Ab 12 Jahren

Barry Jonsberg — Der Riss in unserem Leben

Kasimira9.November 2022

Der Riss in unse­rem Leben” ist ein dys­to­pi­scher Roman des autra­li­schen Autoren Bar­ry Jons­berg. Er stellt zwei Geschwis­ter in den Mit­tel­punkt, die von ihren rei­chen Eltern sehr behü­tet und umwacht auf­wach­sen und immer auf­ein­an­der auf­pas­sen sol­len. Als die ein­ei­igen Zwil­lin­ge nach Jah­ren von Fern­un­ter­richt und Pri­vat­leh­rer end­lich auf eine rich­ti­ge Schu­le gehen dür­fen und ers­te, sozia­le Kon­tak­te knüp­fen, gerät auf einer Klas­sen­fahrt jedoch alles außer Kon­trol­le, als einer der Zwil­lin­ge sich ver­letzt. Was haben ihnen ihre Eltern ver­heim­licht? Ein auf­fal­lend schön und stim­mig erzähl­ter Roman, des­sen Geschich­te von Anfang an fas­zi­niert und in sei­nen Bann zieht. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Schon als klei­ne Kin­der muss­ten die Zwil­lin­ge Aman­da und Aiden ihrer Mut­ter ver­spre­chen, dass sie immer auf­ein­an­der acht­ge­ben: “Geschwis­ter sind immer da, um ein­an­der auf­zu­fan­gen, wenn einer fällt. Wenn irgend­et­was schief geht — und es muss nichts Gro­ßes sein wie ein Feu­er, es könn­te ein­fach sein, dass einer von euch trau­rig ist oder es ihm nicht gut geht -, dann soll­te der ande­re immer da sein und hel­fen. Immer!” (Zitat aus “Der Riss in unse­rem Leben” S.9) Aman­da, die 3 Minu­ten älter ist, ist taf­fer als Aidan, trifft meist die Ent­schei­dun­gen für sie bei­de. Aidan ist stil­ler, schwimmt schnel­ler als Aman­da, lässt sie aber immer gewin­nen. Jetzt sind sie von Queens­land nach Syd­ney gezo­gen und dür­fen — von ihren Eltern stets sehr über­wacht und behü­tet auf­ge­wach­sen — nach Jah­ren des Fern­un­ter­richts und Pri­vat­un­ter­richt auf eine rich­ti­ge Schu­le gehen. Vor allem Aman­da hat die größ­ten Hoff­nun­gen nun endlichWeiterlesen!

Frank Maria Reifenberg — Stay alive: Das ist kein Spiel

Kasimira1.November 2022

Stay ali­ve: Das ist kein Spiel” ist ein (Sci-Fi-)Thriller des deut­schen Autoren und Viel­schrei­bers Frank Maria Rei­fen­berg, der sich beson­ders für die Lese­för­de­rung von Jungs ein­setzt. Mit sei­nem aktu­el­len Werk dürf­te die­ser För­de­rung nichts mehr im Wege ste­hen (wobei das Buch auch pri­ma für Mäd­chen geeig­net ist), denn es ent­führt sei­ne Leser*innen zu einer Cli­que von Jugend­li­chen, die an einem von einer KI gesteu­er­ten Com­pu­ter­spiel teil­neh­men, das auf der gan­zen Welt begeis­tert gespielt wird. Der Gewin­ner erhält zum Schluss 7 Mil­lio­nen Euro! Die End­run­de fin­det auf einer ein­sa­men Insel statt. “Ere­bos” meets “Herr der Flie­gen” plus eine klei­ne Pri­se “Fluch der Kari­bik”;-) Cool, aben­teu­er­lich und span­nend erzählt. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren, die nor­ma­ler­wei­se nicht so viel lesen.

Sie sind zu fünft. Und sie sind ver­dammt gut, in dem, was sie tun: Zocken. Hun­ter, der ein begna­de­ter Hacker ist: “Manch­mal hat er das Gefühl, sei­ne Fin­ger füh­ren ein Eigen­le­ben, jeden­falls wenn er ein Smart­pho­ne oder eine Kon­so­le in der Hand hält und zockt. Sei­ne Fin­ger reagie­ren schein­bar schnel­ler, als die Signa­le in sei­nen klei­nen grau­en Zel­len ankom­men.” (Zitat aus “Stay ali­ve: Das ist kein Spiel” S.8). Joey, der vor allem über eine stra­te­gi­sche Bega­bung ver­fügt. Mag­gie, die Kind rei­cher Eltern ist und ihnen die gan­zen Lap­tops besorgt hat. Rebel, die skru­pel­los ist. Und Jaden, der einen her­vor­ra­gen­den Instinkt hat und im Lösen von Rät­seln unschlag­bar ist. Jetzt haben sie sich bei einem Spiel ange­mel­det, das sich eigent­lich gar nicht spielen… Weiterlesen!

Susan Kreller — Hannas Regen

Kasimira21.Oktober 2022

Han­nas Regen” ist der neue Roman der viel­fach aus­ge­zeich­ne­ten, deut­schen Autorin Sus­an Krel­ler. Sie erzählt die Geschich­te einer Freund­schaft zwei­er Mäd­chen. Eine Außen­sei­te­rin und eine neue Mit­schü­le­rin, wel­che sich äußerst son­der­bar ver­hält und offen­bar ein Geheim­nis ver­birgt. Ein Buch, auf das man sich ein­las­sen muss, das sprach­lich aus­ge­feilt und beson­ders, eigen­wil­lig und anders ist. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne, die ger­ne abseits des Main­streams lesen.

Jose­fin ist eine Außen­sei­te­rin. Freun­de hat sie nicht wirk­lich. Fin­det sich selbst lang­wei­lig. Nicht mal einen Spitz­na­men hat sie bei irgend­je­man­den. Doch dann begeg­net sie Han­na. Das ers­te Mal sieht sie das frem­de Mäd­chen, als es durch den Regen läuft. Ohne Schirm und ohne Jacke und ohne Eile. Han­na taucht nicht in mei­nem Leben auf. Sie taucht von Anfang an unter. Es stimmt auch nicht, dass sie so tut, als wäre die­ser Regen gar nicht vor­han­den. Der Regen, er scheint für sie viel mehr als nur Was­ser zu sein […] Han­na bewegt sich nicht gleich­gül­tig durch den Regen, das ist ja das Merk­wür­di­ge, in Wahr­heit beach­tet sie ihn mehr als jeder Ande­re, ver­steckt sich in ihm, hüllt sich in ihn ein wie einen Man­tel.” (Zitat S.8) Han­na ist die neue Mit­schü­le­rin in ihrer Klas­se. Und sie sitzt neben Jose­fin. Doch sie ist äußerstWeiterlesen!

Eva Mozes Kor/ Lisa Rojany Buccieri — Ich habe den Todesengel überlebt

Kasimira27.September 2022

Ich habe den Todes­en­gel über­lebt” ist ein auto­bio­gra­fi­scher Roman über die aus Rumä­ni­en stam­men­de Eva Mozes Kor, die das Kon­zen­tra­ti­ons­la­ger Ausch­witz-Bir­ken­au und die medi­zi­ni­schen Expe­ri­men­te des Dr. Men­ge­le zusam­men mit ihrer Zwil­lings­schwes­ter Miri­am über­leb­te. Für Jugend­li­che geschrie­ben hat die­ses Buch die ame­ri­ka­ni­sche Autorin Lisa Roja­ny Buc­cie­ri. Ein Zeit­do­ku­ment einer schreck­li­chen Ver­gan­gen­heit, eine Erin­ne­rung an die Grau­sam­kei­ten des Holo­causts. Aber gleich­zei­tig auch das Zeug­nis einer unheim­lich star­ken Per­sön­lich­keit, die immer wie­der um ihr Über­le­ben gekämpft hat. Das Taschen­buch, das 2012 bereits erschien, wur­de nun noch ein­mal aktua­li­siert und neu auf­ge­legt (plus Nach­ruf auf die Autorin, die 2019 ver­starb). Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren, die sich mit die­sem wich­ti­gen The­ma der deut­scher Geschich­te aus­ein­an­der­set­zen wol­len und inter­es­sier­te Erwachsene.

Sie sind zehn Jah­re alt, als die ein­ei­igen Zwil­lin­ge Eva und Miri­am mit ihren Geschwis­tern und Eltern nach Ausch­witz-Bir­ken­au depor­tiert wer­den. An der Selek­ti­ons­ram­pe wer­den sie getrennt und sehen ihre Eltern und Geschwis­ter nie wie­der. Weil sie Zwil­lin­ge sind, kom­men sie sofort zu Dr. Men­ge­le, der grau­sa­me Expe­ri­men­te an “sei­nen” Kin­dern durch­führt. So auch an Eva und ihrer Schwes­ter Miri­am. Als Eva eines Tages Krank­heits­er­re­ger gespritzt wer­den und sie… Weiterlesen!

Katja Brandis — Die Jaguargöttin

Kasimira2.März 2022

Die Jaguar­göt­tin” ist der neu­es­te, in sich abge­schlos­se­ne Fan­ta­sy­ro­man der deut­schen Best­sel­ler­au­torin Kat­ja Bran­dis, die man vor allem durch ihre “Woodwalkers/Seawalkers”-Rei­hen kennt. Ganz im Sti­le die­ser Erfolgs­se­ri­en bie­tet sie nun neu­en Lese­stoff für die schon etwas älte­ren Gestal­ten­wand­ler-Fans. Die in sich abge­schlos­se­ne Geschich­te spielt im Dschun­gel­kö­nig­reich Elá­mon, in dem Men­schen, sich nicht nur in Tie­re ver­wan­deln kön­nen, son­dern auch bestimm­te Fähig­kei­ten haben und wie Gott­hei­ten ver­ehrt wer­den, so wie auch das Mäd­chen Kita­na. Doch ihrer Fami­lie der Jagu­ar wird übelst mit­ge­spielt und nach einer Intri­ge muss sie in die Wild­nis flüch­ten, um nach Ver­bün­de­ten zu suchen und trifft dort auf den Pan­ther­jun­gen namens Ecco. Ein fas­zi­nie­rend Set­ting, ein auf­re­gen­des, span­nen­des Aben­teu­er, dazu eine Kulis­se vol­ler Exo­tik — was will man mehr? Aller­bes­tes Lese­fut­ter — das man so schnell nicht mehr bei­sei­te legen möch­te! — für Jugend­li­che ab 12 und inter­es­sier­te Erwachsene.

Yuca­tán. Unge­fähr 1000 nach Chris­tus. Hier lebt die 17-jäh­ri­ge Kita­na mit ihrer Fami­lie. Im Dschun­gel­kö­nig­reich Elá­mon. Kita­na ist eine Gestalt­wand­le­rin, so wie alle aus ihrer Fami­lie und wird ange­be­tet wie eine Göt­tin. Sie kann sich in einen Jagu­ar ver­wan­deln und sie hat die Fähig­keit ande­re Men­schen über sich hin­aus­wach­sen zu las­sen. “Jeder Tier-Mensch-Gott ver­füg­te aus Grün­den, die nie­mand kann­te, nur über eine ein­zi­ge magi­sche Fähig­keit außer der, sich zu ver­wan­deln. Meist zeig­te sie sich in der Kind­heit und ver­schwand dann nicht mehr, sobald sie erst ein­mal geweckt war.” (Zitat aus “Die Jaguar­göt­tin” S.13ff) Als Kita­na zehn Jah­re alt war, war auch ihre Kind­heit zu Ende und sie dufteWeiterlesen!

Martin Schäuble — Cleanland

Kasimira24.Februar 2022

Der deut­sche Autor und Poli­tik­wis­sen­schaft­ler Mar­tin Schäub­le ist für sei­ne kon­tro­ver­sen The­men bekannt. Mit “Clean­land” setzt er nun noch einen oben drauf und treibt die (Corona-)Pandemie gedank­lich auf die Spit­ze, indem er eine Welt in der Zukunft zeich­net, in der Men­schen durch — Abstand zuein­an­der, Über­wa­chung, stren­ge Regeln und stän­di­ge Des­in­fek­ti­on - Sicher­heit vor Krank­hei­ten erhal­ten. Wie hoch der Preis dafür ist, muss ein jun­ges Mäd­chen fest­stel­len, die sich uner­war­tet ver­liebt. Hoch­bri­sant, fas­zi­nie­rend und erschre­ckend zugleich. Ide­al auch für eine Buch­vor­stel­lung oder als Klas­sen­lek­tü­re. Nun neu als Taschen­buch erschie­nen. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und für Erwachsene.

Die 15-jäh­ri­ge Schi­lo ist in Clean­land auf­ge­wach­sen. Abseits der Sick­lands, in denen die Men­schen vor Krank­hei­ten nicht so geschützt sind wie hier. In Clean­land tra­gen die Men­schen Pro­tec­to­ren, Ganz­kör­per­an­zü­ge, durch die sogar die Fin­ger ver­hüllt sind. Vor dem Gesicht hat man ein (Gesund-)Visier. Mit Viren und Bak­te­ri­en kann man so nicht in Berüh­rung kom­men. Außer­dem wird sowie­so alles stän­dig des­in­fi­ziert. “Die ers­ten Flug­ge­rä­te erschei­nen am Hori­zont, kurz dar­auf sind sie über­all undWeiterlesen!

Ella Blix — Wild: Sie hören dich denken

Kasimira14.Januar 2022

“Wild: Sie hören dich den­ken” ist das zwei­te Werk von Ella Blix, hin­ter deren Pseud­onym sich die deut­schen Autorin­nen Ant­je Wag­ner und Tania Wit­te ver­ber­gen. Ein Natu­re-Sci­ence-Thril­ler der beson­de­ren Art, der in ein abge­le­ge­nes Camp inmit­ten des Wal­des ent­führt, wo eine Grup­pe jugend­li­cher Straf­tä­ter reso­zia­li­siert wer­den soll. Ein gro­ßes Aben­teu­er, ein Geflecht von unter­schied­li­chen Per­so­nen mit ihren ganz eige­nen Geheim­nis­sen und etwas Uner­war­te­tem, das im Dickicht lau­ert. Bedroh­lich. Mys­te­ri­ös. Span­nend. “Wood­wal­kers” für die älte­re Genera­ti­on? Fin­de es her­aus! Jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Vier Jugend­li­che. Ein Straf­camp. Mit­ten in den Tie­fen der Säch­si­schen Schweiz, in einer “wald­rei­chen Fels­land­schaft des Elb­sand­stein­ge­bir­ges” (Zitat aus “Wild: Sie hören dich den­ken” S.8). Sie woh­nen in spar­ta­ni­schen Holz­hüt­ten, dür­fen kei­ne elek­tri­schen Gerä­te mit­neh­men. Eine Stun­de am Tag wird der Gene­ra­tor ange­schal­tet, damit sie Licht haben. Es gibt eine Kom­post­toi­let­te. Und sie müs­sen zusam­men kochen, arbei­ten, put­zen und Gesprä­che füh­ren. Ab zehn Uhr dür­fen die Hüt­ten nicht mehr ver­las­sen wer­den. Wer sich nicht an die Regeln hält, bekommt… Weiterlesen!

Jana Hoch — Dancing with Raven: Unser wildes Herz

24.Oktober 2021

Dan­cing with Raven: Unser wil­des Herz” von der deut­schen Autorin Jana Hoch kom­bi­niert die Trend­the­men Pfer­de, Inter­nat und Lie­be. Ein jun­ges Mäd­chen, das von ihrem Vater auf ein Inter­nat geschickt wird, eine Men­ge Bal­last aus ihrer Ver­gan­gen­heit mit sich trägt und nicht nur auf ein unge­zähm­tes Pferd, son­dern auch einen Jun­gen trifft, mit dem sie zunächst so gar nicht klar­kommt. Roman­tik, Dra­ma­tik und jede Men­ge emo­tio­na­le, tief­grün­di­ge aber auch humor­vol­le Momen­te. Eine rund­her­um gelun­ge­ne Lek­tü­re! Ein in sich abge­schlos­se­ner Roman. Für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwachsene.

Die 16-jäh­ri­ge Kat­ri­na darf fort­an auf ein Inter­nat gehen. So hat sie es mit ihrem Vater, den sie nur Peter nennt, bespro­chen: “Er hat­te gewollt, dass ich eine The­ra­pie mach­te und anschlie­ßend mei­nen Pri­vat­leh­rer wie­der gegen eine Schu­le tausch­te, neue Freun­de ken­nen­lern­te und gute Noten schrieb. Dass ich “end­lich ankam”, hier in Deutsch­land. Er woll­te ein ganz nor­ma­les Leben für mich. ohne Panik­at­ta­cken, ohne Rück­fäl­le.” (Zitat aus “Dan­cing with Raven: Unser wil­des Herz” S.12) Denn Kat­ri­na hat seit dem Tod ihrer Mut­ter vor fast zwei Jah­ren eini­ges durch­ge­macht. Noch immer geht es ihr nicht rich­tig gut. Und sie lei­det vor allem dar­un­ter, dass Peter ihr… Weiterlesen!

Laura Silverman — Empfehlung für dich

Kasimira6.Oktober 2021

Emp­feh­lung für dich” von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Lau­ra Sil­ver­man ist ein Roman, der ein jun­ges Mäd­chen in den Mit­tel­punkt stellt, die in einer Buch­hand­lung jobbt und bei einem Wett­be­werb ihrer Che­fin, wer bis Weih­nach­ten die meis­ten Bücher ver­kauft, uner­war­tet auf Kon­kur­renz stößt. Eine Lie­bes­ge­schich­te vor dem Set­ting eines Ein­kaufs­zen­trums und der einer Buch­hand­lung, das auf unter­halt­sa­me Wei­se bereits auf die Winter/Weihnachtszeit ein­zu­stim­men ver­mag. Eine locker-leich­te, zucker­sü­ße Tee­nie­ro­man­ze für Zwi­schen­durch. Für Jugend­li­che ab 12 Jahren.

Shos­han­na arbei­tet in der Buch­hand­lung ES WAR EINMAL”. Schon seit eini­ger Zeit hat sie die­sen Job und sie ist rich­tig gut dar­in, ande­ren Men­schen Bücher zu emp­feh­len. Sie liebt ihre Arbeit dort über alles: “Drin­nen wer­de ich vom Geruch der Bücher und dem lei­sen Rascheln der Kun­den begrüßt, die früh­mor­gens schon in den Rega­len stö­bern. Zufrie­den­heit durch­strömt mei­nen Kör­per. Ich bin zu Hau­se.” (Zitat aus “Emp­feh­lung für dich” S.15) Auch ihre bes­te Freun­din arbei­tet in dem sel­ben Ein­kaufs­zen­trum wie sie. Darf jeden Tag Kla­mot­ten zusam­men­le­gen. Als das Weih­nachts­ge­schäft näher rückt, stellt Shos­han­nas Che­fin einen neu­en Mit­ar­bei­ter ein: “Ich unter­bre­che mei­ne Begrü­ßung jäh, als ich den Neu­en erbli­cke. Den hei­ßen Neu­en. Den Du bist doch bestimmt Haupt­dar­stel­ler in einer Tee­nie-Serie auf Net­flix-hei­ßen Neu­en. Er ist weiß, hat dun­kel­brau­ne Augen und dun­kel­brau­nes Haar, und sei­ne Kie­fer­par­tie ist scharf­kan­ti­ger als die Ecke unse­res Aus­la­gen­ti­sches, an der ich mir jedes Mal das Bein ansto­ße.” (Zitat S.18) Doch Shos­han­na, die auch in ihrer Fami­lieWeiterlesen!

Kenneth Oppel — Bloom: Die Apokalyse beginnt in deinem Garten

Kasimira15.August 2021

Bloom: Die Apo­ka­lyp­se beginnt in dei­nem Gar­ten” ist ein dys­to­pi­scher (Horror-)Roman des kana­di­schen Schrift­stel­lers Ken­neth Oppel. Der Auf­takt einer Tri­lo­gie mit Sci­ence-Fic­tion-Ele­men­ten. Eine Geschich­te über ein schwar­zes Gras, das die gesam­te Welt zu über­wu­chern droht und die Men­schen schließ­lich sogar direkt angreift. Mit­ten­drin drei Jugend­li­che, die erstaun­li­che Ver­än­de­run­gen durch­le­ben. Erschre­ckend, dra­ma­tisch und sehr action­reich. Für Jugend­li­che (beson­ders Jungs!) ab 12 Jah­ren, die gute Ner­ven haben. Und inter­es­sier­te Erwachsene.

Salt Spring Island. Auf einer kana­di­schen Insel im pazi­fi­schen Oze­an. Hier leben Ana­ya, Petra und Seth. Petra und Ana­ya waren ein­mal bes­te Freun­din­nen. Bis sie auf­grund ver­schie­de­ner Vor­komm­nis­se getrenn­te Wege gin­gen. Gemein­sam haben sie aller­dings immer noch eines: sie lei­den an star­ken All­er­gien. Vor allem Ana­ya: Im Prin­zip war sie gegen alles all­er­gisch. Glu­ten, Eier, Milch. Rauch und Staub. Es gab gan­ze Mona­te, gegen die sie All­er­gien ent­wi­ckelt hat­te. Im April und Mai waren es die Pol­len von den Bäu­men. Im Juni Grä­ser. Im Juli immer noch Grä­ser, aber auch noch Schim­mel­spo­ren.” (Zitat aus “Bloom: Die Apo­ka­lyp­se beginnt in dei­nem Gar­ten” S.13) Stän­dig ist Ana­ya ver­schnupft, hat ver­quol­le­ne Augen und zudem noch unzählige… Weiterlesen!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner