Manuela Salvi — Tod oder Liebe

Manuela Salvi Tod oder Liebe11.April 2012

Mit “Tod oder Lie­be” von der ita­lie­ni­schen Autorin Manue­la Sal­vi ist eine rich­tig schö­ne, packen­de Lie­bes­ge­schich­te erschie­nen, die so mit­rei­ßend geschrie­ben ist, dass man sie gar nicht mehr aus der Hand legen möch­te! Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Nach der Tren­nung ihrer Eltern beschließt Bian­ca mit ihrem Vater Mai­land zu ver­las­sen und in eine neue Stadt im Süden Ita­li­ens ans Meer zu zie­hen. Zu tief sitzt der Schock, als sie ihre Mut­ter in einem Café mit ihrem neu­en Lieb­ha­ber erwischt. Außer­dem scheint ein dunk­les Kapi­tel ihrer Ver­gan­gen­heit auf ihr zu las­ten, von dem man aber nur in Andeu­tun­gen erfährt. Bian­cas Vater ist Rich­ter und setzt sich mit einem befreun­de­ten Kom­mis­sar gegen die Mafia ein. Die­se soll Bau­ern bedroht haben, um im gro­ßen Sti­le Gift­müll auf deren Land zu ent­sor­gen. In der Schu­le will Bian­ca lie­ber für sich sein. Sie zeich­net für ihr Leben ger­ne und fährt mit ihrer Ves­pa durch die Gegend. Bis sie auf Manu­el trifft, der eben­falls neu an ihrer Schu­le ist. Eines Tages setzt er sich ein­fach auf ihren Platz. Wütend ver­sucht Bian­ca ihn zur Rede zur Stel­len, doch Manu­el lässt sie eis­kalt abblit­zen. Er wirkt unnah­bar, bleibt eben­so wie Bian­ca lie­ber für sich. Üble Gerich­te machen über ihn die Run­de. Er soll wegen schlim­mer Kör­per­ver­let­zung ein Jahr im Gefäng­nis geses­sen haben. Als die Leh­re­rin die bei­den Neu­en zu einem Schul­pro­jekt ver­pflich­tet, ver­sucht Bian­ca alles, um das zu ver­hin­dern — doch kei­ne Chan­ce. Wohl oder übel muss sie mit Manu­el zusam­men­ar­bei­ten. Auch sein Leben wird von etwas Dunk­lem belas­tet. Lang­sam und mit plötz­lich auf­wal­len­den, eigent­lich unge­woll­ten Gefüh­len kom­men die Zwei sich näher. Noch ahnt Bian­ca nicht, dass aus­ge­rech­net Manu­el Mit­glied der Mafia ist und auch noch der nächs­te Nach­fol­ger des Mafia-Clans wer­den soll. Und dass Manu­el genau weiß, wer Bian­cas Vater ist…

Manuela Salvi Tod oder LiebeMit flot­ten, feu­ri­gen Dia­lo­gen über­zeugt “Tod oder Lie­be” und wird zum ner­ven­auf­rei­ben­den Page­tur­ner, als sich die Gegen­sät­ze zwi­schen Bian­ca und Manu­el immer mehr ver­dich­ten, ihre gegen­sei­ti­ge Anzie­hungs­kraft aller­dings umso stär­ker wird. Der Roman bricht zum Teil auch mit alten “Bella-und-Edward”-Klischees: in die­sem Fal­le will nicht Manu­el (ali­as Edward) um jeden Preis einem gemein­sa­men Schul­pro­jekt aus dem Wege gehen, son­dern Bian­ca. Auch wird Bian­ca, als sie eines Abends von zwei zwie­lich­ti­gen Gestal­ten durch die engen Gas­sen der Stadt gejagt wird, nicht — wie man es erwar­tet —  von Manuel/Edward geret­tet, son­dern muss kur­zer­hand selbst stark sein. Bemer­kens­wert ist auch die Erzähl­per­spek­ti­ve der Autorin. Es han­delt sich um eine all­wis­sen­de Erzäh­le­rin, die mal aus Manu­els, mal aus Bian­cas Per­spek­ti­ve erzählt. Und das nicht in abwech­seln­den Kapi­teln, son­dern in einem ein­zi­gen. Das gibt dem Leser höchst inter­es­san­te Ein­bli­cke auf die Haupt­fi­gu­ren und lässt deren Gefüh­le und Gedan­ken umso kla­rer wer­den. Man fie­bert mit, man erwar­tet jedes erneu­te Tref­fen und möch­te Manu­el am liebs­ten nur wach­rüt­teln, als er Bian­ca zu igno­rie­ren beschließt. Doch die star­ke Hel­din lässt sich etwas Genia­les, völ­lig Uner­war­te­tes ein­fal­len und selbst einen Macho weich wer­den. Am Ende erwar­tet den Leser in “Tod oder Lie­be” ein rich­ti­ger Show­down und lässt die Haupt­per­so­nen eine über­ra­schen­de Wand­lung voll­zie­hen.Lesealternativen

Zu emp­feh­len ist die­ses Buch für alle Leser span­nen­der, emo­tio­na­ler, berüh­ren­der Lie­bes­ge­schich­ten. Für alle Fans von Simo­ne Elke­les “Du oder…”-Rei­he. Ich per­sön­lich muss sagen, dass ich das Buch sogar noch ein klein wenig bes­ser fand (abge­se­hen vom drit­ten Teil)! Wenn dir “Tod oder Lie­be” gefal­len hat, dann könn­te auch “Mein Leben für dich” von Annet­te Moser (der “deut­schen Ant­wort” auf Simo­ne Elke­les) und Noah und Echo. Lie­be kennt kei­ne Gren­zen” von Kat­ie McGar­ry etwas für dich sein!

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Fischer
ISBN: 978-3-8414-2143-2
Erscheinungsdatum: 2.April 2012
Einbandart: Broschur
Preis: 14,99€
Seitenzahl: 336
Übersetzer: Brigitte Lindecke
Originaltitel: "E sarà bello morire insieme 
                - Una storia d'amore e di Mafia"
Originalverlag: Mondadori

Italienisches Originalcover:
Manuela Salvi Tod oder Liebe












Italienischer Trailer (von einer Schulklasse gemacht):
 

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

---------------------------------------------------------------------------------
Italienisches Cover: Homepage von Manuela Salvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.