Kerstin Lundberg Hahn — Der Schatten an meiner Wand

Kerstin Lundberg Hahn Der Schatten an meiner Wand7.April 2014

Schon das wirk­lich schön gestal­te­te Cover von “Der Schat­ten an mei­ner Wand” von der schwe­di­schen Auto­rin Kers­tin Lund­berg Hahn hat mich gleich neu­gie­rig auf die­ses Buch gemacht! Eine Gru­sel­ge­schich­te aus Schwe­den, die neben Freund­schaft auch Mob­bing und Alko­ho­lis­mus in der Fami­lie auf sen­si­ble Wei­se zum The­ma macht. Span­nend und geheim­nis­voll — Lese­ver­gnü­gen garan­tiert! Für Kin­der ab 10 Jah­ren.

Nord­schwe­den. Kurz vor den Som­mer­fe­ri­en. Schon wie­der sind Mikae­la, genannt Micke, und ihre Mut­ter umge­zo­gen. Nun woh­nen sie in einem klei­nen Ört­chen in einem alten, etwas her­un­ter­ge­kom­me­nen Haus am Wald­rand. Ein Fens­ter im Wohn­zim­mer ist zer­sprun­gen, der Holz­bo­den zeigt Tritt­spu­ren ohne Ende und in Mickes neu­em Zim­mer befin­det sich ein selt­sa­mer gro­ßer Fleck an der Wand. Dafür ist der Wald ganz nah und es gibt in der umlie­gen­den Natur für Micke viel zu ent­de­cken. Auch einen rei­ßen­den Fluss mit hohen Fel­sen und Strom­schnel­len. Der All­tag beginnt für Mut­ter und Toch­ter schnell: Mickes Mut­ter, ihres Zei­chens erfolg­lo­se Künst­le­rin, fängt an in einem Senio­ren­heim zu arbei­ten und Micke darf die letz­ten Tage vor den Feri­en noch zur Schu­le gehen. Begin­nen­de Freund­schaf­ten zu zwei Mäd­chen in der Schu­le erhei­tern ihre Frei­zeit­ge­stal­tung nur in Maßen. Die zicki­ge Clau­dia Der Schatten an meiner Wand - Kerstin Lundberg Hahnver­lei­tet sie zum Steh­len und Micke erfährt aller­hand Geschich­ten über ihr Haus, in dem es angeb­lich spu­ken soll. Dort soll ein Mäd­chen gewohnt haben, das im Fluss ertrun­ken ist. Mord? Selbst­mord? Micke und Kal­le, ein Jun­ge aus ihrer Klas­se, mit dem sie sich anfreun­det, beschlie­ßen das Geheim­nis zu lösen…

Der Schat­ten am mei­ner Wand” wird kom­plett aus Mickes Per­spek­ti­ve erzählt. Die Spra­che ist angehm und flüs­sig zu lesen. Gru­seln­de Ele­men­te wer­den aus­ge­streut, ein Zim­mer­licht, das plötz­lich angeht, selt­sa­me Geräu­sche auf dem Flur. Bücher, die auf ein­mal auf­ge­schla­gen auf dem Fuß­bo­den lie­gen. Das liest sich span­nend und sorgt für ein wenig Ner­ven­kit­zel. Und — soviel sei ver­ra­ten — es gibt auf jeden Fall ein Hap­py-end;-)  Das The­ma Mob­bing ist — und das ist inter­es­sant zu lesen — nicht nur in der Ver­gan­gen­heit des geheim­nis­vol­len Mäd­chens ein Pro­blem gewe­sen, son­dern auch in der Jetzt­zeit für Kal­le, der von Mickes neu­en “Freun­din­nen” geär­gert wird. Das The­ma Alko­ho­lis­mus wird nur leicht ange­schnit­ten, denn es ist es Kal­les Vater, der regel­mä­ßig zur Fla­sche greift. Aus die­sem Grund flüch­tet Kal­le zeit­wei­se in einen alten Wohn­wa­gen, der sich nahe Mickes Zuhau­se befin­det. Doch auch hier­für wird gegen Ende des Romans eine ver­söhn­li­che Lösung ange­deu­tet.

Fazit: Eine rund­her­um gelun­ge­ne Geschich­te!

Du magst Gru­sel­ge­schich­ten? Dann lies doch Bücher aus der bekann­ten Rei­he “Fear Street” von R.L.Stine, “Das schau­ri­ge Haus” von Mar­ti­na Wild­ner oder Lesealternativenaus dem sel­bi­gen Ver­lag wie “Der Schat­ten an mei­ner Wand”, näm­lich dem neu gegrün­de­ten Ala­din-Ver­lag: “Nacht­schat­ten — 13 Geschich­ten zum Fürch­ten”, von Isa­bel Kreitz. Dich inter­es­siert das The­ma Alko­ho­lis­mus? Dann könn­test du Mei­ne Freun­din Mia” von Peter Pohl lesen oder Juli” von Tania Kjeld­set (wobei die­ses schon ab 1213 Jah­ren ist). Zum The­ma Mob­bing gibt es für die Alters­grup­pe 10–12 auch eini­ges zu lesen, bei­spiels­wei­se Nennt mich nicht Isma­el” von Micha­el Gerard Bau­er, das genia­le Wun­der” von Raquel J. Pala­cio, Ich hät­te Nein sagen kön­nen” von Anni­ka Thor oder Jon­ne mischt sich ein” von Sabi­ne Neuf­fer. Eine rich­tig schö­ne Geschich­te über Freund­schaft für Mäd­chen ist auch eine aktu­el­le Neu­erschei­nung: Die Wahr­heit, wie Del­ly sie sieht” von Kathe­ri­ne Han­nig­an.

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Aladin
ISBN: 978-3-8489-2026-6
Erscheinungsdatum: 14.März 2014
Einbandart: Hardcover
Preis: 12,90€
Seitenzahl: 192
Übersetzer: Gabriele Haefs
Originaltitel: "Skuggan i väggen"
Originalverlag: Rabén & Sjögren

Schwedisches Originalcover: 
Der Schatten an meiner Wand









Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(4 von 5 mög­li­chen Punk­ten)


---------------------------------------------------------------------------------
Schwedisches Cover: Homepage von Rabén & Sjögren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.