Kristin Briana Otts — Shadow Dragon: Der dunkle Thron

Kristin Briana Otts - Shadow Dragon: Der dunkle Thron4.Juli 2018

Shadow Dra­gon: Der dunk­le Thron” von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Kris­tin Bria­na Otts ist der zwei­te Teil der Tri­lo­gie um das legen­dä­re Kai­ser­reich mit den außer­ge­wöhn­li­chen Dra­chen und der muti­gen Kämp­fe­rin Kai. Ein Fan­ta­sy­ro­man über Intri­gen, Ver­rat, Magie und die Lie­be. Unter­halt­sam und sprach­lich schön erzählt. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Frisch aus dem Kai­ser­hof ent­kom­men befin­den sich Aiko und Kai auf dem Rücken des Shadow Dra­gon. Der sie jedoch nicht bis ins River King­dom zurück­bringt, son­dern sie mit­ten im Desert King­dom zurück­lässt. Jetzt müs­sen sich die bei­den Krie­ge­rin­nen selbst durch­schla­gen. Nach eini­gen Aben­teu­ern errei­chen sie Mizu — nur um zu erfah­ren, dass nichts mehr ist, wie es zuvor war. Denn Prin­zes­sin Nori­ko wur­de ent­führt. Von den Rebel­len. Zumin­dest sagt man das. Doch Kai glaubt nicht an eine Tat der Rebel­len. Sie hat die Wun­den der drei Onna-Bug­ei­shas gese­hen, die bei der Ent­füh­rung der Prin­zes­sin getö­tet wur­den. Das waren kei­ne Waf­fen von ein­fa­chen Rebel­len. Das müs­sen rich­ti­ge Äxte gewe­sen sein, sol­che wie sie im Moun­tain-King­dom ver­wen­det wer­den. Kai ver­mu­tet, dass nie­mand Gerin­ge­res als Prinz Enlai, der in der Kai­ser­stadt schon die Macht ergrif­fen hat, hin­ter der Ent­füh­rung steckt. Gemein­sam mit ein paar Gleich­ge­sinn­ten und ein paar Rebel­len macht Kai sich auf den Weg die Prin­zes­sin zu ret­ten…

Kristin Briana Otts - Shadow Dragon: Der dunkle ThronAuch wenn es schon eine Wei­le her war, seit ich “Shadow Dra­gon: Die fal­sche Prin­zes­sin” gele­sen hat­te, kam ich erstaun­lich gut wie­der in die Geschich­te hin­ein. Ein paar Erin­ne­run­gen von Kai, die in dem Roman wie gewohnt in der Ich-Per­spek­ti­ve erzählt, und die Prä­senz des Ver­gan­ge­nen war rasch wie­der vor­han­den. Umso span­nen­der wird es in dem zwei­ten Teil nun zu erfah­ren, wie es mit der unge­wöhn­lich star­ken Hel­din wei­ter­geht, die außer­dem eine merk­wür­di­ge Ver­än­de­rung durch­macht und selt­sa­me Emp­fin­dun­gen hat: “Irgend­wo weit weg hör­te ich den Trom­mel­schlag gro­ßer dunk­ler Flü­gel. Mir stock­te der Atem in der Brust. ich sprang auf und such­te den Him­mel ab, bis ich merk­te, dass das Geräusch nicht von einem ech­ten Dra­chen stamm­te, son­dern nur in mei­nem Inne­ren exis­tier­te.” (Zitat S.59) Was pas­siert mit Kai? War­um fühlt sie sol­che Wut zuwei­len in sich? Erzäh­le­risch ist “Shadow Dra­gon: Der dunk­le Thron” wie­der rich­tig gut gemacht, mit einer ange­neh­men, teils male­ri­schen und sehr atmo­sphä­ri­schen Spra­che (manch­mal auch sehr kämpferisch/blutig). Jedoch muss ich geste­hen, dass die Geschich­te zwar unter­halt­sam und inter­es­sant ist, ich sie aber nicht ganz so mit­rei­ßend fand wie den ers­ten Teil der Tri­lo­gie. Es wird im Klap­pen­text des Buches (im Inne­ren) auf rela­tiv viel gespoi­lert, was scha­de ist, da dies wei­te Tei­le der Ereig­nis­se und die damit ver­bun­de­nen Span­nung schon vor­weg­nimmt. Auch gegen Ende des Buches ent­wi­ckelt Kai (Charakter-)Züge, die mich ein wenig zwie­späl­tig zurück­lie­ßen. Das Ende ist offen und macht neu­gie­rig auf den drit­ten und letz­ten Teil der Rei­he.

Fazit: Teil 2 schwä­chelt in man­chen Aspek­ten ein wenig, ist aber natür­lich trotz­dem toll zu lesen und für alle Fans ein Muss!

Noch mehr inter­es­san­te Zusatz-Infor­ma­tio­nen fin­dest du in die­sen drei Spe­cials: 1, 2 und 3. Denn der Oetin­ger Ver­lag hat sich eine tol­le Akti­on ein­fal­len las­sen!

Dir hat “Shadow Dra­gon: Die fal­sche Prin­zes­sin” gefal­len? Dann war­te auf Band 3: “Die wah­re Kai­se­rin”, der im Früh­jahr 2019 erschei­nen wird. Dra­chen­ro­ma­ne gibt es im Jugend­buch jede Men­ge — man den­ke nur an die erfolgrLesealternativeneiche “Era­gon”-Rei­he von Chris­to­pher Pao­li­ni oder die “Dra­chen­flüs­te­rer”-Saga von Boris Koch. Dra­chen­fan­ta­sy für Mäd­chen das fin­dest du in der “Talon”-Serie von Julie Kaga­wa, in der “Sera­fi­na”-Rei­he von Rachel Hart­man oder in der “Fire­light”-Tri­lo­gie von Sophie Jor­dan. Etwas kämp­fe­ri­scher geht es in der “Eona”-Rei­he von Ali­son Good­man zu und in dem schon etwas älte­ren Titel “Die gol­de­ne Krie­ge­rin” von Fre­de­ri­ca de Ces­co. Eben­so atmo­sphä­risch und mys­tisch erzählt ist die bekann­te Der Clan der Oto­ri”-Rei­he von Lian Hearn. Oder lies “Iska­ri: Der Sturm naht” von Kris­ten Cic­ca­rel­li. Wor­an ich auch sofort den­ken muss­te — hin­sicht­lich des Rol­len­tau­sches einer Prin­zes­sin — ist die “Skog­land”-Rei­he von Kirs­ten Boie, die schon für Leser ab 11 Jah­ren geeig­net ist.

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Oetinger
ISBN: 978-3-7891-0873-0
Erscheinungsdatum: 23.April 2018
Einbandart: Hardcover
Preis: 20,00€ 
Seitenzahl: 400 
Übersetzer: Tanja Ohlsen
Originaltitel: "Dragon Wars: The dark throne" 
Originalverlag: -
Originalcover: -

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(3,5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.