Thriller

Karen M. McManus — One of us is next

Kasimira21.März 2022

Bei man­chen Büchern erwar­tet man kei­ne Fort­set­zung und freut sich umso mehr, dass es dann doch eine gibt — so auch bei “One of us is lying” von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Karen M. McMa­nus, das mit “One of us is next” fort­ge­setzt wird (es wird sogar noch einen 3.Teil 2023 geben namens “One of us is back”!). Denn in der nächs­ten Genera­ti­on der Schü­ler der Bay­view High­scool gibt es einen neu­en Unbe­kann­ten, der mit Nach­rich­ten zu dem Spiel “Wahr­heit oder Pflicht” ein­lädt und droht Ver­bor­ge­nes auf­zu­de­cken. Ein span­nen­der Thril­ler über dunk­le Geheim­nis­se, die ans Licht zu gera­ten dro­hen und der ner­ven­auf­rei­ben­den Suche nach dem Täter. Jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

Das Leben nach dem Tod von Simon und den danach skan­dal­träch­ti­gen Ereig­nis­sen an der Bay­view High­school ist wei­ter­ge­gan­gen. Ein Jahr ist vor­bei. Über das, was damals gesche­hen ist, wird kaum mehr gespro­chen. Addy arbei­tet mitt­ler­wei­le im Café Con­ti­gu, weiß noch nicht recht, was sie mit ihrem Leben anfan­gen soll; die per­fek­tio­nis­ti­sche, ziel­stre­bi­ge Bron­wyn hat es nach Yale geschafft; sogar Nate geht jetzt auf ein Col­le­ge und Coo­per ist ein noch grö­ße­rer Base­ball­star gewor­den und hat ein Sport­sti­pen­di­um ergat­tert. Maeve ist Bron­wyns klei­ne Schwes­ter, geht in die elf­te Klas­se. Auch sie spürt schon den DruckWeiterlesen!

Antje Babendererde — Isegrim: Eine Liebe in Wolfsnächten

Kasimira13.März 2022

Ise­grim: Eine Lie­be in Wolfs­näch­ten” von der deut­schen Autorin Ant­je Baben­der­er­de ist jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen. Ein Thril­ler über Natur, Mord und eine dörf­li­che Idyl­le, in der nichts so ist, wie es scheint. Die Autorin schreibt in die­sem Werk das ers­te Mal nun nicht über India­ner, — eine The­ma­tik, die ihre ver­gan­ge­nen Roma­ne aus­zeich­ne­te — son­dern kehrt zurück zu ihren deut­schen Wur­zeln, in den Thü­rin­ger Wald. Ein sehr gelun­ge­nes Lese­er­leb­nis! Für Erwach­se­ne und Jugend­li­che ab 14.

Die 16-jäh­ri­ge Jola lebt mit ihren Eltern am Ran­de des Thü­rin­ger Wal­des. In einem win­zi­gen Kaff namens Alten­win­kel, einem Dorf, in dem jeder jeden kennt und nicht gera­de der Bär steppt. Jolas Vater ist Förs­ter und ihre Mut­ter Schrift­stel­le­rin und Angst­pa­ti­en­tin — es gibt Tage, an denen sie das Haus nicht mehr ver­lässt oder alle mit ihren über­trie­be­ne Sor­gen und Ängs­ten in Bedrän­gis bringt. Des­halb flüch­tet Jola auch ger­ne in “ihren” Wald, den sie kennt wie ihre Wes­ten­ta­sche. Aber in letz­ter Zeit hat sie wie­der­holt das Gefühl, beob­ach­tet zu wer­den. Bis sie auf einen geheim­nis­vol­len Jun­gen mit­ten im Wald trifft, in Beglei­tung eines rie­si­gen Schä­fer­hun­des. Doch — und das rea­li­siert Jola vol­ler Fas­zi­na­ti­on — ist die­ses Tier kein Hund, son­dern ein ech­ter Wolf! Das wird im Dorf für Unmut sor­gen, des­sen ist sich Jola sicher. Und erneut die Ängs­te ihrer Mut­ter schü­ren, die beson­ders her­vor­tra­ten, als vor fünf JahrenWeiterlesen!

Christina Stein — Dreivierteltot

Kasimira20.Februar 2022

End­lich wie­der etwas Neu­es von der deut­schen Autorin Chris­ti­na Stein: “Drei­vier­tel­tot”. Auf die­ses Buch habe ich mich schon lan­ge Zeit gefreut, eigent­lich hät­te es bereits 2019 ver­öf­fent­licht wer­den sol­len. Der Erschei­nungs­ter­min wur­de aller­dings (u.a. wegen Coro­na) lei­der ver­scho­ben. Die Autorin, die hof­fent­lich längst kein Geheim­tipp mehr ist, ent­führt ihre Leser dies­mal nach Schott­land, wo sich die Traum­rei­se einer jun­gen Frau, beglei­tet von ihrem Freund, zuneh­mend in einen Alp­traum ver­wan­delt, als mit­ten auf dem Trail plötz­lich eine Lei­che auf­taucht. Ein Thril­ler, der zunächst noch ganz unschein­bar daher­kommt, dann aber schlag­ar­tig an Span­nung gewinnt und bei dem dann selbst zu Anfang noch belang­lo­se Details plötz­lich eine ganz ande­re Bedeu­tung bekom­men. Cha­peau vor die­ser erzäh­le­ri­schen Raf­fi­nes­se! Lese­tipp!! Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

Die 19-jäh­ri­ge Kim ist nicht beson­ders sport­lich. Im Gegen­satz zu ihrem Freund Jon. “Nächs­tes Jahr will er sogar ver­su­chen, einen kom­plet­ten Mara­thon zu lau­fen. Kein Wun­der, dass er außer Sicht­wei­te ist. Wahr­schein­lich hat er die­sen Hügel bereits zwei­mal bestie­gen, ein­mal von jeder Sei­te. Nur um in Form zu blei­ben.” (Zitat aus “Drei­vier­tel­tot” S.14). Den­noch wagt sie mit ihm eine Tour nach Schott­land. In die High­lands. Sie wol­len gemein­sam den West High­land Way lau­fen: “Hun­dert­sech­zig Kilo­me­ter Fuß­marsch über acht Etap­pen lagen vor uns, durch Moor­ebe­nen, Wäl­der und die schot­ti­schen High­lands.” (Zitat S.10) Doch ihr ers­ter gro­ßer Streit lässt… Weiterlesen!

Christian Linker — Y‑Game: Sie stecken alle mit drin

Kasimira14.Februar 2022

Y‑Game: Sie ste­cken alle mit drin” ist das neu­es­te Jugend­buch des deut­schen Autoren Chris­ti­an Lin­ker. Eine Geschich­te über einen Jun­gen, der zum Außen­sei­ter gewor­den ist und sei­ne Freun­de dadurch beein­dru­cken will, dass er ein Alter­na­te Rea­li­ty Game, das in sei­ner Stadt zu spie­len scheint, als Ers­tes lösen will und dabei in gro­ße Gefahr gerät. Denn was steckt wirk­lich hin­ter dem Spiel? Was ist Lüge? Was ist Rea­li­tät? Ein höchst aktu­el­ler Thril­ler und ein span­nen­des, unter­halt­sa­mes Gedan­ken­ex­pe­ri­ment. Das “Ere­bos” der Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker;-) Ide­al auch als Klas­sen­lek­tü­re oder für eine Buch­vor­stel­lung, da es jede Men­ge Dis­kus­si­ons­stoff bie­tet. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Als er zu sei­nen Kum­pels stößt, die sich irgend­et­was auf einem Han­dy anschau­en und abge­wim­melt wird, wird es Janusz das ers­te Mal bewusst: “Es ist mir bis­her nie so deut­lich auf­ge­fal­len wie in die­sem Augen­blick: Ver­dammt, ich gehö­re gar nicht dazu! Wann fing das an? Kam das schlei­chend? War das schon immer so? Ich bin Luft für die drei.” (Zitat aus “Y‑Game: Sie ste­cken alle mit drin” S.9) Sei­ne Freun­de schei­nen ihn nicht mehr dabei­ha­ben zu wol­len und sie haben offen­bar ein mys­te­riö­ses Alter­na­te Rea­li­ty Game ent­deckt, das sie lösen wol­len. Ein Unbe­kann­ter, der selt­sa­me Hin­wei­se streut. Hin­wei­se, die nicht nur vir­tu­ell zu fin­den sind, son­dern offen­bar auchWeiterlesen!

Chris Kaspar — Watched: Du sollst nicht lügen

16.Januar 2022

Wat­ched: Du sollst nicht lügen” von der deut­schen Autorin Chris Kas­par ist ein Thril­ler, der es in sich hat — er nimmt die sie­ben Tod­sün­den als Mit­tel für eine fes­seln­de Geschich­te. Ein jun­ges Mäd­chen, das von der Gesell­schaft geäch­tet wird, weil sie am Tod eines Jun­gen schuld ist und nun von einem Unbe­kann­ten sie­ben Auf­ga­ben erhält, die den sie­ben Tod­sün­den ent­spre­chen. Wenn sie die­se nicht aus­führt, wird jemand zu Scha­den kom­men. Ein packen­des, mit einer beson­de­ren sar­kas­ti­schen Note erzähl­tes Buch über dunk­le Geheim­nis­se, Schuld und ein per­fi­des Spiel, das mit der Prot­ago­nis­tin getrie­ben wird. Für Jugend­li­che ab 14 und Erwach­se­ne, die raf­fi­niert erzähl­te Thril­ler lieben.

Die 17-jäh­ri­ge Rena ist schuld an Joes Tod. Joe, mit dem sie zusam­men war. “Joe war beliebt, kei­ne Fra­ge. Kapi­tän der Schwimm­mann­schaft, nicht auf den Kopf gefal­len und abso­lu­ter Mäd­chen­schwarm. Aber das ist nicht der Haupt­grund, war­um jeder ihn mag… moch­te, ver­dammt! — son­dern, dass er ein­fach nett war.” (Zitat aus “Wat­ched: Du sollst nicht lügen” S.11) Jetzt wird sie von allen gehasst. Ihre Social-Media-Accounts schaut sie sich nicht mehr an. “Damit ich das Schlacht­feld in den Kom­men­ta­ren unter mei­nen Bil­dern nicht sehe.” (Zitat S.12) Ihre Freun­din­nen sind nicht mehr ihre Freun­din­nen. Doch dann spielt ihr ein Unbe­kann­ter, der sich Luci­fer nennt, ein… Weiterlesen!

Ella Blix — Wild: Sie hören dich denken

Kasimira14.Januar 2022

“Wild: Sie hören dich den­ken” ist das zwei­te Werk von Ella Blix, hin­ter deren Pseud­onym sich die deut­schen Autorin­nen Ant­je Wag­ner und Tania Wit­te ver­ber­gen. Ein Natu­re-Sci­ence-Thril­ler der beson­de­ren Art, der in ein abge­le­ge­nes Camp inmit­ten des Wal­des ent­führt, wo eine Grup­pe jugend­li­cher Straf­tä­ter reso­zia­li­siert wer­den soll. Ein gro­ßes Aben­teu­er, ein Geflecht von unter­schied­li­chen Per­so­nen mit ihren ganz eige­nen Geheim­nis­sen und etwas Uner­war­te­tem, das im Dickicht lau­ert. Bedroh­lich. Mys­te­ri­ös. Span­nend. “Wood­wal­kers” für die älte­re Genera­ti­on? Fin­de es her­aus! Jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Vier Jugend­li­che. Ein Straf­camp. Mit­ten in den Tie­fen der Säch­si­schen Schweiz, in einer “wald­rei­chen Fels­land­schaft des Elb­sand­stein­ge­bir­ges” (Zitat aus “Wild: Sie hören dich den­ken” S.8). Sie woh­nen in spar­ta­ni­schen Holz­hüt­ten, dür­fen kei­ne elek­tri­schen Gerä­te mit­neh­men. Eine Stun­de am Tag wird der Gene­ra­tor ange­schal­tet, damit sie Licht haben. Es gibt eine Kom­post­toi­let­te. Und sie müs­sen zusam­men kochen, arbei­ten, put­zen und Gesprä­che füh­ren. Ab zehn Uhr dür­fen die Hüt­ten nicht mehr ver­las­sen wer­den. Wer sich nicht an die Regeln hält, bekommt… Weiterlesen!

Karen M. McManus — You will be the death of me

Kasimira3.Januar 2022

You will be the death of me” ist bereits der fünf­te Thril­ler der ame­ri­ka­ni­schen Best­sel­ler­au­torin Karen M.McManus, der ins Deut­sche über­setzt wur­de. Unab­hän­gig von ihren ande­ren Büchern zu lesen. Drei Jugend­li­che, die die Schu­le schwän­zen und mit­ten in einen Mord­fall hin­ein­ge­ra­ten — das sind die Zuta­ten ihres aktu­el­len Werks, gar­niert mit amou­rö­sen Ver­wick­lun­gen und gro­ßen Geheim­nis­sen, die ans Tages­licht kom­men. Die Meis­te­rin der Span­nung lie­fert wie­der bes­te Unter­hal­tung! Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

Drei Mal war Ivy Jahr­gangs­spre­che­rin. Nun hat sie die Wahl ver­lo­ren. Und das aus­ge­rech­net gegen Bri­an “Boney” Maho­ney. Den Klas­sen­clown. “Der nur aus Scheiß kan­di­diert hat. Mit dem Slo­gan: “Wer für Boney votiert, dem wird Chil­len garan­tiert.” (Zitat aus “You will be the death of me” S.11). Das trifft die ambi­tio­nier­te, ehr­gei­zi­ge Ivy sehr, die immer im Schat­ten ihres gro­ßen Bru­ders Dani­el steht, bei dem ein beson­ders hoher IQ fest­ge­stellt wur­de “Ich habe ver­sucht, mir nichts anmer­ken zu las­sen, aber es tut ver­dammt weh. Die Schü­ler­mit­ver­wal­tung ist genau mein Ding gewe­sen. Das ein­zi­ge Gebiet, auf dem ich je bes­ser als Dani­el war.” (Zitat S.11) Sie muss für ihren schu­li­schen Erfolg hart kämp­fen, wäh­rend Dani­el ein­fach alles so zufliegt. Wäh­rend der High­school hat sie an kei­nem ein­zi­gen Tag gefehlt, aus Angst von den ande­ren abge­hängt zu wer­den. Nur ein­mal — in der sechs­ten Klas­se — hat sie mit zwei Jungs… Weiterlesen!

Kevin Brooks — Bad Castro

Kasimira17.Dezember 2021

Bad Cas­tro” ist das neu­es­te Werk des bri­ti­schen Best­sel­ler­au­toren Kevin Brooks. Ein Thril­ler über Stra­ßen­kämp­fe, Ban­den­kri­mi­na­li­tät und gewalt­sa­me Aus­schrei­tun­gen in einem Stadt­teil von Lon­don. Eine Nacht, in der alles außer Kon­trol­le gerät und eine jun­ge Poli­zis­tin — die eigent­lich nur einen jugend­li­chen, berüch­tig­ten Ver­bre­cher namens “Bad Cas­tro” fest­neh­men will — mit­ten zwi­schen die Fron­ten kommt. Ein hoch­bri­san­tes, kurz­wei­li­ges, aber inten­siv und klug erzähl­tes Buch. Äußerst gelun­gen und defi­ni­tiv ein Lese­er­leb­nis der beson­de­ren Art. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und vor allem für Erwachsene.

Sto­ke Newing­ton. Unru­hen, gewalt­sa­me Aus­schrei­tun­gen und star­ke Ver­wüs­tun­gen in den Vor­or­ten von Lon­don. “Die Situa­ti­on war nicht gut. Und wenn Gil­lard und Dunn auf mich gehört hät­ten, wären wir nie­mals dort rein­ge­ra­ten. Ich hat­te ihnen gesagt, dass es gefähr­lich sei, das Poli­zei­re­vier zu ver­las­sen.” (Zitat aus “Bad Cas­tro” S.9) Doch die jun­ge Poli­zis­tin Judy beglei­tet zwei ihrer älte­ren Kol­le­gen, um einen jugend­li­chen Gang-Lea­der namens “Bad Cas­tro” fest­zu­neh­men. Er soll jeman­den getö­tet haben. Unzäh­li­ge Legen­den und Geschich­ten ran­ken sich um denWeiterlesen!

Nicki Thornton — Hotel der Magier

Kasimira14. Dezem­ber 2021

Die bri­ti­sche Buch­händ­le­rin und Autorin Nicki Thorn­ton stell­te sich — als sie ihren Debüt­ro­man “Hotel der Magi­er” schrieb, fol­gen­de Fra­ge: “Was wür­de pas­sie­ren, wenn Magi­er der Mit­tel­punkt einer Detek­tiv­ge­schich­te wären?”. Mit dem Resul­tat gewann sie nicht nur einen Schreib­wett­be­werb, son­dern ihr Buch wur­de auch zum Über­ra­schungs­er­folg in Eng­land. Eine tur­bu­len­te Geschich­te, die in ein abge­le­ge­nes, klei­nes Hotel ent­führt und bei einem Tref­fen von Magi­ern einen Mord pas­sie­ren lässt. Fan­ta­sie­voll, mys­te­ri­ös und recht unter­halt­sam. Neu als Taschen­buch erschie­nen. Der ers­te Teil einer Tri­lo­gie. Für Jugend­li­che ab 10 Jahren.

Seth lebt im Hotel “Zur letz­ten Chan­ce”. Er ist dort Küchen­jun­ge. Sei­ne Mut­ter ist bei der Geburt gestor­ben und sein Vater, ehe­mals der Chef­koch des Hotels, hat sich aus dem Staub gemacht. Laut Tif­fa­ny, der Toch­ter des gries­grä­mi­gen und gei­zi­gen Inha­ber­paars, soll er sich wert­vol­les Eigen­tum unter den Nagel geris­sen haben und ist des­halb in Ungna­de gefal­len. Des­halb erhält Seth auch kei­ner­lei Lohn und muss hart schuf­ten. Und wird von Tif­fa­ny in jedem erdenk­li­chen Moment schi­ka­niert. Doch nun steht … Weiterlesen!

Tess Sharpe — The girls I’ve been

Kasimira25.November 2021

The girls I’ve been” ist ein Thril­ler der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Tess Shar­pe, der sich wirk­lich zu lesen lohnt! Sie stellt ein Mäd­chen in den Vor­der­grund, das mit zwei Freun­den mit­ten in einen Bank­über­fall gerät und als Gei­sel genom­men wird. Doch die Gangs­ter ahnen nicht, mit wem sie es zu tun haben. Denn Nora ist die Toch­ter einer Trick­be­trü­ge­rin und mit allen Was­sern gewa­schen. Eine Geschich­te über die Schat­ten der Ver­gan­gen­heit, Mani­pu­la­ti­on, die Suche nach der Wahr­heit und nach der eige­nen Iden­ti­tät. Raf­fi­niert und mit aller­lei Rück­blen­den erzählt. Hef­tig. Mit­rei­ßend. Und abso­lut emp­feh­lens­wert! Ver­fil­mung mit Mil­lie Bob­by Brown auf Net­flix in Pla­nung. Für taf­fe Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

Eigent­lich woll­ten sie nur Geld ein­zah­len. Doch dann gera­ten sie mit­ten in einen Bank­über­fall: Nora, ihr Exfreund Wes und ihre aktu­el­le Lie­be Iris. Mit ihnen sind noch ande­re Men­schen in der Bank. Die Kas­sie­re­rin, ein Wach­mann, ein Kind und eine älte­re Frau. Wäh­rend es der Kas­sie­re­rin nicht zu gelin­gen scheint, den Alarm­knopf zu drü­cken, hat Nora jedoch mit ihrem Han­dy eine Nach­richt abset­zen kön­nen. An ihre zwan­zig Jah­re älte­re Schwes­ter Lee. Sie schickt ihr das Wort “OLIVE”. “Solan­ge ich mei­ne Schwes­ter ken­ne, ist das immer unser Not­fall­code gewe­sen. Wir sind Mäd­chen, die sich auf Stür­me vor­be­rei­ten. Lee wird kom­men. Mei­ne Schwes­ter kommt immer. Und sie bringt Ver­stär­kung mit.” (Zitat aus The girls I’ve been” S.16ff) Die zwei Män­ner sind bewaff­net und äußerst gefähr­lich. Sper­ren ihre Gei­seln in ver­schie­de­nen Büro­räu­me ein. Sie haben offenbar… Weiterlesen!