Schlagwort Archiv: Antje Wagner

Ella Blix — Wild: Sie hören dich denken

Kasimira23.Mai 2020

“Wild: Sie hören dich den­ken” ist das zwei­te Werk von Ella Blix, hin­ter deren Pseud­onym sich die deut­schen Autorin­nen Ant­je Wag­ner und Tania Wit­te ver­ber­gen. Ein Natu­re-Sci­ence-Thril­ler der beson­de­ren Art, der in ein abge­le­ge­nes Camp inmit­ten des Wal­des ent­führt, wo eine Grup­pe jugend­li­cher Straf­tä­ter reso­zia­li­siert wer­den soll. Ein gro­ßes Aben­teu­er, ein Geflecht von unter­schied­li­chen Per­so­nen mit ihren ganz eige­nen Geheim­nis­sen und etwas Uner­war­te­tem, das im Dickicht lau­ert. Bedroh­lich. Mys­te­ri­ös. Span­nend. “Wood­wal­kers” für die älte­re Genera­ti­on? Fin­de es her­aus! Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Vier Jugend­li­che. Ein Straf­camp. Mit­ten in den Tie­fen der Säch­si­schen Schweiz, in einer “wald­rei­chen Fels­land­schaft des Elb­sand­stein­ge­bir­ges” (Zitat aus “Wild: Sie hören dich den­ken” S.8). Sie woh­nen in spar­ta­ni­schen Holz­hüt­ten, dür­fen kei­ne elek­tri­schen Gerä­te mit­neh­men. Eine Stun­de am Tag wird der Gene­ra­tor ange­schal­tet, damit sie Licht haben. Es gibt eine Kom­post­toi­let­te. Und sie müs­sen zusam­men kochen, arbei­ten, put­zen und Gesprä­che füh­ren. Ab zehn Uhr dür­fen die Hüt­ten nicht mehr ver­las­sen wer­den. Wer sich nicht an die Regeln hält, bekommt… Weiterlesen!

Antje Wagner — Hyde

Antje Wagner Hyde11.März 2020 

“Hyde” von der deut­schen Autorin Ant­je Wag­ner ist ein Roman, der eine Wahr­heit ver­birgt, die sich erst nach und nach ent­blät­tert. Über ein alter­na­ti­ves Leben, das plötz­lich zu Ende ist und ein Mäd­chen, das Rache nimmt. Geheim­nis­voll. Fas­zi­nie­rend. Und sprach­lich — wie gewohnt von der Autorin — gekonnt erzählt. Ein Buch, das rasch gefan­gen nimmt und nicht los­lässt. Bes­te Unter­hal­tung für Jugend­li­che ab 15 Jah­ren und Erwach­se­ne, die eine Freu­de an anspruchs­vol­ler, facet­ten­rei­cher Lite­ra­tur haben! Jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen.

Hyde. Das Haus hin­ter den Hecken. Mit­ten in der Natur, fern­ab von der mensch­li­chen Zivi­li­sa­ti­on. Hier ist Kat­ri­na mit ihrer Zwil­lings­schwes­ter Zoe und ihrem Vater auf­ge­wach­sen. Hier ver­ber­gen sich das Glück und zugleich die Sor­gen ihrer Kind­heit. Denn bei Dun­kel­heit durf­ten sie das Haus nicht ver­las­sen. “Von Anfang Juni bis Ende Febru­ar hat­ten wir Hyde nicht mehr ver­las­sen dür­fen, sobald es däm­mer­te. […] Das Dun­kel war ver­bo­ten. Es war zu gefähr­lich. Lebens­ge­fähr­lich.” (Zitat S.37) Jetzt ist Kat­ri­na mitt­ler­wei­le 18 Jah­re alt, Tisch­le­rin gewor­den und befin­det sich auf der Walz. Sie reist von Ort zu Ort und ver­dient sich dort Geld, wo ihre Hil­fe benö­tigt wird. Immer ist sie dar­auf ange­wie­sen, von jeman­dem mit dem Auto ein Stück mit­ge­nom­men zu wer­den, so wie zum Bei­spiel von der Radio­mo­de­ra­to­rin und Wahr­sa­ge­rin Jose­fi­ne, die ihr zufäl­lig auchWeiterlesen!

Autoreninterview mit Ella Blix alias Antje Wagner und Tania Witte

24.Mai 2018

Es ist schon eine Wei­le her, dass“Der Schein” von dem Autorin­nen-Duo Ella Blix erschie­nen ist. Doch bevor die neu­en Pro­gramm­vor­schau­en bear­bei­tet und die nächs­te Rie­ge der Jugend­buch­no­vi­tä­ten bestellt wird, hier noch mal ein klei­ner Rück­blick auf ein ganz beson­de­res Buch:

Ella Blix - Der ScheinWas ist “Der Schein”? Eine Mischung aus Inter­nats­ge­schich­te, Thril­ler und einem Touch Über­na­tür­li­chem. Über ein selt­sa­mes Schiff, Freund­schaft und eine ner­ven­auf­rei­ben­de Spu­ren­su­che.

Wor­um geht es? Ali­na ist neu auf dem Inter­nat Hoge Zand auf der klei­nen Ost­see­insel Grif­fi­un. Eines Nachts sieht Ali­na aus einem der Turm­zim­mer ein dunk­les Schiff am Hori­zont, das selt­sa­me Blit­ze über das angren­zen­de Natur­schutz­ge­biet schießt. Auf der Suche nach Ant­wor­ten trifft sie in den Dünen auf Tin­ka, der sie sich sofort auf unheim­li­che Wei­se ver­bun­den fühlt. Das Mäd­chen mit der selt­sa­men Aus­rüs­tung weiß viel mehr, als sie wis­sen dürf­te und ver­schwin­det immer wie­der spur­los. Als Ali­na mit Hil­fe der Lone­lies, ihrer neu­en Freun­des-Cli­que, ver­sucht, den Rät­seln der klei­nen Insel auf die Spur zu kom­men, macht sie eine Ent­de­ckung, die alles in Fra­ge stellt, was sie jemals für… Weiterlesen!

Antje Wagner — Schattengesicht

Antje Wagner - Schattengesicht27.Februar 2018

In einer Neu­auf­la­ge erschie­nen ist “Schat­ten­ge­sicht” von der deut­schen Autorin Ant­je Wag­ner im Ulri­ke Hel­mer Ver­lag. Ein Psy­cho­thril­ler der beson­de­ren Art über zwei Frau­en auf der Flucht und einer Rei­se zu den Schre­cken der Ver­gan­gen­heit. Geheim­nis­voll, aber gekonnt und äußerst raf­fi­niert erzählt. Bes­te Unter­hal­tung für Leser außer­ge­wöhn­li­cher Bücher! Ab 16 Jah­ren und für Erwach­se­ne.

Pol­ly und Mila­na sind auf der Flucht. Schon seit eini­ger Zeit. “Als wir vor andert­halb Jah­ren auf­ge­bro­chen waren, hat­te ich geglaubt, zu irgend­ei­ner spä­te­ren Stun­de, in irgend­ei­ner fer­ne­ren Stadt zu unse­rem ver­trau­ten Leben zurück­keh­ren zu kön­nen. […] Aber die Städ­te wech­sel­ten, die Zeit ver­geht, das Leben ver­si­ckert wie Was­ser im Aus­guss, und plötz­lich wird einem klar, dass man einem Phan­tom nach­läuft. Dass das alte Leben nir­gends auf einen war­tet. Dass es ein­fach nicht mehr da ist. (Zitat aus “Schat­ten­ge­sicht” S.26) Das Leben ist für die bei­den nicht gera­de ein­fach gewor­den. Vor allem wenn man gesucht wird: “An der Säu­le kleb­te ein Pla­kat mit Pol­lys Gesicht und ihrer Per­so­nen­be­schrei­bung. Ihr schwar­zes Haar war damals noch lang.” (Zitat S.16) Mila­na arbei­tetWeiterlesen!

Ella Blix — Der Schein

Ella Blix - Der Schein19.Januar 2018

Unter dem Psyeud­onym Ella Blix haben sich die Autorin­nen Ant­je Wager (“Unland”) und Tania Wit­te zusam­men­ge­tan und nun das Buch “Der Schein” ver­öf­fent­licht. Eine Mischung aus Inter­nats­ge­schich­te, Thril­ler und einem Touch Über­na­tür­li­chem. Über ein selt­sa­mes Schiff, Freund­schaft und eine ner­ven­auf­rei­ben­de Spu­ren­su­che. Sehr unter­halt­sam und mit einem packen­den Fina­le! Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Die 16-jäh­ri­ge Ali­na ist nicht wirk­lich begeis­tert davon von ihrem Vater für eini­ge Zeit auf ein Inter­nat geschickt zu wer­den. Noch dazu auf das Eli­te-Inter­nat auf der spär­lich besie­del­ten Ost­see­insel Grif­fi­un. Doch ihr Vater, der für ein wich­ti­ges For­schungs­pro­jekt nach Ame­ri­ka muss, will sie nicht allei­ne zu Hau­se las­sen. Und jetzt sitzt Ali­na nicht nur ohne Han­dy­emp­fang auf die­ser Insel fest, son­dern ver­misst auch sehn­süch­tig ihren Freund Lukas und ihre bes­te Freun­din Pinar. Ihre Zim­mer­ge­nos­sin hat einen hal­ben Urwald aus Pflan­zen in ihrem Zim­mer und spricht kein Wort mehr mit ihr, seit Ali­na die­se Gewäch­se auf deren Hälf­te des Zim­mers ver­bannt hat. Und die Cli­que der “Lone­lies” — so nen­nen sich die Schü­ler, die am Wochen­en­de im Inter­nat blei­ben — sind auch etwas ver­schro­ben und fol­gen ihren eige­nenWeiterlesen!