Schlagwort Archiv: Arno Strobel

Arno Strobel — Schlusstakt

Arno Strobel Schlusstakt30.März 2015

Das zwei­te Jugend­buch von Arno Stro­bel ist erschie­nen: “Schluss­takt”. Ein zwei­ter Thril­ler, aber immer noch ers­ter Klas­se! Der saar­län­di­sche Autor ver­steht es ein­fach bes­tens zu unter­hal­ten. Er ent­führt sei­ne Leser dies­mal nicht auf eine ein­sa­me Berg­hüt­te, son­dern an einen noch viel exo­ti­sche­ren Ort. Eine Insel auf den Male­di­ven, wie das Cover ver­rät, auf der ein Gesangscas­ting für eine gro­ße Show statt­fin­det. Doch die ers­te Lei­che lässt nicht lan­ge auf sich war­ten… “DSDS” meets “Iso­la”. Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Die 18-jäh­ri­ge Vicky ist von einer Freun­din über­re­det wor­den an dem Gesangscas­ting teil­zu­neh­men. Ein neu­es Show­for­mat, das angeb­lich alles bis­her dage­we­se­ne maß­los über­tref­fen soll. Den Sie­ger erwar­ten aller­lei bereits im Vor­feld abge­schlos­se­ne Ver­mark­tungs­maß­nah­men (inklu­si­ve Plat­ten­ver­trag) und gan­ze zwei Mil­lio­nen Euro! Vicky ist sehr über­rascht, doch sie schafft es tat­säch­lich in Pha­se zwei, das Haupt­cas­ting in Mün­chen. Von dort aus geht es direkt auf eine ein­sa­me Insel in der Male­di­ven, auf der die letz­ten 50 Kan­di­da­ten und Kan­di­da­tin­nen in Pha­se drei gegen­ein­an­der antre­ten. Dar­un­ter auch Vicky, deren Eltern von die­sem Plan nicht son­der­lich begeis­tert waren. Immer­hin muss­te sie einen Ver­trag unter­schrei­ben, den ein befreun­de­ter Anwalt der Eltern nur als “Kne­bel­ver­trag” bezeich­ne­tet hat­te. Kein Wort darf Vicky dar­über ver­lie­ren, was auf der Insel pas­siert. Und die Regeln auf der Insel sind hart. Hier kann man schon… Weiterlesen!

Arno Strobel — Abgründig

Arno Strobel Abgründig26.April 2014

Der bekann­te deut­sche Kri­mi-Autor Arno Stro­bel hat nun sein ers­tes Jugend­buch auf den Markt gebracht: “Abgrün­dig”, erschie­nen im Loewe Ver­lag. Schon das Cover mit den fühl­bar her­aus­ste­chen­den, roten Buch­sta­ben macht hier neu­gie­rig. Eine Geschich­te, die mit einem Aben­teu­er in den Ber­gen beginnt und blu­tig endet. Unter­halt­sam und äußerst span­nend erzählt! Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren.

Der 16-jäh­ri­ge Tim geht für ein Tage in ein Klet­ter­camp. Aben­teu­er pur ist jedoch eher für die klei­ne­ren Kin­der ange­sagt, für die die mick­ri­gen Lern­fel­sen noch eine Her­aus­for­de­rung dar­stel­len. Des­halb schlägt der Ange­ber und Chir­ur­gen­sohn Ralf schnell vor mit einer Grup­pe von Jugend­li­chen selbst auf Berg­wan­de­rung zu gehen: ohne, dass die Betreu­er es wis­sen. Abge­taucht wird im Mor­gen­grau­en und es sind sogar ein paar Mäd­chen mit dabei. Vor allem Lena hat es Tim ange­tan, der er schnell näher kommt. Doch der Auf­stieg ohne Aus­rüs­tung — Ralf mein­te, dass sie davon nichts bräuch­ten — ist beschwer­lich, noch dazu, als das Wet­ter plötz­lich umschlägt. Ein star­kes Gewit­ter Weiterlesen!