Eileen Cook — Die Wahrheit kennst nur du

Eileen Cook - Die Wahrheit kennst nur du21.August 2017

Die Wahr­heit kennst nur du” von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Eile­en Cook ist ein raf­fi­niert erzähl­ter Psy­cho­thril­ler über ein Mäd­chen ohne Erin­ne­run­gen, den Tod der bes­ten Freun­din und eine erschre­cken­de Wahr­heit, die lang­sam ans Licht zu kom­men droht. Ein­dring­lich und sehr unter­halt­sam geschrie­ben. Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Die 18-jäh­ri­ge Jill erwacht urplötz­lich im Kran­ken­haus“Ich wuss­te nicht mal, wel­chen Tag wir hat­ten. Die Tür öff­ne­te sich quiet­schend, und als ich hin­über­sah, wuss­te ich, dass es wirk­lich schlecht um mich stand. Mei­ne Eltern waren hier. Bei­de. Ich hat­te sie seit Jah­ren nicht mehr zusam­men im sel­ben Raum gese­hen. Sie hass­ten sich. Nicht mal um mei­net­wil­len taten sie so, als wür­den sie mit­ein­an­der aus­kom­men.” (Zitat S.12) Jill hat eine Ver­let­zung am Kopf und eine Frak­tur am Bein und muss wegen Letz­te­rem ope­riert wer­den. Was pas­siert ist? Dar­an kann sie sich ein­fach nicht erin­nern. Ihre Eltern sagen, dass sie einen Auto­un­fall gehabt hat. Aber sie weiß gar nichts mehr dar­über. Sie hofft eigent­lich nur, dass sie bald wie­der fit ist, um die geplan­te Stu­di­en­rei­se, für die sie aus­ge­wählt wur­de, anzu­tre­ten. Bis ihre Eltern ihr offen­ba­ren, dass sie in Ita­li­en bereits gewe­sen ist“Es war, als ob mir jemand die Luft aus den Lun­gen gequetscht hät­te. Ich war in Ita­li­en gewe­sen und konn­te mich an nichts erin­nern. DassEileen Cook - Die Wahrheit kennst nur du man sich an ein paar Details nicht erin­nern kann… na gut. Aber dass ich die gan­ze Rei­se ver­ges­sen hat­te… Das konn­te doch gar nicht sein.” (Zitat S.17). Laut Aus­sa­ge des Arz­tes kann dies jedoch sehr wohl der Fall sein. Jill hat durch ihre Kopf­ver­let­zung eine rück­läu­fi­ge Amne­sie erlit­ten. Sie kann sich nicht nur an den Unfall selbst, son­dern auch an die Zeit davor nicht mehr erin­nern. Gan­ze sechs Wochen feh­len ihr. Auch hat sie Schwie­rig­kei­ten manch­mal das rich­ti­ge Wort zu fin­den, was der Arzt Apha­sie nennt. Doch viel schlim­mer ist, was sie durch Zufall erfährt, und was ihre Eltern ver­sucht haben ihr zu ver­schwei­gen: dass Jills bes­te Freun­din Simo­ne mit im Auto saß. Dass die­se nun tot ist. Und nicht nur die Medi­en, son­dern auch vie­le ande­re Men­schen aus ihrer Umge­bung davon über­zeugt sind, dass Jill sie absicht­lich umge­bracht hat. Mit der Hil­fe einer Psy­cho­lo­gin ver­sucht das jun­ge Mäd­chen schnells­tens an ihre ver­schol­le­nen Erin­ne­run­gen zu gelan­gen. Ehe die ita­lie­ni­schen Behör­den tat­säch­lich ihre Aus­lie­fe­rung aus Ame­ri­ka ver­lan­gen und sie des Mor­des anklagt wird…

Eileen Cook - Die Wahrheit kennst nur duDie Wahr­heit kennst nur du” war­tet mit einem — wie ich fin­de — sehr gelun­ge­nen Cover auf (sowohl im Deut­schen als auch im Eng­li­schen, sie­he unten) und wird durch­ge­hend aus Jills Sicht in der Ich-Per­spek­ti­ve erzählt. In das jun­ge Mäd­chen kann man sich sehr gut ein­füh­len. Jill ist ein authen­ti­scher, inter­es­san­ter Cha­rak­ter, der auch über Ecken und Kan­ten ver­fügt. Bei­spiels­wei­se macht es sie manch­mal stolz eine Fra­ge rich­tig beant­wor­ten zu kön­nen: “Ich muss­te wirk­lich mal was gegen den Drang tun, mich bei jedem ein­zu­schlei­men. Man muss ja nicht stän­dig nach Bestä­ti­gung gie­ren. Simo­ne warf mir das auch immer vor.” (Zitat S.8) Sie schreibt her­vor­ra­gen­de Noten und hat einen Stu­di­en­platz an er Yale-Uni­ver­si­tät schon so gut wie sicher, hat aber trotz­dem über­legt in der Nähe von Simo­ne auf eine ande­re “schlech­te­re” Uni­ver­si­tät zu gehen. Zu erfah­ren, dass sie Simo­ne auf dem Gewis­sen haben soll, ist ein Schock für Jill. Sie soll ihre bes­te Freun­din umge­bracht haben? Aber war­um? “Wir stan­den uns näher als Schwes­tern. Wir tra­fen uns auch mit ande­ren Freun­den, aber das waren nur Kom­par­sen. Unse­re Freund­schaft war alles, was zähl­te. Ich konn­te mir ein Leben ohne Simo­ne nicht vor­stel­len.” (Zitat S.36) Die­ser Fra­ge nach­zu­ge­hen, ist im Grun­de der rote Faden, der sich durch Eileen Cook - Die Wahrheit kennst nur dudas gan­ze Buch zieht. Und auch wenn der Thril­ler in einem ruhi­ge­ren Tem­po erzählt wird, nimmt einen die Geschich­te bereits zu Beginn völ­lig gefan­gen. Äußerst fas­zi­nie­rend fand ich auch die häu­fig ein­ge­scho­be­nen Zwi­schen­tex­te, die in einem ande­ren Schrift­bild gedruckt sind. Hier rei­hen sich Zeu­gen­aus­sa­gen aus Poli­zei­be­rich­ten, Aus­schnit­te aus Rei­se­füh­rern (in Bezug auf die Ita­li­en­rei­se), Kurz­nach­rich­ten und Ein­trä­ge aus den sozia­len Netz­wer­ken anein­an­der. Durch den Blick­win­kel von außen ergibt sich für den Leser ein immer genaue­res Bild über die Mäd­chen und ihre Freund­schaft. Und zugleich eine Ahnung, dass die Wahr­heit nicht so ein­fach zu durch­schau­en sein wird. Denn zwi­schen schwarz und weiß, Anschul­di­gung und Unschuld lie­gen oft graue Zwi­schen­tö­ne. Und so beginnt für Jill ein Wett­lauf gegen die Zeit, wie ihr durch ihren Anwalt rasch klar wird“Wenn die Ita­lie­ner Ankla­ge erhe­ben, muss sie nach Ita­li­en zurück, und ich kann nichts dage­gen tun. Kein Anwalt kann das.” Jedoch muss ich sagen, dass ich das Ende in gewis­ser Wei­se zu schwach fand und irgend­wie etwas ande­res erwar­tet hät­te. Das nimmt der ansons­ten toll erzähl­ten Geschich­te für mich lei­der viel von sei­ner Wir­kung. Aber am bes­ten selbst lesen und sich eine eige­ne Mei­nung bil­den;-) 

Wenn dir “Die Wahr­heit kennst nur du” gefal­len hat, kannst du noch ein ande­res Buch voLesealternativenEile­en Cook lesen“Lost on Nair­ne Island”. Eine inhalt­li­che sehr gute Alter­na­ti­ve ist die Neu­erschei­nung “Aqui­la” von Ursu­la Pozn­an­ski. Hier ist eben­falls die Freun­din der Haupt­per­son ver­stor­ben und die­se soll dar­an Schuld sein. Der Thril­ler spielt zudem auch in Ita­li­en. Län­ge­re Erin­ne­rungs­lü­cken der Prot­ago­nis­tin fin­den sich zudem auch in “Scher­ben­mäd­chen” von Liz Coley (bril­lant, aber nichts für schwa­che Ner­ven!), “Dreh dich nicht um” von Jen­ni­fer Arment­rout und in “Solan­ge wir lügen” von E.Lockhart (rich­tig rich­tig gut!). Oder stö­be­re in dem Arti­kel “Das The­ma “Gedächt­nis­ver­lust” in der Jugend­li­te­ra­tur” für wei­te­re Lese­emp­feh­lun­gen. Sehr pas­send ist auch die Freund­schafts­ge­schich­te “Love you, hate you, miss you” von Eliza­beth Scott.

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-31613-4
Erscheinungsdatum: 28.Juli 2017
Einbandart: Broschur
Preis: 12,99€ 
Seitenzahl: 304  
Übersetzer: Bettina Arlt
Originaltitel: "With malice"
Originalverlag: Houghton Mifflin Harcourt

Amerikanisches Originalcover:
Eileen Cook Die Wahrheit kennst nur du




Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(3,5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

--------------------------------------------------------
Amerikanisches Cover: Homepage von Eileen Cook

1 Kommentar

  1. Pingback: |Rezension| Die Wahrheit kennst nur du - Eileen Cook • Literatour.blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.