Jess Rothenberg — The Kingdom: Das Erwachen der Seele

Kasimira13.November 2019

The King­dom: Das Erwa­chen der See­le” ist ein allein­ste­hen­der Sci­ence-Fic­tion-Thril­ler der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Jess Rothen­berg. Ein Buch, das in eine hoch­tech­ni­sier­te Zukunfts­welt ent­führt und in einen Ver­gnü­gungs­park der ganz beson­de­ren Art. Als dort ein Mord pas­siert, steht plötz­lich alles Kopf und ein Mäd­chen, die eine Mischung aus Mensch und Maschi­ne ist, wird ange­klagt. Eine ganz außer­ge­wöhn­li­che, unheim­lich fas­zi­nie­ren­de Geschich­te, die schnell in den Bann zieht! LESETIPP!! Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und für Erwach­se­ne.

In einer fer­nen Zukunft. “The King­dom” ist mehr als ein Ver­gnü­gungs­park. Eine Welt, in der Wün­sche wahr wer­den. In der die unglaub­lichs­ten Aben­teu­er erleb­bar wer­den. “Bekannt für sei­ne zukunfts­wei­sen­de For­schung, sei­ne erst­klas­si­ge inter­ak­ti­ve Tech­no­lo­gie und sein enga­gier­tes Ein­tre­ten für den Natur­schutz, ist das King­dom nicht nur für die größ­ten und bes­ten Ach­ter­bah­nen und Fahr­at­trak­tio­nen welt­weit ver­ant­wort­lich, son­dern hat es sich auch zur Auf­ga­be gemacht, den bedroh­tes­ten Tier­ar­ten der Erde, von denen vie­le in der frei­en Natur nicht mehr zu fin­den sind, zu neu­em Leben zu ver­hel­fen.” (Zitat aus “The King­dom: Das Erwa­chen der See­le” S.39) Vie­le Tie­re, die bereits aus­ge­stor­ben sind, wer­den in Labo­ren neu erschaf­fen. Sind nun eine Mischung aus KasimiraTier und Maschi­ne, des­sen Abgren­zung von­ein­an­der kaum mehr mög­lich ist. Sogar einen Dino­sau­ri­er, der so groß wie ein Huhn ist, gibt es. Hier lebt auch Ana mit ihren sechs Schwes­tern. “In den fol­gen­den Stun­den ver­wan­deln sie uns von sie­ben grau­en Mäu­sen in sie­ben Mär­chen­prin­zes­sin­nen — Fan­tas­tin­nen -, die der weib­li­chen Voll­kom­men­heit näher kom­men, als alles, was die Welt jemals gese­hen hat. Wir sind wun­der­schön. Wir sind char­mant. […] Wir möch­ten immer gefal­len. Wir sagen nie Nein, außer ihr wollt es. Euer Glück ist unser Glück. Euer Wunsch ist uns Befehl.” (Zitat S.21) Unzäh­li­ge Besu­cher, die einen hohen Ein­tritts­preis dafür zah­len, kom­men tag­täg­lich um ihre Auf­trit­te zu sehen. Um Auto­gram­me von ihnen zu erhal­ten. Um in die Mär­chen­welt ein­zu­tau­chen. “Ein sorg­sam über­wach­te Kom­bi­na­ti­on aus Live-Dar­bie­tun­gen, Hybrid-Ani­ma­tro­nik und vir­tu­el­ler Rea­li­tät ermög­licht es Män­nern, Frau­en und Kin­dern, unse­re Welt und unse­re Geschich­ten so zu erle­ben, dass sie das Gefühl haben, ein Teil davon Kasimirazu sein.” (Zitat S.21) Doch auch Ana und ihre Schwes­tern wur­den in Labo­ren erschaf­fen. Wur­den pro­gram­miert, um zu funk­tio­nie­ren, sind eine Mischung aus Mensch und Maschi­ne. Ein strik­ter Tages­ab­lauf, kein Kon­takt zur Außen­welt, kein Kon­takt zu den mensch­li­chen Ange­stell­ten, das sind die Regeln in “The King­dom”. Aber eines Tages merkt Ana wie ihre Schwes­ter Nia sich plötz­lich ver­än­dert. War­um stiehlt sie einem Besu­cher das Han­dy? Und war­um ertränkt sie bei­na­he ein Kind wäh­rend ihrer Dar­bie­tung als Meer­jung­frau — und schein­bar auch mit vol­ler Absicht? Unter der Ober­flä­che von “The King­dom” bro­delt es gewal­tig und bald fin­det Ana Unfass­ba­res her­aus…

Das Cover von “The King­dom: Das Erwa­chen der See­le” fällt bereits optisch auf und gibt sofort Auf­schluss dar­über, wel­che Beson­der­heit den Haupt­cha­rak­ter des Buches aus­macht. Denn Ana sieht zwar aus wie ein Mensch ist aber zum Teil auch Maschi­ne, eine Art Kasimirakünst­li­che Intel­li­genz. In ihr Leben ein­zu­tau­chen, ihre täg­li­chen Rou­ti­nen im Ver­gnü­gungs­park mit­zu­er­le­ben, mehr über ihre gesund­heit­li­chen Check-Ups und die Hin­ter­grün­de ihrer Pro­gram­mie­rung zu erfah­ren, liest sich höchst inter­es­sant und fes­selnd. Ich muss geste­hen, dass es mich schon lan­ge nicht mehr so fas­zi­niert hat, in eine frem­de Welt ein­zu­tau­chen, wie in die­sem Sci­ence-Fic­tion-Thril­ler. Denn das Buch, das aus Anas Sicht in der Ich-Per­spek­ti­ve erzählt wird, zeigt schnell, dass auch hybri­de Lebe­we­sen sich plötz­lich wei­ter­ent­wi­ckeln kön­nen. Dass sie sogar Gefüh­le ent­wi­ckeln kön­nen: “Irgend­et­was stimmt nicht mit mir. Ich weiß es. Irgend­ei­ne Ner­ven­bahn ist defekt, irgend­ei­ne Ver­bin­dung funk­tio­niert nicht. Etwas, wor­auf ich kei­nen Ein­fluss habe, ver­än­dert mich lang­sam von innen her­aus. Bei dem Gedan­ken wür­de ich am liebs­ten wei­nen. Was merk­wür­dig ist, denn ich kann gar nicht wei­nen. Auf Wei­nen bin ich nicht pro­gram­miert.” (Zitat S.51) Den jedoch größ­ten KasimiraSpan­nungs­an­teil der Geschich­te macht die außer­ge­wöhn­li­che Erzähl­art von Jess Rothen­berg aus, denn sie ver­dich­tet um Anas Sicht­wei­se ein Geflecht aus Ein­schü­ben: Gesprächs­pro­to­kol­le, Befra­gun­gen, Zeu­gen­aus­sa­gen. Man weiß zu Beginn bereits, dass Ana des Mor­des an einem Park­mit­ar­bei­ter bezich­tigt wird. Eine Gerichts­ver­hand­lung ist im Gan­ge. In Rück­blen­den erzählt die Prot­ago­nis­tin davon, was zeit­lich davor war. Die kur­zen Gerichts-Aus­zü­ge zu lesen, die immer wie­der neue Rät­sel auf­ge­ben, macht einen beson­de­ren Reiz bei der Lek­tü­re aus. Denn die Geschich­te bleibt trotz allen Hin­wei­sen immer irgend­wie geheim­nis­voll. Nichts offen­bart sich zu rasch. Andeu­tun­gen blei­ben in der Schwe­be und wer­den erst nach und nach auf­ge­löst. Die Erzähl­art ist bril­lant, die Spra­che äußerst ange­nehm. Das Ende zeigt — auch wenn ich irgend­wann dar­auf gekom­men bin — noch eine Über­ra­schung.

Fazit: Ein her­aus­ra­gen­des Set­ting — eine Welt und eine Geschich­te, in die ein­zu­tau­chen, sich defi­ni­tiv lohnt!

LesealternativenWenn dir Jess Rothen­bergs Erzähl­stil gefällt, greif unbe­dingt noch zu ihrem ers­ten Buch: “Weißt du eigent­lich, dass du mir das Herz gebro­chen hast?”. Eine Fort­set­zung hat die Autorin nicht ange­kün­digt von “The King­dom: Das Erwa­chen der See­le”, obwohl — wer weiß ‑Poten­ti­al wei­ter­erzählt zu wer­den, hät­te die Geschich­te auf jeden Fall, denn da ist noch eini­ges offen. Und erin­nert an Film/Serie/Buch “West­world” und “Jures­sic Park” von Micha­el Crich­ton. Du magst Bücher über künst­li­che Intel­li­gen­zen? Eine gelun­ge­ne Neu­erschei­nung, in der die KI eben­falls Gefüh­le ent­wi­ckelt ist “Life­Hack: Dein Leben gehört mir” von June Per­ry.

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Oetinger
ISBN: 978-3-7891-1407-6
Erscheinungsdatum: 19.August 2019
Einbandart: Hardcover
Preis: 20,00€
Seitenzahl: 320
Übersetzer: Reiner Pfleiderer
Originaltitel: "The Kingdom"
Originalverlag: Macmillan USA

Amerikanisches Originalcover:


Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

Die­ser Titel hat es in fol­gen­de Kate­go­rie geschafft: **Kasi­mi­ras Lieb­lings­bü­cher**

-----------------------------------------------------
Amerikanisches Cover: Homepage von Jess Rothenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.