Fantasy/Mystery

Stephenie Meyer — Biss zur Mitternachtssonne

Kasimira26.August 2020

Ein neu­es Buch von der ame­ri­ka­ni­schen Best­sel­ler­au­torin Ste­phe­nie Mey­er: “Biss zur Mit­ter­nachts­son­ne” zählt offi­zi­ell als Band 5 der erfolg­rei­chen “Twi­light”-Saga — die sich welt­wei­ter über 155 Mil­lio­nen ver­kauft hat — und ist gleich­zei­tig die Geschich­te von Band 1 Biss zum Mor­gen­grau­en”, die nun noch ein­mal erzählt wird, aller­dings aus der Per­spek­ti­ve von Vam­pir Edward. Dar­auf haben vie­le Fans gewar­tet! So hat die Autorin doch mehr als 13 Jah­re dar­an gear­bei­tet. Ein beson­de­rer Blick­win­kel, ein neu­es Auf­le­ben alter Begeis­te­rung, die bei zahl­rei­chen mitt­ler­wei­le erwach­sen gewor­de­nen Lesern doch wie­der auf­taucht. Irgend­wie nost­al­gisch;-) Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Eine neue Schü­le­rin an der Forks High­school. Das bemerkt auch Edward, der seit Jahr­zehn­ten bereits Vam­pir ist und die­ses Geheim­nis bis­her erfolg­reich vor sei­nen Mit­schü­lern ver­ber­gen konn­te. “Immer wie­der sah ich das neue Gesicht aus allen mög­li­chen Blick­win­keln in den Gedan­ken der ande­ren. Nur ein ganz gewöhn­li­ches Mäd­chen. Der Wir­bel um ihre Ankunft war auf ermü­den­de Wei­se vor­her­seh­bar — als hiel­te man einer Grup­pe Klein­kin­der einen glit­zern­den Gegen­stand hin.” (Zitat aus “Biss zur Mit­ter­nachts­son­ne” S.7) Zusam­men mit sei­nen Adop­tiv­ge­schwis­tern Ali­ce, Emmett, Rosa­lie und Jasper besucht Edward seit zwei Jah­ren die High­scool, um dort sei­nen Abschluss zu machen. Dass er Gedan­ken lesen kann, weiß außer… Weiterlesen!

Ella Blix — Wild: Sie hören dich denken

Kasimira23.Mai 2020

“Wild: Sie hören dich den­ken” ist das zwei­te Werk von Ella Blix, hin­ter deren Pseud­onym sich die deut­schen Autorin­nen Ant­je Wag­ner und Tania Wit­te ver­ber­gen. Ein Natu­re-Sci­ence-Thril­ler der beson­de­ren Art, der in ein abge­le­ge­nes Camp inmit­ten des Wal­des ent­führt, wo eine Grup­pe jugend­li­cher Straf­tä­ter reso­zia­li­siert wer­den soll. Ein gro­ßes Aben­teu­er, ein Geflecht von unter­schied­li­chen Per­so­nen mit ihren ganz eige­nen Geheim­nis­sen und etwas Uner­war­te­tem, das im Dickicht lau­ert. Bedroh­lich. Mys­te­ri­ös. Span­nend. “Wood­wal­kers” für die älte­re Genera­ti­on? Fin­de es her­aus! Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Vier Jugend­li­che. Ein Straf­camp. Mit­ten in den Tie­fen der Säch­si­schen Schweiz, in einer “wald­rei­chen Fels­land­schaft des Elb­sand­stein­ge­bir­ges” (Zitat aus “Wild: Sie hören dich den­ken” S.8). Sie woh­nen in spar­ta­ni­schen Holz­hüt­ten, dür­fen kei­ne elek­tri­schen Gerä­te mit­neh­men. Eine Stun­de am Tag wird der Gene­ra­tor ange­schal­tet, damit sie Licht haben. Es gibt eine Kom­post­toi­let­te. Und sie müs­sen zusam­men kochen, arbei­ten, put­zen und Gesprä­che füh­ren. Ab zehn Uhr dür­fen die Hüt­ten nicht mehr ver­las­sen wer­den. Wer sich nicht an die Regeln hält, bekommt… Weiterlesen!

Kelly Barnhill — Das Mädchen, das den Mond trank

Kasimira29.April 2020

Das Mäd­chen, das den Mond trank” von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Kel­ly Barn­hill ist ein fan­tas­ti­scher Roman, der in ein Land wie aus einem Mär­chen ent­führt, von (angeb­lich) bösen Hexen berich­tet, von Mond­licht­ma­gie und einem ganz beson­de­ren, klei­nen Mäd­chen. Eine Geschich­te über den Mut ande­re Wege zu gehen, die Suche nach der eige­nen Iden­ti­tät und die nach der Wahr­heit. Ein wirk­lich schö­nes Buch! Mit der rich­ti­gen Mischung aus Fan­ta­sie, Humor und Klug­heit erzählt. Jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen. Für Leser ab 10 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Es war ein­mal ein klei­nes Städt­chen — die Trau­ri­ge Stadt oder das Pro­tek­to­rat genannt — das zwi­schen einem rie­sen­gro­ßen Sumpf und einem bös­ar­ti­gen Wald lag. Die­ser barg die größ­ten Gefah­ren und konn­te nur auf einer Allee durch­quert wer­den. “Die Allee gehör­te Ältes­ten­rats­vor­ste­her Gher­land, und sei­ne Kol­le­gen durf­ten auch dar­an teil­ha­ben. Dem Ältes­ten­rat gehör­te auch der Sumpf. Und die Obst­gär­ten. Und jedes Haus im Pro­tek­to­rat.” (Zitat aus “Das Mäd­chen, das den Mond trank” S.10) Das arme Volk lebt von den Erzeug­nis­sen des Sump­fes, vom Schilf, aus denen sie sich die Schu­he fer­ti­gen, vom Sumpf­brei, den sie ihren Kin­dern zu essen geben, in der Hoff­nung, die­se mögen groß und stark wer­den. Wirk­lich groß und stark wer­den aller­dings nur … Weiterlesen!

Rose Snow — 12: Das erste Buch der Mitternacht

Kasimira2.April 2020

12: Das ers­te Buch der Mit­ter­nacht” ist der neu­es­te Roman­ta­sy-Roman von Rose Snow. Hin­ter die­sem Psyeud­onym ver­ber­gen sich zwei deutsch-öster­rei­chi­sche Autorin­nen: Ulri­ke Mayr­ho­fer und Car­men Schmit. Der Auf­takt einer Rei­he stellt eine beson­de­re Traum­welt in den Vor­der­grund, in die ein Mäd­chen zu gelan­gen ver­sucht, um ihren Freund aus dem Koma zu ret­ten. Fan­ta­sie­voll und mit sprit­zi­gen Dia­lo­gen. Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Seat­tle. Die 19-jäh­ri­ge Har­per weiß noch nicht so recht, was sie mit ihrem Leben anfan­gen soll. Sie zeich­net ger­ne, hat sogar mal über­legt ein Kunst­stu­di­um anzu­fan­gen. Aber das Geld dafür fehlt. Sie jobbt in einem Schuh­la­den um auch ihre Mie­te für ihre WG mit ihrem bes­ten Freund Scott bezah­len zu kön­nen. Doch jetzt steht ihr Leben Kopf, seit sie vor vier Wochen mit ihrem Freund Phoe­nix einen Auto­un­fall gebaut hat. “Seit vier Wochen beglei­tet mich die­se Schuld, als wür­de sie eine ver­damm­te Aus­zeich­nung dafür bekom­men, mich über­all­hin zu ver­fol­gen. Sie ist da, Tag und Nacht. Seit acht­und­zwan­zig Tagen gehört sie zu mir wie das Mut­ter­mal über mei­ner Lip­pe, das ich noch nie lei­den konn­te.” (Zitat aus “12: Das ers­te Buch der Mit­ter­nacht” S.9) Har­per, die ein wenig getrun­ken hat­te, saß am Steu­er, alsWeiterlesen!

Tobias Goldfarb — Niemandsstadt

Kasimira14.März 2020

Der deut­sche Autor, Regis­seur und Jour­na­list Tobi­as Gold­farb hat mit “Nie­man­ds­stadt” sein ers­tes Jugend­buch geschrie­ben. Ein fan­tas­ti­scher Roman über eine beson­de­re Par­al­lel­welt, in die ein jun­ges Mäd­chen immer wie­der abdrif­tet. Eine Geschich­te über Freund­schaft, über die Macht der Träu­me, der Magie und die der Maschi­nen. Geheim­nis­voll, anders und sprach­lich sehr schön erzählt. Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren, die mal etwas Abseits des Main­streams lesen wol­len und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Jose­fi­nes Eltern füh­ren eine eher erfolg­lo­se Buch­hand­lung, die anstatt von Büchern haupt­säch­lich Sou­ve­nirs ver­kauft. Manch­mal hilft Jose­fi­ne dort aus. In der Schu­le ist sie eine Außen­sei­te­rin, wird von ihren Klas­sen­ka­me­ra­den “Josef” genannt, weil sie eher wie ein Jun­ge aus­sieht. “Wenn es jeman­den gibt, den man mit viel gutem Wilen und sämt­li­chen Augen zudrü­ckend als Freund bezeich­nen könn­te, dann ist das Eli. Eli und ich kom­men uns nicht in die Que­re, weil ich mein Leben nach innen und sie ihres nach außen lebt.” (Zitat aus “Nie­man­ds­stadt” S.20). Eli stellt ihr gan­zes Leben auf der Online­platt­form “Magick” zur Schau. Pos­tet und teilt jeden ihrer Momen­te dort. Jose­fi­ne hin­ge­gen ver­kriecht sich… Weiterlesen!

Stella Tack — Night of Crowns: Spiel um dein Schicksal

Kasimira17.Februar 2020

Die deut­sche Autorin Stel­la Tack star­tet mit “Night of Crowns: Spiel um dein Schick­sal” den Auf­takt für eine zwei­tei­li­ge Fan­ta­sy­rei­he, die in den Leser auf zwei ent­le­ge­ne Inter­na­te führt, auf denen ein Fluch las­tet. Ein jun­ges Mäd­chen, das mit­ten im Spiel­feld lan­det — in einen Kampf zwi­schen Gut und Böse, Schwarz und Weiß und all den Nuan­cen dazwi­schen, Lie­be inklu­si­ve. Span­nend, mit­rei­ßend und gefühl­voll. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Sie blei­ben eher unter sich und las­sen sich äußerst sel­ten in dem klei­nen Städt­chen Fox­croft bli­cken. Die Inter­nats­schü­ler von den benach­bar­ten Pri­vat­schu­len St.Burrington und Ches­ter­field. Doch wenn sie mal eine ihre legen­dä­ren Par­tys im Wald schmei­ßen, dann sind auch vie­le der städ­ti­schen Schü­ler mit dabei. “Geheim­nis­voll, reich und heiß” (Zitat aus “Night of Crowns” S.18), das sind sie ja schließ­lich doch irgend­wie. Des­halb beglei­tet die 17-jäh­ri­ge Ali­ce, die erst seit zwei Jah­ren in Fox­croft wohnt, auch ihre bes­te Freun­din Cody zu eben jener legen­dä­ren Par­ty, die mal wie­der heim­lich im Wald gefei­ert wird. Als sie jedoch einen Inter­nats­schü­ler zum Inter­nat beglei­tet… Weiterlesen!

Kelly Barnhill — Das Mädchen mit dem Herz aus Gold

29.September 2019

Das Mäd­chen mit dem Herz aus Gold” ist ein neu­er fan­tas­ti­scher Roman der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Kel­ly Barn­hill. Eine mär­chen­haf­te Geschich­te, die in ein König­reich in die “Spie­gel­welt” ent­führt, in der eine häss­li­che Prin­zes­sin, ein Dra­che und ein fie­ser Böse­wicht eine gro­ße Rol­le spie­len. Über Schön­heit, Freund­schaft und einen beson­de­ren Pakt. Aben­teu­er­lich, irgend­wie ver­zau­bernd und sehr unter­halt­sam. Für Kin­der ab 11 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Im König­reich Andu­la­ni­en. Hier leben König Rand­all und Köni­gin Rose in ihrem Schloss. Doch ihr Traum von einer gro­ßen Kin­der­schar wird mit vie­len Fehl­ge­bur­ten zunich­te gemacht. Als Prin­zes­sin Vio­let schließ­lich zur Welt kommt ist es ein gro­ßes Wun­der für das gan­ze Volk. Doch Vio­let ist kei­ne Bil­der­buch­prin­zes­sin: “Als sie ein Jahr alt war, wur­de klar, dass ihr lin­kes Auge deut­lich grö­ßer war als das rech­te. […] Ihre Nase war platt und dick wie eine Knol­le, ihre Stirn zu hoch, und schon als Baby war ihre Haut vol­ler Fle­cken und Ver­fär­bun­gen, die nicht ver­schwan­den” (Zitat S.8) Obwohl sie furcht­bar häss­lich ist, lie­ben sowohl ihre Eltern als auch das Volk Vio­let über alles. Bald gewinnt sie in Deme­tri­us, dem Sohn des Stall­meis­ters, einen bes­ten Freund, mit dem Vio­let täg­lich das Schloss unsi­cher macht und ver­sucht all sei­ne Geheim­nis­se zu ergrün­den. Eines Tages ent­de­cken die bei­den… Weiterlesen!

Nicki Thornton — Hotel der Magier

30.August 2019

Die bri­ti­sche Buch­händ­le­rin und Autorin Nicki Thorn­ton stell­te sich — als sie ihren Debüt­ro­man “Hotel der Magi­er” schrieb, fol­gen­de Fra­ge: “Was wür­de pas­sie­ren, wenn Magi­er der Mit­tel­punkt einer Detek­tiv­ge­schich­te wären?”. Mit dem Resul­tat gewann sie nicht nur einen Schreib­wett­be­werb, son­dern ihr Buch wur­de auch zum Über­ra­schungs­er­folg in Eng­land. Eine tur­bu­len­te Geschich­te, die in ein abge­le­ge­nes, klei­nes Hotel ent­führt und bei einem Tref­fen von Magi­ern einen Mord pas­sie­ren lässt. Fan­ta­sie­voll, mys­te­ri­ös und recht unter­halt­sam. Für Jugend­li­che ab 10 Jah­ren.

Seth lebt im Hotel “Zur letz­ten Chan­ce”. Er ist dort Küchen­jun­ge. Sei­ne Mut­ter ist bei der Geburt gestor­ben und sein Vater, ehe­mals der Chef­koch des Hotels, hat sich aus dem Staub gemacht. Laut Tif­fa­ny, der Toch­ter des gries­grä­mi­gen und gei­zi­gen Inha­ber­paars, soll er sich wert­vol­les Eigen­tum unter den Nagel geris­sen haben und ist des­halb in Ungna­de gefal­len. Des­halb erhält Seth auch kei­ner­lei Lohn und muss hart schuf­ten. Und wird von Tif­fa­ny in jedem erdenk­li­chen Moment schi­ka­niert. Doch nun steht … Weiterlesen!

Kristin Briana Otts — Shadow Dragon: Die wahre Kaiserin

10.Juli 2019

Shadow Dra­gon: Die wah­re Kai­se­rin” von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Kris­tin Bria­na Otts ist der letz­te Band der Fan­ta­sy­rei­he um das legen­dä­re Kai­ser­reich, den sagen­um­wo­be­nen Shadow Dra­gon und der muti­gen Onna-Bug­ei­sha Kai, die sich ein letz­tes Mal Intri­gen, Macht­kämp­fen und einer beson­de­ren Wahr­heit stel­len muss. Der krö­nen­de Abschluss einer gelun­ge­nen Rei­he! Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Nori­ka ist Kai­se­rin gewor­den. Doch Zufrie­den­heit der umlie­gen­den König­rei­che sieht anders aus. “Nori­ko ist nicht ver­trau­ens­wür­dig. Sie ist nicht ein­mal unse­re lega­le Kai­se­rin, nicht nach den Regeln und Riten des Impe­ri­ums.” (Zitat S.21 aus “Shadow Dra­gon: Die wah­re Kai­se­rin”) Außer­dem bringt sie die ande­ren Königs­kin­der — ein­schließ­lich den Samac-Zwil­lin­gen — zwar in luxu­riö­sen Sui­ten unter, hält sie jedoch gefan­gen. Eben­so wie die Rebel­len, die ihr einst gehol­fen haben. Den­noch steht Kai ihr loy­al zur Sei­te, denn das muss sie. Sie ist das Schwert der Köni­gin. Doch der Shadow Dra­gon wird von Tag zu TagWeiterlesen!

Janet Clark — Deathline: Ewig dein

Kasimira12.März 2019

Die Mün­che­ne­rin Janet Clark zeigt in “Death­li­ne: Ewig dein”, dass sie auch anders kann! Die erfolg­rei­che Thril­ler­au­torin prä­sen­tiert eine ganz neue Facet­te und hat dies­mal KEINEN Thril­ler geschrie­ben, son­dern eine roman­ti­sche Lie­bes­ge­schich­te mit einem Touch Mys­te­ry, aber auch jeder Men­ge Span­nung. Hier­zu ent­führt sie ihre Leser nach Ame­ri­ka auf eine Pfer­de­r­anch mit einem angren­zen­den India­ner­re­ser­vat. Unter­halt­sam und extrem fes­selnd! Der ers­te Band einer zwei­tei­li­gen Rei­he, jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen. Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Bun­des­staat Washing­ton. Die 16-jäh­ri­ge Josie lebt mit ihrem Vater und ihrem älte­ren Bru­der auf einer Pfer­de­r­anch in dem klei­nen Städt­chen Angels Keep. Nach dem Unfall­tod der Mut­ter haben die Drei viel zu tun, da sie neben der Zucht und Aus­bil­dung der Pfer­de auch eine Feri­en­pen­si­on betrei­ben. Viel Geld bleibt da nicht. Des­halb hat Josie einen bezahl­ten Feri­en­job im Vir­tu­al-Rea­li­ty-Spie­le-Laden von den Eltern ihrer bes­ten Freun­din Dana ange­nom­men. Die­se sind für eini­ge Zeit ver­reist und Dana darf sie ver­tre­ten. Auch Gabri­el ist mit von der Par­tie. Mit dem ver­dien­ten Geld wol­len die drei Freun­de dann für ein paar Tage in den Urlaub fah­ren. Doch dann spie­len die tech­ni­schen Gerä­teWeiterlesen!