Siri Goldberg — Farnblütenträume

Siri Goldberg Farnblütenträume4.Juni 2012

Farn­blü­ten­träu­me” von der deut­schen Auto­rin Siri Gold­berg hat ein klei­nes prak­ti­sches For­mat, ide­al für die Hand­ta­sche und bes­tens geeig­net als Urlaubs­lek­tü­re. Er ent­führt sei­ne Leser in die Alpen. Mit einer Pri­se Ero­tik. Unter­halt­sam. Für Jugend­li­che ab 15.

Pau­la, die stets per­fekt orga­ni­siert ist, fährt mit ihrem Freund Leo in das luxu­riö­se Feri­en­haus ihres Vaters. Mit dabei sind ihre bes­te Freun­din Zoe und deren Freund Jas­per. Hier in den Ber­gen will Pau­la das ers­te Mal mit ihrem Freund schla­fen — ange­hen­der Archi­tekt und ange­stellt in dem Büro ihres Vaters. Doch nun fehlt die Sah­ne für die Erd­bee­ren! Leo will in den nächs­ten Tan­te-Emma-Laden fah­ren (und neben­bei gleich ein paar Bau­vor­ha­ben des Vaters durch­che­cken) und so beschließt Pau­la die Gegend ein wenig unsi­cher zu machen. Am Flöt­zer Moor­see packt sie wie­der die Lust zum Zeich­nen ihrer Gra­phic Novel, als sie einen jun­gen Mann nackt im See schwim­men sieht — einen Gut­aus­se­hen­den noch dazu! Heim­lich zeich­net sie ihn und ist über­rascht, als er auf ein­mal ver­schwun­den ist. Doch sie trifft ihn wie­der an sei­ner Berg­hüt­te, wo sie selt­sa­mer­wei­se auf die dum­me Idee kommt nach Sah­ne zu fra­gen. Aber Chris, so stellt er sich vor, ver­hält sich selt­sam abwei­send, als er erfährt, wer Pau­las Vater ist. Den­noch bringt er Pau­la so durch­ein­an­der, dass sie ihr geplan­tes ers­tes Mal mit Leo am sel­bi­gen Abend abbre­chen muss und erst­mals beginnt über ihre tat­säch­li­chen Wün­sche nach­zu­den­ken. Will sie wirk­lich spä­ter Anwäl­tin wer­den und in der Kanz­lei ihres Onkels arbei­ten? Zwei Kin­der mit Leo krie­gen (ein Jun­ge und ein Mäd­chen) und sich ein Desi­gner­haus von ihm bau­en las­sen? Und war­um stellt der Gedan­ke an Chris ihre Lebens­pla­nung plötz­lich auf den Kopf und sie kann nur noch an ihn den­ken?

Gefühls­cha­os pur! Man kann sich in Pau­la wun­der­bar hin­ein­füh­len und ihre Über­le­gun­gen nach­voll­zie­hen. Toll ist auch, dass das Buch aus zwei Per­spek­ti­ven erzählt wird und man auch von Chris’ Gedan­ken über Pau­la erfährt. Lesealternativen

Wer die­ses Buch mag, kann auch noch Insel­me­lo­die” von Kath­rin Jäger lesen, das in der sel­ben Optik gestal­tet ist und eben­falls ide­al als Feri­en­lek­tü­re ist! In der­sel­ben Rei­he, aber von ande­re Auto­rin­nen sind noch Sehn­suchts­schim­mern” von Johan­na Samt und “Som­mer­flim­mern” von Mina Krä­mer erschie­nen. Ein biss­chen mehr Span­nung gefäl­lig? In den Ber­gen spielt auch die fes­seln­de “Fins­ter­moos”-Thril­ler-Rei­he von Janet Clark, in der eben­so ein Archi­tekt und sein Bau­pro­jekt eine Rol­le spielt.

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Thienemann
ISBN: 978-3-522-62077-2 
Erscheinungsdatum: 19.Juli 2012
Einbandart: Taschenbuch
Preis: 8,99€
Seitenzahl: 184
Übersetzer: -
Originaltitel: -
Originalverlag: -
Originalcover: -

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(3,5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.