Fantasy/Mystery

Lynette Noni — Prison Healer: Die Schattenheilerin

Kasimira6.April 2022

Pri­son Hea­ler: Die Schat­ten­hei­le­rin” von der aus­tra­li­schen Autorin Lynet­te Noni ist der ers­te Band einer Fan­ta­sy-Tri­lo­gie. Eine Geschich­te über ein Mäd­chen, das im bru­tals­ten Gefäng­nis des Königs­reich Wen­der­all schon seit zehn Jah­ren ums Über­le­ben kämpft und dort als Hei­le­rin arbei­tet. Ein neu­er Insas­se, eine Rebel­len­kö­ni­gin und ein außer­ge­wöhn­li­ches Test­ver­fah­ren, das eigent­lich nicht zu über­le­ben ist, stel­len sie vor neue Her­aus­for­de­run­gen. Ein fes­seln­der, mit­rei­ßen­der Auf­takt. Hier kommt so schnell kei­ne Lang­wei­le auf — tem­po­reich und rich­tig gut erzählt! Der beson­de­re Fan­ta­sy­ro­man für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und für Erwachsene.

Die 17-jäh­ri­ge Kiva lebt schon seit 10 Jah­ren in Zal­in­dov, dem grau­sams­ten Gefäng­nis des König­reichs Wen­der­all. Mit sie­ben Jah­ren kam sie bereits hier­her. Wur­de fest­ge­nom­men, weil ihre Fami­lie angeb­lich mit Rebel­len zu tun hat­te. “Aber selbst ihr jun­ges Alter hat­te sie nicht vor den Grau­sam­kei­ten des Gefäng­nis­le­bens bewah­ren kön­nen. Ihr war klar, dass ihre Atem­zü­ge gezählt waren. Nie­mand über­leb­te Zal­in­dov. Es war ledig­lich eine Fra­ge der Zeit, bis sie all jenen fol­gen wür­de, die schon vor ihr gegan­gen waren.” (Zitat aus “Pri­son Hea­ler: Die Schat­ten­kö­ni­gin” S.19) Wer die har­te Arbeit auf den Fel­dern oder in den Tun­neln zuge­teilt bekommt, hält oft nicht lan­ge durch. Sel­ten mehr als sechs Mona­te, aller­höchs­tens ein Jahr. Doch Kiva hat Glück gehabt. Zuerst durf­te sie… Weiterlesen!

Sara Wolf — Heartless: Der Kuss der Diebin

Kasimira25.März 2022

Heart­less: Der Kuss der Die­bin” ist nicht nur das ers­te Buch der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Sara Wolf, das ins Deut­sche über­setzt wur­de, son­dern zugleich auch ihr in Erfül­lung gegan­ge­ner Wunsch­traum, den sie im Alter von 13 Jah­ren hat­te — ein­mal eine Fan­ta­sy­t­ri­lo­gie zu schrei­ben. Der Roman ist somit der Auf­takt einer drei­bän­di­gen Rei­he und ent­führt sei­ne Leser in ein fer­nes König­reich, in dem gegen Hexen gekämpft wird und in wel­chem ein “herz­lo­ses” Mäd­chen, um ihr eige­nes Leben wie­der­zu­be­kom­men, nichts Gerin­ge­res tun muss, als dem — nach einer Frau suchen­den — Prin­zen sei­nes zu steh­len. Eine rebel­li­sche Ver­si­on von “Selec­tion”, mit einer star­ken, taf­fen Hel­din. Unter­halt­sam, roman­tisch und fes­selnd. Jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Die 16-jäh­ri­ge Zera ist schon seit drei Jah­ren ohne Herz und muss einer Hexe die­nen. “Ich has­se Night­sin­ger nicht dafür, dass sie mein Herz genom­men hat, trotz allem, was das für mei­nen Kör­per und mei­ne See­le bedeu­tet. Wie könn­te ich? Sie hat mich vor den Ban­di­ten geret­tet, die mei­ne Fami­lie ermor­det haben, vor der Dun­kel­heit des Todes, und seit­dem die­ne ich ihr.” (Zitat aus “Heart­less: Der Kuss der Die­bin” S.29) Zeras Herz steht in einem Glas auf dem Kamim­sims der Hexe, das mit einem Zau­ber ver­se­hen ist, sodass sie es nicht öff­nen kann. Eigent­lich wäre Zera jetzt … Weiterlesen!

Saskia Louis — Die Lügendiebin

Kasimira14.März 2022

Die Lügen­die­bin” von der deut­schen Autorin Saskia Lou­is ist der ers­te Teil einer zwei­bän­di­gen Fan­ta­sy­rei­he. Ein Roman­ta­sy-Schmö­ker der beson­de­ren Art! Er lässt sei­ne Leser in eine Welt ein­tau­chen, in der man­che Per­so­nen die Magie besit­zen aus­ge­spro­che­ne Lügen an den Lip­pen ande­rer Men­schen abzu­le­sen. Ein jun­ges Mäd­chen, die regel­mä­ßig in das Haus einer rei­chen Fami­lie ein­bricht, um sich Lügen zu erschlei­chen und teu­er wei­ter­zu­ver­kau­fen, wird vom Sohn des Hau­ses auf fri­scher Tat ertappt. Um nicht auf­zu­flie­gen, soll sie des­sen Freun­din mimen und dabei hel­fen einen Mord auf­zu­klä­ren. Sprach­ge­wal­tig, span­nend, mit über­aus feu­ri­gen Dia­lo­gen und einer taf­fen Prot­ago­nis­tin! Ein herr­li­ches Lese­ver­gnü­gen für Jugend­li­che ab 14 Jah­re und Erwachsene.

Die 17-jäh­ri­ge Fawn lebt mit ihren Geschwis­tern in Men­ta­no. In den äuße­ren Bezir­ken der Stadt — im grau­en Ring —  in dem der ärme­re Teil der Bevöl­ke­rung wohnt. Die Stadt liegt unter einer Kup­pel und hin­ter einer roten Wand ver­bor­gen liegt, um vor Fein­den geschützt zu sein. Die wei­ßen und roten Magi­er sind für die Erhal­tung die­ser Wand, deren genaue Zusam­men­set­zung nie­mand so genau kennt, zustän­dig. “Sie schüt­zen uns davor, dem Bünd­nis zum Opfer zu fal­len. Wenn wir nicht unse­re Arbei­ten erle­di­gen, kön­nen sie ihre nicht ver­rich­ten, Fawn. Wenn nicht jeder den Beruf annimmt, den das Königs­haus ihm zuteilt, geht unser Land im Cha­os unter. Die Wand zer­bricht, die Kup­pel fällt, die Angrif­fe des Bünd­nis­ses drin­gen durch.. Wäre es dir lie­ber, wenn Men­ta­no in Schutt und Asche gelegt wird, so wie alle ande­ren Län­der?” (Zitat S.67) Doch Fawn ist der Arbeits­all­tag mit der ihr zuge­teil­ten Arbeit zu lang­wei­lig. In ihrem Ring ver­dien­te man kein Geld. Man bekommt ledig­lich eine Unter­kunft und Essen. Doch sie hat noch eine zwei­te Arbeit. Sie arbei­tet als Lügen­die­bin, um sich das Leben… Weiterlesen!

Katja Brandis — Die Jaguargöttin

Kasimira2.März 2022

Die Jaguar­göt­tin” ist der neu­es­te, in sich abge­schlos­se­ne Fan­ta­sy­ro­man der deut­schen Best­sel­ler­au­torin Kat­ja Bran­dis, die man vor allem durch ihre “Woodwalkers/Seawalkers”-Rei­hen kennt. Ganz im Sti­le die­ser Erfolgs­se­ri­en bie­tet sie nun neu­en Lese­stoff für die schon etwas älte­ren Gestal­ten­wand­ler-Fans. Die in sich abge­schlos­se­ne Geschich­te spielt im Dschun­gel­kö­nig­reich Elá­mon, in dem Men­schen, sich nicht nur in Tie­re ver­wan­deln kön­nen, son­dern auch bestimm­te Fähig­kei­ten haben und wie Gott­hei­ten ver­ehrt wer­den, so wie auch das Mäd­chen Kita­na. Doch ihrer Fami­lie der Jagu­ar wird übelst mit­ge­spielt und nach einer Intri­ge muss sie in die Wild­nis flüch­ten, um nach Ver­bün­de­ten zu suchen und trifft dort auf den Pan­ther­jun­gen namens Ecco. Ein fas­zi­nie­rend Set­ting, ein auf­re­gen­des, span­nen­des Aben­teu­er, dazu eine Kulis­se vol­ler Exo­tik — was will man mehr? Aller­bes­tes Lese­fut­ter — das man so schnell nicht mehr bei­sei­te legen möch­te! — für Jugend­li­che ab 12 und inter­es­sier­te Erwachsene.

Yuca­tán. Unge­fähr 1000 nach Chris­tus. Hier lebt die 17-jäh­ri­ge Kita­na mit ihrer Fami­lie. Im Dschun­gel­kö­nig­reich Elá­mon. Kita­na ist eine Gestalt­wand­le­rin, so wie alle aus ihrer Fami­lie und wird ange­be­tet wie eine Göt­tin. Sie kann sich in einen Jagu­ar ver­wan­deln und sie hat die Fähig­keit ande­re Men­schen über sich hin­aus­wach­sen zu las­sen. “Jeder Tier-Mensch-Gott ver­füg­te aus Grün­den, die nie­mand kann­te, nur über eine ein­zi­ge magi­sche Fähig­keit außer der, sich zu ver­wan­deln. Meist zeig­te sie sich in der Kind­heit und ver­schwand dann nicht mehr, sobald sie erst ein­mal geweckt war.” (Zitat aus “Die Jaguar­göt­tin” S.13ff) Als Kita­na zehn Jah­re alt war, war auch ihre Kind­heit zu Ende und sie dufteWeiterlesen!

Ella Blix — Wild: Sie hören dich denken

Kasimira14.Januar 2022

“Wild: Sie hören dich den­ken” ist das zwei­te Werk von Ella Blix, hin­ter deren Pseud­onym sich die deut­schen Autorin­nen Ant­je Wag­ner und Tania Wit­te ver­ber­gen. Ein Natu­re-Sci­ence-Thril­ler der beson­de­ren Art, der in ein abge­le­ge­nes Camp inmit­ten des Wal­des ent­führt, wo eine Grup­pe jugend­li­cher Straf­tä­ter reso­zia­li­siert wer­den soll. Ein gro­ßes Aben­teu­er, ein Geflecht von unter­schied­li­chen Per­so­nen mit ihren ganz eige­nen Geheim­nis­sen und etwas Uner­war­te­tem, das im Dickicht lau­ert. Bedroh­lich. Mys­te­ri­ös. Span­nend. “Wood­wal­kers” für die älte­re Genera­ti­on? Fin­de es her­aus! Jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Vier Jugend­li­che. Ein Straf­camp. Mit­ten in den Tie­fen der Säch­si­schen Schweiz, in einer “wald­rei­chen Fels­land­schaft des Elb­sand­stein­ge­bir­ges” (Zitat aus “Wild: Sie hören dich den­ken” S.8). Sie woh­nen in spar­ta­ni­schen Holz­hüt­ten, dür­fen kei­ne elek­tri­schen Gerä­te mit­neh­men. Eine Stun­de am Tag wird der Gene­ra­tor ange­schal­tet, damit sie Licht haben. Es gibt eine Kom­post­toi­let­te. Und sie müs­sen zusam­men kochen, arbei­ten, put­zen und Gesprä­che füh­ren. Ab zehn Uhr dür­fen die Hüt­ten nicht mehr ver­las­sen wer­den. Wer sich nicht an die Regeln hält, bekommt… Weiterlesen!

Nicki Thornton — Hotel der Magier

Kasimira14. Dezem­ber 2021

Die bri­ti­sche Buch­händ­le­rin und Autorin Nicki Thorn­ton stell­te sich — als sie ihren Debüt­ro­man “Hotel der Magi­er” schrieb, fol­gen­de Fra­ge: “Was wür­de pas­sie­ren, wenn Magi­er der Mit­tel­punkt einer Detek­tiv­ge­schich­te wären?”. Mit dem Resul­tat gewann sie nicht nur einen Schreib­wett­be­werb, son­dern ihr Buch wur­de auch zum Über­ra­schungs­er­folg in Eng­land. Eine tur­bu­len­te Geschich­te, die in ein abge­le­ge­nes, klei­nes Hotel ent­führt und bei einem Tref­fen von Magi­ern einen Mord pas­sie­ren lässt. Fan­ta­sie­voll, mys­te­ri­ös und recht unter­halt­sam. Neu als Taschen­buch erschie­nen. Der ers­te Teil einer Tri­lo­gie. Für Jugend­li­che ab 10 Jahren.

Seth lebt im Hotel “Zur letz­ten Chan­ce”. Er ist dort Küchen­jun­ge. Sei­ne Mut­ter ist bei der Geburt gestor­ben und sein Vater, ehe­mals der Chef­koch des Hotels, hat sich aus dem Staub gemacht. Laut Tif­fa­ny, der Toch­ter des gries­grä­mi­gen und gei­zi­gen Inha­ber­paars, soll er sich wert­vol­les Eigen­tum unter den Nagel geris­sen haben und ist des­halb in Ungna­de gefal­len. Des­halb erhält Seth auch kei­ner­lei Lohn und muss hart schuf­ten. Und wird von Tif­fa­ny in jedem erdenk­li­chen Moment schi­ka­niert. Doch nun steht … Weiterlesen!

Tracy Wolff — Crave

20.September 2021

Cra­ve” von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Tra­cy Wolff ist der ers­te Band einer geplan­ten, fünf­tei­li­gen Vam­pir­sa­ga. Der Hype um die­ses Buch hat sei­nen Ursprung zwei­fels­oh­ne in der nun schon vor 15 Jah­ren erschie­nen ers­ten Teil der “Bis(s)”-Rei­he von Ste­phe­nie Mey­er, die die­ses Gen­re der Vam­pir-Roman­ta­sy wie kei­ne ande­re geprägt hat. “Cra­ve” ist der per­fek­te Lese­stoff für die nächs­te Genera­ti­on. Ein weit abge­le­ge­nes Inter­nat in den Tie­fen Alas­kas, eine unheil­vol­le Gefahr, die dort lau­ert und ein Mäd­chen, das ihr altes Leben hin­ter sich las­sen muss­te, um dort neu anzu­fan­gen und auf einen Jun­gen trifft, von dem eine gefähr­li­che, aber ganz beson­de­re Anzie­hung aus­geht. Das sind die Zuta­ten die­ses gewal­ti­gen 688-star­ken Schmö­kers. Roman­tisch, mit­rei­ßend und mit einer schö­nen Iro­nie erzählt. Uni­ver­sal Stu­di­os hat sich bereits die Rech­te zur Ver­fil­mung gesi­chert. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwachsene.

Nach dem Unfall­tod ihrer Eltern muss die 17-jäh­ri­ge Grace ihr kom­plet­tes Leben hin­ter sich las­sen und von San Die­go ins kal­te Alas­ka zie­hen. Dort darf sie nun auf das Inter­nat ihres Onkels gehen, der mit sei­ner Toch­ter Macy zu Grace’ ein­zi­gen, ver­blie­be­nen Ver­wand­ten zählt. Die Aka­de­mie gleicht einem Schloss, umge­ben von einer hohen Stein­mau­er und befin­det sich weit abge­le­gen im Weiterlesen!

Teri Terry — Dark Blue Rising

Kasimira6.Juli 2021

Dark Blue Rising” von der fran­zö­si­schen Erfolgs­au­torin Teri Ter­ry ist der Auf­takt einer neu­en Kli­ma-Thril­ler-Rei­he mit einem Schuss Phan­tas­tik. Eine Geschich­te über ein jun­ges Mäd­chen, die mit ihrer Mut­ter immer auf der Flucht vor der Poli­zei und den Behör­den ist und eines Tages den Grund dafür her­aus­fin­det: sie wur­de als Drei­jäh­ri­ge ent­führt. Ihre Mut­ter ist gar nicht ihre Mut­ter! Und dann gibt es da noch viel mehr, das vor ihr ver­bor­gen wur­de… Eine über­aus fas­zi­nie­ren­de The­ma­tik ist in die­ses Buch ein­ge­baut. Ein Lese­er­leb­nis, das sich defi­ni­tiv lohnt! Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Tab­by und ihre Mut­ter Cate sind immer auf der Flucht. Sie blei­ben nie lan­ge an einem Ort. Zie­hen nach einer Wei­le immer wei­ter. Erzähl Frem­den nichts von uns, sagt Cate immer.” (Zitat aus “Dark Blue Rising” S.14) Jetzt woh­nen sie gera­de in einem Wohn­wa­gen am Meer, was Tab­by sehr gut gefällt. Sie liebt das Meer. Und sie hat jeman­den ken­nen­ge­lernt: Jago, den sie oft am Strand trifft. Ihren Namen darf sie nie­man­dem sagen, aber er hat ihn her­aus­ge­fun­den. “Das Gefühl, einen Freund für mich zu haben, jeman­den, der lächelt, wenn er mich sieht, der sich mit mir unter­hält und mich jeden Tag tref­fen will, ist noch so neu. Ich könn­te gar nicht weg­blei­ben.” (Zitat S.9) Doch dann pas­siert einWeiterlesen!

Caroline O’Donoghue — All our hidden gifts: Die Macht der Karten

Kasimira26.Juni 2021

All our hid­den gifts: Die Macht der Kar­ten” ist das ers­te Jugend­buch der iri­schen Autorin Caro­li­ne O’Do­no­ghue. Der Auf­takt einer Fan­ta­sy-Rei­he, die ihre Leser in die geheim­nis­vol­le Welt der Tarot­kar­ten ent­führt. Ein Mäd­chen, die auf eine katho­li­sche Mäd­chen­schu­le geht, fin­det zufäl­lig ein Tarot­spiel und ent­wi­ckelt ein Talent dar­in, ande­ren die Kar­ten zu lesen. Doch dann ver­schwin­det ihre ehe­mals bes­te Freun­din spur­los. Eine Freund­schafts- und Lie­bes­ge­schich­te. Eine Spu­ren­su­che. Eine Pfor­te zu etwas Magi­schem. Mys­te­ri­ös, fas­zi­nie­rend und unter­halt­sam. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Manch­mal ist Maeve ein biss­chen unkon­trol­liert. Wenn Emo­tio­nen in ihr hoch­ko­chen, kann es schon ein­mal sein, dass sie der­ma­ßen aus­tickt, dass sie sogar einen Schuh nach ihrem Ita­lie­nisch­leh­rer wirft. Selbst­ver­ständ­lich nicht um ihn zu tref­fen, son­dern nur um ihrem Ärger über eine Abmah­nung ein wenig Aus­druck zu ver­lei­hen. Nach­sit­zen muss sie trotz­dem und wird in der katho­li­schen Mäd­chen­schu­le, die sie besucht, dazu ver­don­nert, ein Käm­mer­chen im Kel­ler aus­zu­mis­ten. Doch dort stößt Maeve tat­säch­lich auf etwas, das fort­an ihr Leben ver­än­dern wird: einen Sta­pel Tarot­kar­ten. Mit Hil­fe des Inter­nets und ein paar You­tube-Vide­os taucht sie ein in die Mate­rie. Und scheint wirk­lich Talent… Weiterlesen!

Stefanie Lasthaus — Touch of Ink: Die Sage der Wandler

Kasimira7.März 2021

Touch of Ink: Die Sage der Wand­ler” ist der ers­te Teil der zwei­bän­di­gen Rei­he der deut­schen Autorin Ste­fa­nie Last­haus. Ein Mäd­chen mit einem geheim­nis­vol­len Tat­too und einer Ver­gan­gen­heit, die sie nicht kennt. Ein Jun­ge mit genau­so vie­len Geheim­nis­sen. Eine uner­war­te­te Lie­be und eine Suche nach der Wahr­heit. Unter­halt­sam und roman­tisch. “Wood­wal­kers” für die älte­re Genera­ti­on. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und für inter­es­sier­te Erwachsene.

Die 18-jäh­ri­ge Quinn ist zu ihrer Adop­tiv­schwes­ter Anna­bel­le nach Van­cou­ver Island gezo­gen. Sie beginnt dort ein Gra­fik­stu­di­um und hofft auf einen Neu­an­fang. Denn in der Ver­gan­gen­heit hat­te sie es nicht gera­de ein­fach. Selt­sa­me Atta­cken über­fal­len sie seit eini­gen Jah­ren. Aber die Bil­der, die immer wie­der durch mei­nen Kopf schos­sen, mach­ten mich unru­hig, denn ich wuss­te nicht, woher sie stamm­ten. Ich sah Orte, an denen ich noch nie gewe­sen war, und hat­te schon über­legt, zu einem Arzt zu gehen, da ich Angst hat­te, ver­rückt zu wer­den.” (Zitat aus “Touch of Ink” S.17) Manch­mal hat sie auch Wut­an­fäl­le, hat bereits einige … Weiterlesen!