Johanna Samt — Sehnsuchtsschimmern

Johanna Samt Sehnsuchtsschimmern30.April 2013

Eine Schmon­zet­te im Jugend­buch — das ist “Sehn­suchts­schim­mern” von der deut­schen Auto­rin Johan­na Samt. Ein Roman über das Fin­den der gro­ßen Lie­be und die damit ver­bun­de­nen Schwie­rig­kei­ten. Leich­te Unter­hal­tungs­lek­tü­re für Mäd­chen, die auch mal etwas leicht Kit­schi­ges lesen möch­ten. Im prak­ti­schen Hand­ta­schen­for­mat. Ab 14 Jah­ren.

Die 20-jäh­ri­ge Stu­den­tin Ava lebt bei ihrer Tan­te, die ihr ger­ne mal die Tarot­kar­ten liest. Nun wahr­sagt sie dem jun­gen Mäd­chen, dass bald ihr “Magi­er” auf­tau­chen wird, ihre gro­ße Lie­be, nach der Ava schon immer gesucht, die sie aber noch nie gefun­den hat. Zwar gibt es da Conel­ly, einen ame­ri­ka­ni­schen Stu­den­ten, der sehr an ihr inter­es­siert ist, aber Ava hält ihn eher auf Abstand. Wäh­rend ihrer Semes­ter­fe­ri­en ver­bringt sie die Zeit bei ihrer neu­en Freun­din Sas­kia, einem lebens­lus­ti­gen, fre­chen Mäd­chen, die dau­ernd wech­seln­de Bezie­hun­gen führt. Sas­kia hat ein klei­nes Feri­en­häus­chen am Plö­ner See. Auf einer Par­ty zieht das quir­li­ge Mäd­chen aus­ge­rech­net mit einem Jun­gen ab, der mit sei­ner Freun­din gekom­men ist. Ava fin­det das unmög­lich. Nichts ahnend, dass die Was­ser­pho­bi­ke­rin, die nicht schwim­men kann, sich selbst in Sas­ki­as Bru­der David ver­lie­ben wird, den sie kurz dar­auf einer Insel im See trifft. Auch er hat eigent­lich eine Freun­din…

Johanna Samt SehnsuchtsschimmernDer Roman plät­schert zuwei­len doch recht seicht vor sich hin. Wer sich dar­an nicht stört, den erwar­tet eine schö­ne Lie­bes­ge­schich­te eines Mäd­chens, das sich zwi­schen zwei Män­nern ent­schei­den muss und lernt auf ihr Herz zu hören. Zugleich beschäf­tigt sich “Sehn­suchts­schim­mern” mit der Angst vor dem Was­ser, wel­che Ava zu über­win­den ver­sucht und schließ­lich schwim­men lernt. Mut beweist sich auch gegen Ende des Romans, als sie — die ger­ne Tex­te schreibt — das ers­te Mal bei einem Poe­try Slam etwas vor­liest, bei wel­chen sie sonst nur Zuhö­rer war.

Scha­de ist, dass der Thie­ne­mann Ver­lag lei­der gar nicht dar­auf geach­tet hat, dass die Fri­sur des Mäd­chens auf dem Cover über­haupt nicht mit Avas Fri­sur über­ein­stimmt: sie hat näm­lich “kur­ze, pech­schwar­ze Haa­re”, was man am Ende der ers­ten Sei­te gleich ent­deckt, und kei­ne lan­gen wie auf dem Titel­bild von “Sehn­suchts­schim­mern”.

Ande­re Bücher aus der sel­ben Rei­he mit ähn­li­cher Auf­ma­chung sinLesealternativend: “Insel­me­lo­die” von Kath­rin Jäger, Farn­blü­ten­träu­me” von Siri Gold­berg und Som­mer­flim­mern” von Mina Krä­mer. Auch hier spielt die Lie­be eine Haupt­rol­le, zum Teil mit einem Hauch Ero­tik. Noch mehr Roman­tik gefäl­lig? Eine beson­de­re, lite­ra­risch sehr anspre­chen­de Lek­tü­re ist Die Tie­fen dei­nes Her­zens” von Ant­je Szil­lat. Etwas fre­cher ist Kody Keplin­gers “Von wegen Lie­be” oder auch Annet­te Mosers “Mein Leben für dich”. Eine super roman­ti­sche Geschich­te mit viel Span­nung ist Ein Herz­schlag danach” von Sarah Alder­son. Die Fort­set­zung der zwei­bän­di­gen Rei­he ist Kein Augen­blick zu früh”.

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Thienemann
ISBN: 978-3-522-20145-2
Erscheinungsdatum: 22.April 2013
Einbandart: Taschenbuch
Preis: 9,95€
Seitenzahl: 193
Übersetzer: -
Originaltitel: -
Originalverlag: -
Originalcover: -

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(3 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

---------------------------------------------------------------------------------
2.Bild v. oben: © Jerzy Sawluk/pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.