Antonia Michaelis — Solange die Nachtigall singt

 Antonia Michaelis Solange die Nachtigall singt1.September 2014

Solan­ge die Nach­ti­gall singt” von der deut­schen Auto­rin Anto­nia Michae­lis ist nun neu als Taschen­buch erschie­nen. Rich­tig bekannt gewor­den ist die deut­sche Auto­rin durch den “Mär­chen­er­zäh­ler”. Erzäh­le­risch gese­hen kommt das hier vor­ge­stell­te Buch die­sem am nächs­ten. Ein sprach­ge­wal­ti­ger, mär­chen­haf­ter Roman über Lie­be, Natur, Schön­heit und düs­te­re Geheim­nis­se. Ab 15 Jah­ren emp­foh­len. Abso­lu­ter Lese­tipp! Mein Jah­res-High­light !!

Der 18-Jäh­ri­ge Jari hat soeben sei­ne Tisch­ler­leh­re im väter­li­chen Betrieb abge­schlos­sen und darf nun drei Wochen lang sei­ne Frei­heit genie­ßen. An der tsche­chisch-deutsch-pol­ni­schen Gren­ze will er auf Wan­der­schaft gehen und in der Ein­sam­keit des Wal­des sein Glück suchen. In einer Gale­rie lernt er zuvor die gleich­alt­ri­ge Jascha ken­nen, ein ver­krüp­pel­tes, furcht­bar häss­li­ches Mäd­chen, das der Gale­ris­tin regel­mä­ßig Gemäl­de lie­fert. Da sie den glei­chen Weg in den Wald hat, beglei­tet Jari sie. Bis Jascha auf ein­mal aus ihren Klei­dern schlüpft und mit einem Male das schöns­te Mäd­chen, das Jari je gese­hen hat, vor ihm steht. Die Leu­te müs­sen nicht alles über sie wis­sen, so Jaschas Erklä­rung, wäh­rend sie ihm anbie­tet eine Nacht in ihrem Haus im Wald zu ver­brin­gen, damit sie dort nicht so allei­ne ist. Ein Platz für eine Nacht in ihrem Bett, denkt Jari und geht auf das ver­lo­cken­de Ange­bot ein. Doch in dem Haus, ganz in der Ein­öde des Wal­des, bekommt er nur das Gäs­te­zim­mer gezeigt. Das Haus ist so groß, dass man sich dar­in ver­lau­fen kann. Und vol­ler Spie­gel und ver­schlos­se­ner Türen. Nachts hört Jari ein klei­nes Kind wei­nen, das er nicht fin­den kann. Geheim­nis­se umge­ben Jascha und das Haus. Jari beschließt zu blei­ben und den Din­gen auf den Grund zu gehen. Er ahnt nicht, dass die­ser Ent­schluss alles ver­än­dern wird…

Antonia Michaelis Solange die Nachtigall singtEin Roman vol­ler poe­ti­scher For­mu­lie­run­gen, vol­ler Spie­le mit der Spra­che, dem Klang und Wir­ken der Wor­te, mit wel­chem Anto­nia Michae­lis meis­ter­haft umzu­ge­hen weiß. Hier wur­de nichts über­setzt, hier ist alles im Ori­gi­nal schön. Eine deut­sche Auto­rin, die ihr Hand­werk ver­steht. Die Geschich­te ist sehr mär­chen­haft erzählt, wie schon in ihrem letz­ten Buch (“Der Mär­chen­er­zäh­ler”), mit viel Sym­bo­lik und ver­schie­de­nen Ebe­nen. Ein Roman, dem es gelingt sei­ne Leser zu täu­schen. Der gewal­ti­ge Bil­der der Natur des Wal­des malt und immer wie­der des­sen Schön­heit, aber auch des­sen Gefähr­lich­keit unter­streicht. Teil­wei­se tau­chen ero­ti­sche Stel­len auf, ver­wo­ben mit dem Geheim­nis­vol­len und der Schön­heit der Musik. Par­al­lel zu der Geschich­te von Jari wird in kur­si­ver Schrift eine Neben­hand­lung drei­er klei­ner Mäd­chen ein­ge­baut, die in einem dunk­len Kel­ler ein­ge­sperrt wor­den sind. Ihre Rol­le in dem Buch erschließt sich dem Leser erst nach und nach. Toll gemacht sind auch die ein­zel­nen Kapi­tel­über­schrif­ten, die jeweils eine außer­ge­wöhn­lich for­mu­lier­te Farb­sor­te bezeich­nen. Das Ende ist krass, unvor­her­seh­bar und ein­fach geni­al. Ein her­aus­ra­gen­des, fes­seln­des, hef­ti­ges, gran­dio­ses — ein wirk­lich WIRKLICH lesens­wer­tes Buch! Lesealternativen

Dir hat “Solan­ge die Nach­ti­gall singt” gefal­len? Dann kannst du auch fol­gen­de sprach­ge­wal­ti­gen Bücher lesen: “Der Mär­chen­er­zäh­ler” und “Die Wor­te der weis­sen Köni­gin” von Anto­nia Michae­lis. Sprach­lich sehr anspruchs­voll ist auch “Das Mäd­chen mit den glä­ser­nen Füßen” von Ali Shaw (hier­bei muss man sich wirk­lich kon­zen­trie­ren!). Oder Ich fürch­te mich nicht” von Taher­eh Mafi, wel­ches eine gan­ze Rei­he ist. Haupt­säch­lich im Wald spielt eben­falls Ise­grim” von Ant­je Baben­der­er­de oder das span­nen­de “Kiss me, kill me” von Lucy Chris­to­pher.

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Oetinger Taschenbuch
ISBN: 978-3-8415-0310-7
Erscheinungsdatum: 1.September 2014
Einbandart: Taschenbuch
Preis: 9,99€
Seitenzahl: 448
Übersetzer: -
Originaltitel: -
Originalverlag: -
Originalcover: -

Trailer zum Buch:

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.