Salah Naoura — Hilfe! Ich will hier raus!

Salah Naoura Hilfe! Ich will hier raus!11.Februar 2014

Ein wirk­lich bezau­bern­des Kin­der­buch hat der deut­sche Autor Salah Naou­ra geschrie­ben: “Hil­fe! Ich will hier raus!”, erschie­nen bei Dress­ler. Eine tur­bu­len­te Fami­li­en­ge­schich­te, die durch viel, viel Humor besticht und nicht nur Kin­dern ab 8 Jah­ren Freu­de berei­ten wird, son­dern zugleich auch Vor­le­se­spaß für die gan­ze Fami­lie ist! (dann auch schon ab 6 Jah­ren für klei­ne­re Kin­der)

Fami­lie Gru­ber ist am Gra­ben. Lau­ter Löcher befin­den sich in ihrem Gar­ten. Und jeder hat eine ande­re Grab­tech­nik: mit der klei­nen Kin­der­schau­fel ist die Mama am Wer­ke, die Oma gräbt nur zag­haft in den Blu­men­bee­ten, der Papa gräbt ziem­lich gerad­för­mig und Hen­driks Schwes­ter die aller­tiefs­ten Löcher, so dass Hen­drik — die Haupt­fi­gur des Buches — eines Nachts sogar hin­ein­fällt und nicht mehr allei­ne her­aus­kommt. Doch war­um gräbt die Fami­lie Gru­ber? Und was suchen sie? Damit hat allein die Oma zu tun, die eines Tages über­ra­schend auf­taucht, nach­dem ihr Alten­heim abge­fa­ckelt wur­de (was sie selbst getan hat!) und behaup­tet, dass ihr Vater hier im Gar­ten einst drei Gold­bar­ren ver­steck­te! Und bald gräbt nicht nur Fami­lie Gru­ber, auch in dem angren­zen­den Kur­park, der frü­her zu dem Grund­stück der Oma gehör­te, geht die gesam­te Stadt auf Schatz­su­che…

Salah Naoura Hilfe! Ich will hier raus!Ulkig und wahn­sin­nig komisch — das ist “Hil­fe! Ich will hier raus!”. Schon auf den ers­ten Sei­ten lernt man die bezau­bern­de Fami­lie ken­nen: Der Vater, der einst Loko­mo­tiv­füh­rer war und nun nur noch Modell­ei­sen­bahn fährt, das aber durchs gan­ze Haus mit rou­ti­nier­tem Zeit­plan, der das gan­ze Fami­li­en­le­ben prägt. Die über­per­fek­te Mut­ter, die Brome­li­en pflanzt und jeden unver­hält­nis­mä­ßig hoch wach­sen­den Gras­halm auf die glei­che Län­ge stutzt. Die Schwes­ter, die unbe­dingt einen Pop­star hei­ra­ten will, wenn er das nächs­te Mal auf Tour­nee in ihrer Nähe ist. Die Oma, die alles durch­ein­an­der­bringt und jedem Fami­li­en­mit­glied ein­zeln das gro­ße Geheim­nis von den Gold­bah­ren ver­rät, so dass jeder meint, er ist der Ein­zi­ge, der davon weiß (bis sich alle nachts “zufäl­lig” beim Gra­ben tref­fen). Und zu guter Letzt Hen­drik, aus des­sen Sicht die gan­ze Geschich­te erzählt wird, der irgend­wie noch nicht so genau weiß, wo sei­ne Inter­es­sen und Stär­ken lie­gen. Das ändert sich im Lau­fe des Buches aller­dings noch und Hen­drik fin­det etwas, das ihn wirk­lich fas­zi­niert! Ergänzt wird das Buch durch klei­ne Zeich­nun­gen zu Beginn jedes Kapi­tels.

Fazit: Ein lie­be­voll erzähl­tes Kin­der­buch, das sich wirk­lich zu lesen lohnt!

LesealternativenMehr humor­vol­le Geschich­ten gefäl­lig? Dann lies doch mal Die Schaf­gä­ääng” von Chris­ti­ne und Chris­to­pher Rus­sell oder Tris­tan grün­det eine Ban­de” von Marie-Aude Murail, die sind bei­de auch rich­tig wit­zig! Oder lies noch ande­re Bücher von Salah Naou­ra, wie zum “Star” (ab 11 Jah­ren), “Dil­ip und der Urknall und was danach bei uns geschah” (ab 8 Jah­ren) oder “Mat­ti und Sami und die drei größ­ten Feh­ler des Uni­ver­sums” (ab 9 Jah­ren). Es gibt übri­gens noch eine Fort­set­zung von “Hil­fe! Ich will hier raus!”: “Hil­fe! Oma kommt zurück!”.

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Dressler
ISBN: 978-3-7915-1429-1
Erscheinungsdatum: 20. Januar 2014
Einbandart: Hardcover
Preis: 12,95€
Seitenzahl: 160
Übersetzer: -
Originaltitel: -
Originalverlag: -
Originalcover: -

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.