Schlagwort Archiv: Abenteuer

Andreas Gruber — Code Genesis: Sie werden dich finden

Kasimira9.April 2019

Der öster­rei­chi­sche Best­sel­ler­au­tor Andre­as Gru­ber kann auch Jugend­bü­cher schrei­ben! Dies beweist er mit sei­nem Erst­ling “Code Gene­sis: Sie wer­den dich fin­den”, dem Start einer neu­en 3‑teiligen Rei­he. Der Autor gibt auf sei­ner Home­page an, sich mit dem Schrei­ben für eine völ­lig neue Ziel­grup­pe einen Jugend­traum erfüllt zu haben. Es erwar­te­te die­se ein span­nen­der Thril­ler mit exo­ti­schem Set­ting. Tem­po­reich und höchst unter­halt­sam! Für Jungs und Mäd­chen ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Miami. Hier im Hafen ist vor zehn Jah­ren die Mut­ter der nun 14-jäh­ri­ge Ter­ry unter mys­te­riö­sen Umstän­den ums Leben gekom­men. Ihre Lei­che hat man nie gefun­den. “Damals, in Miami, waren wir zum ers­ten Mal an Bord gegan­gen, und nun waren wir wie­der hier, nach einer ver­dammt lan­gen Rei­se, in der wir fast die gan­ze Welt gese­hen hat­ten.” (Zitat aus “Code Gene­sis: Sie wer­den dich fin­den” S.16) Denn Ter­ry hat ihr Leben seit­dem auf der Koper­ni­kus ver­bracht, einem U‑Boot, das ihrem Onkel Simon gehört. Simon “war Mee­res­bio­lo­ge, ähn­lich wie mei­ne Mut­ter, die eben­falls For­sche­rin gewe­sen war. Aller­dings war Simon nicht der typi­sche Wis­sen­schaft­ler. Statt einem blas­sen Bücher­wurm glich sein Aus­se­hen eher dem eines ver­we­ge­nen Aben­teu­rers.” (Zitat S.17ff) Ter­ry liebt das Meer. Die Aben­teu­er dort und ihr Frett­chen Char­lie, dasWeiterlesen!

Katherine Rundell — Mitten im Dschungel

Kasimira9.Dezember 2018

Die bri­ti­sche Autorin und Wis­sen­schaft­le­rin Kathe­ri­ne Run­dell hat bereits eini­ge preis­ge­krön­te Roma­ne ver­öf­fent­licht. So wie auch “Mit­ten im Dschun­gel”, ihr vier­tes Buch, das nun ins Deut­sche über­setzt wur­de. Eine Aben­teu­er­ge­schich­te über eine Grup­pe Jugend­li­cher, die nach einem Flug­zeug­ab­sturz im Urwald des Ama­zo­nas ums Über­le­ben kämpft und hin­ter ein wohl gehü­te­tes Geheim­nis kommt. Mit fas­zi­nie­ren­dem Sur­vi­val-Wis­sen. Soli­de erzählt, aber mit posi­ti­ver Bot­schaft. Für Mäd­chen und vor allem für Jungs ab 11 Jah­ren.

Sie ken­nen ein­an­der nicht wirk­lich und tei­len sich die Plät­ze in einem klei­nen Flug­zeug, das sie in die bra­si­lia­ni­sche Stadt Man­aus brin­gen soll: Drei Jugend­li­che und ein Kind. Doch bald ver­eint sie eine uner­war­te­te Gemein­sam­keit: nach dem Absturz des Flug­zeugs und dem Tod des Pilo­ten sind sie die ein­zi­gen Über­le­ben­den. Mit­ten im Dschun­gel des Ama­zo­nas. Fred war auf dem Weg zu sei­ner Cou­si­ne gewe­sen, wohin sein Vater ihn schick­te, damit er sich nach län­ge­rer Krank­heit dort erho­len soll­te. “Inner­lich war Fred vol­ler Neu­gier und Sehn­sucht und stets auf Zack. Nur hat­te er nie die Mög­lich­keit bekom­men, dies unter Beweis zu stel­len, denn sein Vater Weiterlesen!

Julie Leuze — Das Glück an meinen Fingerspitzen

Julie Leuze - Das Glück an meinen Fingerspitzen25.September 2018

Die deut­sche Autorin Julie Leu­ze beehrt uns mal wie­der mit einem neu­en Roman: “Das Glück an mei­nen Fin­ger­spit­zen” ent­führt in die Wild­nis Kana­das, in wel­cher zwei Jugend­li­che unfrei­wil­lig ums Über­le­ben kämp­fen und nicht nur von ihren Pro­ble­men, vor denen sie bei­de weg­lau­fen woll­ten, ein­ge­holt wer­den, son­dern auch von der Lie­be. Eine wun­der­schö­ne Lek­tü­re zum Abtau­chen — bes­tes Lese­fut­ter für Roman­ti­ker, Aben­teu­rer und alle ande­ren, die ein­fach rich­tig gut unter­hal­ten wer­den möch­ten! Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und für Erwach­se­ne.

Was im letz­ten Früh­jahr war, das möch­te Jana am liebs­ten ein­fach ver­ges­sen. Doch es hat sie ver­än­dert. Und das wahr­schein­lich für immer. Sich gemein­sam mit ihrer bes­ten Freun­din aufs Stu­di­um freu­en — jetzt nach­dem sie ihr Abi geschafft hat — das kann sie nicht mehr. Am liebs­ten zieht sie sich in ihr Zim­mer zurück. Auch ihre Eltern wis­sen nicht mehr viel mit ihr anzu­fan­gen. Des­halb schi­cken sie Jana schließ­lich für eine Wei­le nach Kana­da, zu ihrer Tan­te und ihrem Onkel, die bei­de als Natur­for­scher arbei­ten. Bei ihrem neu­es­ten Pro­jekt wol­len sie eini­ge Zeit in der … Weiterlesen!

Thomas Thiemeyer — Evolution: Die Stadt der Überlebenden

Thomas Thiemeyer Evolution Die Stadt der Überlebenden6.Juni 2018

Der Stutt­gar­ter Autor Tho­mas Thie­mey­er hat ein neu­es Jugend­buch neu als Taschen­buch ver­öf­fent­licht: “Evo­lu­ti­on: Die Stadt der Über­le­ben­den” ist der ers­te Teil einer geplan­ten Tri­lo­gie. Der Autor, der Geo­lo­gie und Geo­gra­phie stu­diert hat, nimmt den Leser mit in eine unge­wis­se Welt in der Zukunft, in der die Natur sich ihren Lebens­raum zurück­er­obert hat. Ein dys­to­pi­scher Span­nungs­ro­man, eine Aben­teu­er­ge­schich­te und ein Kampf ums Über­le­ben. Unter­halt­sam und fas­zi­nie­rend. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Der 15-jäh­ri­ge Jero­me, genannt Jem, hat sie im Zug ken­nen­ge­lernt. Die eben­falls 15-jäh­ri­ge Lucie, die das sel­be Rei­se­ziel hat wie er. “Sie war ihm sofort auf­ge­fal­len, als er heu­te Mor­gen in den Zug nach Frank­furt gestie­gen war. Er hat­te noch nie ein frem­des Mäd­chen ange­spro­chen, aber nach­dem er den Sti­cker ihrer Rei­se­or­ga­ni­sa­ti­on auf dem Kof­fer gese­hen hat­te, war er über sei­nen Schat­ten gesprun­gen.” (Zitat aus “Evo­lu­ti­on: Die Stadt der Über­le­ben­den”) Sie bei­de haben sich für einen Schü­ler­aus­tausch nach Ame­ri­ka ange­mel­det. In Los Ange­les wür­den sie dann in ihre Gast­fa­mi­li­en ver­teilt wer­den. Doch wäh­rend des Flu­ges gera­ten sie in ein Unwet­ter, selt­sa­me Erschüt­te­run­gen erfas­sen das Flug­zeug, ein merk­wür­di­ger Geruch durch­dringt den Innen­raum. Arm­band­uh­ren spie­len plötz­lich ver­rückt und dre­hen sich rasend schnell. Lucie wird sogar … Weiterlesen!

Marina Gessner — The distance from me to you

Marina Gessner The distance from me to you27.Mai 2017

Die ame­ri­ka­ni­sche Autorin Mari­na Gess­ner (die eigent­lich Nina de Gra­mont heißt) hat mit “The distance from me to you” einen Roman geschrie­ben, der tat­säch­lich rich­tig Lust macht die Wan­der­schu­he anzu­zie­hen und gleich mal los­zu­stür­men! Er erzählt die Geschich­te eines Mäd­chens, das sich allei­ne auf den Appa­la­chi­an Trail wagt und für meh­re­re Mona­te unter­wegs ist. Aben­teu­er pur — ver­bun­den mit einer Lie­bes­ge­schich­te. Sehr unter­halt­sam! Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Die 17-jäh­ri­ge Ken­dra hat sich vor dem Col­le­ge noch eine Aus­zeit genom­men. Gemein­sam mit ihrer bes­ten Freun­din will sie eine gro­ße Rei­se antre­ten: “Seit über einem Jahr hat­ten Ken­dra und Court­ney die­se Rei­se geplant — eine drei­tau­send­fünf­hun­dert Kilo­me­ter lan­ge Wan­der­tour ent­lang des Appa­la­chi­an Trail. Das war einer der längs­ten Fern­wan­der­we­ge der Welt.” (Zitat aus “The distance from me to you” S.9) Er führt durch 14 Bun­des­staa­ten, von Mai­ne bis nach Geor­gia, gilt unter Wan­de­rern als anspruchs­voll. Dafür hat Ken­dra jede Men­ge Geld gespart, sich mit Aus­rüs­tung und Wan­der­füh­rer ein­ge­deckt und viel trai­niert. Doch jetzt — kurz bevor es los­geht — macht Court­ney plötz­lichWeiterlesen!

Das neue Thema des Monats April: Abenteuer pur!

Auf ins Aben­teu­er…!

Thema des Monats April Abenteuer purErle­be rasan­te Action und jede Men­ge neue fas­zi­nie­ren­de Wel­ten. Ob eine Tour quer durch den Regen­wald, durch unbe­wohn­te, aus­ge­stor­be­ne Städ­te, in denen die Natur sich ihren Frei­raum zurück erkämpft hat; ob eine Fahrt quer durch meh­re­re Kon­ti­nen­te, um eine Auf­ga­be zu erfül­len oder eine Rei­se nach Aus­tra­li­en — hier fin­dest du jede Men­ge abwechs­lungs­rei­che Geschich­ten, die Aben­teu­er­lieb­ha­ber­her­zen garan­tiert höher schla­gen las­sen und auch ein biss­chen Fern­weh aus­lö­sen kön­nen! Zu Neben­wir­kun­gen und Risi­ken fra­gen Sie bit­te… Weiterlesen!

Katja Brandis — Vulkanjäger

Katja Brandis Vulkanjäger13.Juli 2015

Einen rich­tig schö­nen Aben­teu­er­ro­man hat Kat­ja Bran­dis geschrie­ben: “Vul­kan­jä­ger”eine Geschich­te, die bereits auf den ers­ten paar Sei­ten fes­selt. Vul­kan­aus­brü­che, Natur pur und jede Men­ge Action ver­bun­den mit wis­sen­schaft­li­chen Hin­ter­grund und einem Zeit­sprung ins Jah­re 2020 — ein gelun­ge­nes Lese­er­leb­nis für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren! Jetzt neu als Taschen­buch.

Jan ist über­glück­lich : sein Vater — ein bekann­ter Vul­ka­no­lo­ge — nimmt ihn mit auf einer sei­ner zahl­rei­sen Rei­sen. Nor­ma­ler­wei­se sehen sich die Zwei eher sel­ten und jetzt sind sie die gesam­ten Som­mer­fe­ri­en zusam­men unter­wegs. André, so heißt sein Vater, will einen Doku­men­tar­film über Men­schen und Vul­ka­ne dre­hen. Ihre Rei­se führt sie zunächst nach Nea­pel, wo Jan eine inter­es­san­te Bekannt­schaft in einem Sou­ve­nir­la­den macht: Giui­la, ein jun­ges, ita­lie­ni­sches Mäd­chen, in das er sich augen­blick­lich ver­liebt. Sie spricht auch flie­ßend Deutsch und ver­bringt mit ihm schö­ne Tage, bis André sein nächs­tes Rei­se­ziel anvi­siert: Hawaii. Dort nähert sich Jan, der eine Neben­rol­le des Fil­mes wird, erst­mals einem akti­ven Vul­kan — ein beein­dru­cken­des Erleb­nis. Mit spe­zi­el­len Hand­schu­hen kann er sogar Lava… Weiterlesen!

Arno Strobel — Abgründig

Arno Strobel Abgründig26.April 2014

Der bekann­te deut­sche Kri­mi-Autor Arno Stro­bel hat nun sein ers­tes Jugend­buch auf den Markt gebracht: “Abgrün­dig”, erschie­nen im Loewe Ver­lag. Schon das Cover mit den fühl­bar her­aus­ste­chen­den, roten Buch­sta­ben macht hier neu­gie­rig. Eine Geschich­te, die mit einem Aben­teu­er in den Ber­gen beginnt und blu­tig endet. Unter­halt­sam und äußerst span­nend erzählt! Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren.

Der 16-jäh­ri­ge Tim geht für ein Tage in ein Klet­ter­camp. Aben­teu­er pur ist jedoch eher für die klei­ne­ren Kin­der ange­sagt, für die die mick­ri­gen Lern­fel­sen noch eine Her­aus­for­de­rung dar­stel­len. Des­halb schlägt der Ange­ber und Chir­ur­gen­sohn Ralf schnell vor mit einer Grup­pe von Jugend­li­chen selbst auf Berg­wan­de­rung zu gehen: ohne, dass die Betreu­er es wis­sen. Abge­taucht wird im Mor­gen­grau­en und es sind sogar ein paar Mäd­chen mit dabei. Vor allem Lena hat es Tim ange­tan, der er schnell näher kommt. Doch der Auf­stieg ohne Aus­rüs­tung — Ralf mein­te, dass sie davon nichts bräuch­ten — ist beschwer­lich, noch dazu, als das Wet­ter plötz­lich umschlägt. Ein star­kes Gewit­ter Weiterlesen!