und Humor vor allem eines gibt, etwas das Kin­der und Jugend­li­che jetzt brau­chen — Hoff­nung! Und der Glau­be, dass — zumin­dest zwi­schen zwei Buch­de­ckeln — mal alles gut aus­ge­hen kann. Der vier­te — und für mich zugleich bes­te Roman des Autoren. Zu emp­feh­len ab 10 Jah­ren und für inter­es­sier­te Erwachsene.

Als die 11-jäh­ri­ge Geor­gie von ihrem Vater eines Tages einen Hund, des­sen Alter und Ras­se nicht wirk­lich bekannt ist, geschenkt bekommt, ver­liebt sie sich sofort: Mis­ter Masch hat zot­te­li­ges Fell — grau, braun und weiß — und Schlapp­oh­ren. Und so ein süßes, auf­ge­weck­tes Gesicht wie ein Schnau­zer; gro­ße lie­be Augen und einen kräf­ti­gen, sehr wedel­freu­di­gen Schwanz wie ein Lab­roador. Sprich, er ist ein Misch­masch.” (Zitat aus “Der Hund, der die Welt ret­tet S.7) Eigent­lich woll­te Geor­gie ihn tat­säch­lich “Misch­masch” nen­nen, aber weil alle anderen… Weiterlesen!