Alina Bronsky — Spiegelkind

Alina Bronsky Spiegelkind4.Juni 2014

Mit “Spie­gel­kind” legt die rus­sisch-deut­sche Autorin Ali­na Bron­sky einen Roman vor, der vor allem die Leser packend erzähl­ter All-Age-Lite­ra­tur begeis­tern wird. Der ers­te Teil einer neu­en Tri­lo­gie ist sprach­lich sehr schön erzählt und end­lich mal ein Werk, das im Dschun­gel der mas­sen­haft erschie­nen Dys­to­pie-Roma­ne seit dem Erfolg von Ally Con­die (“Cas­sia & Ky-Rei­he) und Suzan­ne Col­lins (Tri­bu­te von Panem-Rei­he) her­vor­sticht. Emp­foh­len für Jugend­li­che ab 12 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Juli ist 15 Jah­re alt. Und sie lebt mit ihren Eltern und ihren zwei Geschwis­tern in einer Welt, in der die tota­le Nor­ma­li­tät herrscht. Auf­fal­len ist gefähr­lich. Wer aus der Rei­he fällt, wird ver­folgt. Als plötz­lich Julis Mut­ter ver­schwin­det, gerät ihr Leben völ­lig aus den Fugen. Denn ihre Mut­ter soll eine Phee sein. Eine, die aus der Gesell­schaft aus­ge­schlos­sen ist. Eine, die anders ist als alle ande­ren. Eine, die eine beson­de­re Gabe trägt. Und eine, die Juli unbe­dingt fin­den muss. Doch die Suche nach ihrer Mut­ter wird auch zu einer Suche nach sich selbst…

Ein Roman über die Gren­zen der Nor­ma­li­tät, Iden­ti­täts­fin­dung und die Beson­der­heit außer­ge­wöhn­lich zu sein. Flüs­sig erzählt reißt die Geschich­te den Leser sofort mit sich, lässt einen ein­tau­chen in eine neue fas­zi­nie­ren­de Welt. Das Buch endet an einer span­nen­den Stel­le und macht neu­gie­rig auf den Nach­fol­ger. Der zwei­te Teil heißt Spie­gel­rissDer drit­te Teil ist noch nicht erschie­nen.

LesealternativenEine Lese­al­ter­na­ti­ve zu “Spie­gel­kind” ist wie bereits erwähnt die “Cas­sia & Ky”-Rei­he von Ally Con­die: “Die Aus­wahl”, “Die Flucht” und “Die Ankunft”. Zwei wirk­lich tol­le, dys­to­pi­sche Rei­hen sind die “God­speed”-Rei­he von Beth Revis (“Die Rei­se beginnt”, “Die Suche” und “Die Ankunft”) und die “Legend”-Rei­he von Marie Lu (“Fal­len­der Him­mel”, “Schwe­len­der Sturm” und “Bers­ten­de Ster­ne”). Oder lies natür­lich den Best­sel­ler unter den dys­to­pi­schen Roma­nen: “Die Tri­bu­te von Panem”-Rei­he von Suzan­ne Col­lins (“Töd­li­che Spie­le”, “Gefähr­li­che Lie­be” und “Flam­men­der Zorn”).

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Arena
ISBN: 978-3-401-50652-4
Erscheinungsdatum: 4.Juni 2012
Einbandart: Broschur
Preis: 9,99€
Seitenzahl: 304
Übersetzer: -
Originaltitel: -
Originalverlag: -
Originalcover: -

Trailer zum Buch:

 Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.