Schlagwort Archiv: Angela Mohr

Angela Mohr — Wach auf, wenn du dich traust

Angela Mohr Wach auf, wenn du dich traust23.Januar 2018

Die Stutt­gar­ter Autorin Ange­la Mohr hat mit “Wach auf, wenn du dich traust” einen unheim­lich span­nen­den Thril­ler über die The­men Zivil­cou­ra­ge, Mob­bing und die schnell ent­ste­hen­de Eigen­dy­na­mik in Grup­pen geschrie­ben. Die­ses Buch kann ich wirk­lich emp­feh­len! Nun neu als Taschen­buch auf­ge­legt wor­den. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren. Per­fekt auch als Schul­lek­tü­re oder für eine Buch­vor­stel­lung geeignet.

Vor zwei Jah­ren ist Jen­ny mit ihren Eltern von der Stadt aufs Land gezo­gen. Sie woh­nen nun in einem alten, äußerst reno­vie­rungs­be­dürf­ti­gen Fach­werk­haus, das einer Dau­er­bau­stel­le gleicht. Viel Geld ist nicht da, aber trotz­dem darf Jen­ny für eine Woche in ein Zelt­la­ger fah­ren. Sie hat zwar schon eine Freun­din in dem klei­nen Dorf gefun­den, trotz­dem erhofft sie sich durch die Fahrt in das Feri­en­camp noch mehr Anschluss zu krie­gen. Mar­kus — der Lei­ter des Camps — will mit ihnen sogar ein Jugend­zen­trum bau­en, wenn sie sich in der Zeit gut betra­gen. Das wür­de für Jen­ny noch mehr Kon­tak­te knüp­fen und Zusam­men­halt in der Grup­pe bedeu­ten. Außer­dem hat sie sich unglück­lich in einen Jun­gen aus ihrer Schu­le ver­liebt und braucht drin­gend Ablen­kung. Ange­kom­men im Camp fällt Jen­ny jedoch auf, dass vor allem Finn — einer der Teil­neh­mer — von Mar­kus beson­ders hart behan­delt wird. Stän­dig muss er sich fie­se Anspie­lun­gen von dem Lei­ter anhö­ren, die… Weiterlesen!

Angela Mohr — Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen

Angela Mohr Zwei Tage, zwei Nächte und die Wahrheit über Seifenblasen30.September 2016

Die Stutt­gar­ter Autorin Ange­la Mohr zeigt mit ihrem neu­en Roman “Zwei Tage, zwei Näch­te und die Wahr­heit über Sei­fen­bla­sen”, dass sie auch anders kann: Abseits knall­har­ter Rea­li­ty­the­men (wie Mob­bing, Organ­spen­de, Sek­te) wagt sie sich dies­mal an eine zar­te Lie­bes­ge­schich­te. Zwei Men­schen auf der Flucht vor den unter­schied­lichs­ten Din­gen tref­fen zusam­men. Eine Begeg­nung, die alles ver­än­dert. Gefühl­voll und flott erzählt. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Schnell ren­nen, das kann der 16-jäh­ri­ge Nik. Schul­den machen, dar­in ist er auch nicht schlecht. Nur das mit dem Zurück­zah­len klappt lei­der nicht so gut. Des­halb sind sei­ne Schuld­ner ihm auch stets dicht auf den Fer­sen. “Ich ren­ne. Wer auch immer hin­ter mir her ist, rennt mit, ich spü­re jeden­falls sei­ne Schrit­te, obwohl ich nichts höre außer mei­nem klop­fen­den Her­zen und der unauf­hör­lich schril­len­den Sire­ne in mei­nem Hirn, die mir den letz­ten Nerv raubt.” (Zitat aus “Zwei Tage, zwei Näch­te und die Wahr­heit über Sei­fen­bla­sen” S.8) In letz­ter Sekun­de schafft Nik es in einen abfah­ren­den Zug. Sei­nen Ver­fol­ger hat er abge­schüt­telt, dafür gerät er jedoch ins Visier eines … Weiterlesen!

Angela Mohr — Ada: Im Anfang war die Finsternis

Angela Mohr Ada: Im Anfang war die Finsternis12.August 2015

Ada: Im Anfang war die Fins­ter­nis” der Stutt­gar­ter Autorin Ange­la Mohr fei­ert in zwei Din­gen eine klei­ne “Pre­mie­re”: es ist zum einen das ers­te Hard­co­ver der Autorin im Are­na-Ver­lag und zum ande­ren ihr wohl per­sön­lichs­tes Buch, da sie eine ähn­li­che Erfah­rung gemacht hat, wie ihre Prot­ago­nis­tin Ada. Ein Roman, der sich span­nend wie ein Thril­ler liest und das Leben in einer Sek­te, ver­bun­den mit einem Aus­stieg aus die­ser und einer Lie­bes­ge­schich­te schil­dert. Äußerst fes­selnd und mit­rei­ßend erzählt! Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Die jun­ge Ada lebt mit ihren zwei Schwes­tern und ihren Eltern in einer tief reli­giö­sen Glau­bens­ge­mein­schaft, die sich die “Sie­gel­trä­ger” nennt. Sie leben fern­ab der mensch­li­chen Zivi­li­sa­ti­on in einem klei­nen Dorf. Strom, flie­ßen­des Was­ser, so etwas gibt es bei ihnen nicht. Die Fel­der bestel­len sie selbst und sor­gen gemein­sam für ihre Nah­rung. Har­te Arbeit, regel­mä­ßi­ges Beten und Lesen in der Bibel, aber auch kör­per­li­che Züch­ti­gung bei Unge­hor­sam gehö­ren zu ihrem All­tag. Das Dorf hat Ada noch nie ver­las­sen. Denn außer­halb droht… Weiterlesen!

Angela Mohr — Vergiss nicht, dass du tot bist

Angela Mohr Vergiss nicht, dass du tot bist30.September 2013

Die deut­sche Autorin Ange­la Mohr hat nach “Wach auf, wenn du dich traust” einen neu­en Thril­ler geschrie­ben: “Ver­giss nicht, dass du tot bist”. Eine packen­de Geschich­te über Organ­spen­de und Rache. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

End­lich hat Sabi­na ein neu­es Herz bekom­men. So lan­ge schon stand sie auf der Spen­der­lis­te. Zum Schluss ging es ihr wirk­lich schlecht und sie wur­de nur noch von einem Kunst­herz am Leben gehal­ten. Doch jetzt ist es vor­bei mit Sauer­stoff­wa­gen, Kraft­lo­sig­keit und Ein­ge­schränkt­heit: Sabi­na fängt an ihr Leben wie­der zu genie­ßen. Dazu hat sie sich eine Lis­te gemacht, mit Din­gen, die sie nun unbe­dingt tun möch­te! Sich ver­lie­ben, einen Berg bestei­gen, einen Baum pflan­zen. Zum Glück gibt es da Yuri, Sabi­nas bes­te Freun­din, die ihr eif­rig beim Umsät­zen der Lis­te zur Sei­te steht. Aber auch ihr ist es nicht ent­gan­gen, dass Sabi­na sich seit der Trans­plan­ta­ti­on ein wenig ver­än­dert hat. Was bedeu­ten die Biss­spu­ren an ihren Armen, die sie… Weiterlesen!