Beth Kephart — Nichts als Liebe

Beth Kephart Nichts als Liebe25.Mai 2012

Der Roman von der ame­ri­ka­ni­schen Autorin Beth Kephart “Nichts als Lie­be” beschäf­tigt sich mit einem Mäd­chen, das ihre Mut­ter ver­lo­ren hat und wie­der lernt im Leben Fuß zu fas­sen und die­ses vor allem mit sei­ner gan­zen Schön­heit zu genie­ßen. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Kat­ies Mut­ter ist nach einer plötz­li­chen auf­tre­ten­den Krank­heit gestor­ben. Das jun­ge Mäd­chen wohnt nun allein mit ihrem Vater und ihrer Trau­er in dem gro­ßen Haus, das ihre Mut­ter stets mit Leben und ihren phi­lo­so­phi­schen Gedan­ken und ihrer Lie­be zu Blu­men gefüllt hat. Des­halb steht auf dem Tisch auch jeden Abend eine Blu­me auf dem Tisch und ein drit­ter Tel­ler wird für die Ver­stor­be­ne mit­ge­deckt. Kat­ies Vater, der alte Gemäl­de restau­riert, weiß sich nicht anders zu hel­fen, als sich mit viel Arbeit ein­zu­de­cken. Und so beschließt auch Kat­ie den Som­mer über in dem gro­ßen Anwe­sen der alten Mrs Mar­ti­ne als Gärt­ners­ge­hil­fin zu arbei­ten. Mit vie­len ande­ren Hel­fern ist sie dort beschäf­tigt und soll eine rie­si­ge Gru­be aus­he­ben, um dort einen Gar­ten­pa­vil­lon ent­ste­hen zu las­sen. Doch irgend­wie kommt es Kat­ie selt­sam vor, dass man Mrs Mari­ne schon seit so vie­len Jah­ren nicht mehr gese­hen hat. War­um hat sich die alte Frau zurück­ge­zo­gen? Kat­ie beschließt die­sem Mys­te­ri­um auf den Grund zu gehen und fin­det nicht nur Ant­wor­ten, son­dern auch eine uner­war­te­te Lie­be und neue Lust auf das Leben…

Sprach­lich sehr schön erzählt, über­zeugt “Nichts als Lie­be” vor allem durch sei­nen detail­lier­ten Blick auf die Schön­heit der Din­ge, die einem ober­fläch­lich betrach­tet meist ver­bor­gen blei­ben. Die Autorin ver­ar­bei­tet in die­sem Buch auf sehr berüh­ren­de Wei­se auch Tei­le ihrer eige­nen Geschich­te, da auch sie ihre Mut­ter ver­lo­ren hat und ler­nen muss­te wei­ter­zu­le­ben. Zu emp­feh­len ist der Roman für Leser, die einen Ver­lust erlit­ten haben und auf der Suche nach neu­em Lebens­mut sind. Aber auch für sol­che, die sich von einer außer­ge­wöhn­li­chen Geschich­te ver­zau­bern las­sen wol­len!Lesealternativen

Wenn dir “Nichts als Lie­be” gefal­len hat, kannst du auch das ande­re Buch von Beth Kephart lesen: “Mein Ein und Alles, das mir auch sehr gut gefal­len hat. Ein eben­so bewe­gen­der Roman zur Trau­er­ver­ar­bei­tung ist “Wie viel Leben passt in eine Tüte?” von Don­na Frei­tas, wel­ches auch eine Lie­bes­ge­schich­te bie­tet. Klas­se fand ich auch Das Jahr, nach­dem die Welt ste­hen blieb” von Cla­re Fur­niss, in dem eben­falls die Mut­ter gestor­ben ist. Oder lies mal den Arti­kel “Das The­ma Tod in der Jugend­li­te­ra­tur”, dort fin­dest du noch mehr Anre­gun­gen!

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: dtv
ISBN: 978-3-423-62518-0
Erscheinungsdatum: 1.Juni 2012
Einbandart: Taschenbuch
Preis: 8,95€
Seitenzahl: 192
Übersetzer: Cornelia Stoll
Originaltitel: "Nothing but ghosts"
Originalverlag: HarperTeen

Amerikanisches Originalcover:
Beth Kephart Nichts als Liebe











Amerikanischer Trailer:
 

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

---------------------------------------------------------------------------------
Amerikanisches Cover: Homepage von Beth Kephart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.