Carmen Rodrigues — Du bist das Gegenteil von allem

Carmen Rodrigues Du bist das Gegenteil von allem2.Mai 2015

Du bist das Gegen­teil von allem” der ame­ri­ka­ni­schen Auto­rin Car­men Rod­ri­gues ist ein Roman, der sich mit hef­ti­gen The­men aus­ein­an­der­setzt. Mit Sui­zid, Schuld, Freund­schaft, die an Gren­zen geht. Schmerz­li­ches Erwach­sen­wer­den, uner­wi­der­te Lie­be und Geheim­nis­se, die zu erdrü­cken dro­hen. Gewiss kein leich­tes Buch, aber ein äußerst bewe­gen­des. Lese­tipp für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Die 16-jäh­ri­ge Ellie ist tot. Ein Über­do­sis Schlaf­ta­blet­ten. Sarah, ihre bes­te Freun­din, die die­sel­ben Tablet­ten nahm, hat über­lebt. Das Leben muss wei­ter­ge­hen. Kli­nik­auf­ent­halt. The­ra­pie. Zuhau­se sein in einer Fami­lie mit drei Schwes­tern. Das ist für Sarah nicht leicht: “Du wirst dich erho­len”, sagt Mom. “So etwas braucht ein­fach sei­ne Zeit.” Wir schwei­gen lan­ge. So lan­ge, bis wir eine ruhi­ge und gefass­te Bil­der­buch­fa­mi­lie sind: eine gute Mom­my, ein guter Dad­dy, eine gute Toch­ter. Wäh­rend die­ses Schwei­gens wird mir plötz­lich bewusst, dass ein Mensch ster­ben und gleich­zei­tig leben­dig blei­ben kann.” (Zitat aus “Du bist das Gegen­teil von allem” S.23) Doch jeder hat sein Päck­chen zu tra­gen. Auch die 15-jäh­ri­ge Jes­sie, Sarahs jün­ge­re Schwes­ter lei­det. Auf ihre eige­ne Art. Und damit hat eben­falls Ellie zu tun: “Ich schaf­fe es nicht, das Essen bei mir zu behal­ten — wenn ich über­haupt genug Appe­tit habe, etwas run­ter­zu­brin­gen. Es fühlt sich an, als wäre ein­fach nicht genug Platz in mir. Viel­leicht ist das so, wenn man ein Geheim­nis mit sich her­um­trägt.” (Zitat S.41). Vor allem aber macht sich Jake, Ellies gro­ßer Bru­der Vor­wür­fe. Sei­ne Schwes­ter hat­te ihn noch ange­ru­fen, als es ihr schlecht ging. Er hat­te den Wohn­ort sei­ner Fami­lie in Ohio ver­las­sen, um in New York zu stu­die­ren. Und er kam zu spät zu ihr zurück. Zu Ellie, die äußerst beliebt war, cool, unnah­bar und gleich­zei­tig zer­brech­lich und labil sein konn­te. Die Spie­le mit ande­ren spiel­te und sich nicht immer in die Kar­ten schau­en ließ. Doch nach ihrem Tod hat sie Zet­tel hin­ter­las­sen. Zet­tel in einem Papp­kar­ton, auf denen sie ihre geheims­ten Gefüh­le preis gibt. Es ist Jes­sie, die die­sen Kar­ton fin­det…

Carmen Rodrigues Du bist das Gegenteil von allemDu bist das Gegen­teil von allem” ist eine Geschich­te, die sich erst nach und nach ent­fal­tet. Wie ein zer­knit­ter­tes Stück Papier, das man erst lang­sam öff­net und in eine anseh­ba­re Form streicht. Das man mehr und mehr glät­tet, um kla­rer zu sehen. Das Stück Papier ist jedoch nur voll­stän­dig, wenn man es mit zwei ande­ren eben­falls zer­knit­ter­ten Tei­len zusam­men­legt. Es sind die drei Per­spek­ti­ven, aus denen der Roman besteht, es sind Jes­sie, Sarah und Jake, die ihren Teil der Geschich­te nach und nach erzäh­len. Die zusam­men erst ein Gan­zes erge­ben. Hier­bei wech­seln die Zeit­ebe­nen zwi­schen “Danach” und “Davor”, womit Ellies Sui­zid gemeint ist. Vor allem Erin­ne­run­gen an frü­her durch­zie­hen den Roman, wie Sarah und Ellie sich ken­nen­ge­lernt haben; unge­klär­te Gefüh­le zwi­schen Jake und Sarah, obwohl die­se mit Tom­my zusam­men ist; Jes­sie und ihr Ver­hält­nis zu Ellie und Jake, der sich Sor­gen um sei­ne Schwes­ter macht. Es sind eine Men­ge The­men in das Buch ein­ge­floch­ten. So kom­men neben Sui­zid, Schuld und Trau­er auch Selbst­ver­let­zung, Alko­ho­lis­mus, Schei­dung, Miss­brauch, Ess­stö­rung und Homo­se­xua­li­tät dar­in vor, was ins­ge­samt gese­hen jedoch ein biss­chen über­frach­tet vor­kommt.
Es dau­ert auch ziem­lich lan­ge, bis der Kar­ton mit den Zet­teln gefun­den wird. Der Klap­pen­text des Romans lässt ande­re Erwar­tun­gen groß wer­den. Der Inhalt von Ellies Bot­schaf­ten wird nach­ein­an­der vor jedem Kapi­tel­be­ginn und jedem Per­spek­ti­ven­wech­sel ein­ge­blen­det. Ins­ge­samt sind es 34 Zet­tel und genau­so vie­le Kapi­tel. Ich hat­te teil­wei­se Schwie­rig­kei­ten damit zuzu­ord­nen, wen sie mit dem “du” in ihren Bot­schaf­ten anspricht. Denn das “du” scheint zu wech­seln. Man muss eine Men­ge kom­bi­nie­ren und für mög­lich hal­ten in “Du bist das Gegen­teil von allem”. Auch das Ende lässt (lei­der) viel Raum für eige­ne Gedan­ken. Ich hat­te mir irgend­wie noch eine über­ra­schen­de Auf­lö­sung, ein paar zusätz­li­che Erklä­run­gen gewünscht. Scha­de, denn ins­ge­samt gese­hen, hat der Roman sehr viel Poten­ti­al und liest sich sehr span­nend. Viel­leicht soll­te man ihn (um alles zu ver­ste­hen) zwei Mal lesen… Ide­al daher als Klas­sen­lek­tü­re, hier kann man jede Men­ge Inter­pre­ta­tio­nen anstel­len!

LesealternativenEine Alter­na­ti­ve zu “Du bist das Gegen­teil von allem”, ist der Best­sel­ler von Jay Asher: “Tote Mäd­chen lügen nicht”. Hier sind es nicht 34 Zet­tel, son­dern 13 Kas­set­ten, die den Sui­zid eines Mäd­chens zu erklä­ren ver­su­chen. Puz­zeln muss man auch bei Allein unter Schild­krö­ten” von Marit Kald­hol, um die Grün­de eines Selbst­mor­des zu ver­ste­hen. Der Fra­ge nach der Schuld wird eben­falls in “Dann mach ich eben Schluss” von Chris­ti­ne Fehér sehr detail­liert nach­ge­gan­gen. Ein Roman aus eben­so drei Per­spek­ti­ven (und den The­men Sui­zid, Selbst­ver­let­zung) ist Zwei oder drei Din­ge, die ich dir nicht erzählt habe” von Joy­ce Carol Oates. Eine Per­sön­lich­keit, die zer­bro­chen ist, erlebst du in dem bewe­gen­den Roman Scher­ben­mäd­chen” von Liz Coley. Klas­se und auch ein wenig ver­stö­rend ist “Dop­pel­tot” von Gideon Sam­son (eben­so mit Freund­schaft, die an Gren­zen stößt).

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: cbt
ISBN: 978-3-570-16158-6
Erscheinungsdatum: 30.März 2015
Einbandart: Hardcover
Preis: 16,99€
Seitenzahl: 384
Übersetzer: Katarina Ganslandt
Originaltitel: "34 pieces of you"
Originalverlag: Simon & Schuster

Amerikanisches Originalcover:
Carmen Rodrigues Du bist das Gegenteil von allem











Englischer Trailer:
 

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(3,5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

 
---------------------------------------------------------------------------------
Amerikanisches Cover: Homepage von Carmen Rodrigues 
(Zitat auf Foto stammt aus "Du bist das Gegenteil von allem" S.37)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.