Ali Lewis — Es wird schon nicht das Ende der Welt sein

Ali Lewis Es wird schon nicht das Ende der Welt sein27.Februar 2013

Die bri­ti­sche Auto­rin Ali Lewis Roman “Es wird schon nicht das Ende der Welt sein” ent­führt sei­ne Leser in die aus­tra­li­sche Wüs­te auf eine Rin­der­farm. Eine ange­nehm erzähl­te Fami­li­en­ge­schich­te über die Höhen und Tie­fen — vor allem die Tie­fen — ihres All­tags, über Ver­än­de­run­gen, dem Umgang mit Schick­sals­schlä­gen und dem Wie­der­zu­ein­an­der­fin­den, an dem eine eng­li­sche Back­pa­cke­rin nicht ganz unschul­dig ist. Eine herz­er­wär­men­de Geschich­te! Für Jungs und Mäd­chen ab 12 Jah­ren. Aber auch für Erwach­se­ne.

Die Fami­lie des 13-jäh­ri­gen Dan­nys lebt in der Tana­mi Wüs­te, Aus­tra­li­en. Zwei­hun­dert Mei­len von Ali­ce Springs ent­fernt. In der Ein­öde. Die nächs­ten Städ­te sind mei­len­weit ent­fernt. Sie betrei­ben eine gro­ße Rin­der­farm mit sech­zehn­hun­dert Qua­drat­mei­len Wüs­ten­land. Sie — das sind Dan­nys Eltern, sei­ne klei­ne sie­ben­jäh­ri­ge Schwes­ter Emi­ly und sei­ne 14-jäh­ri­ge Schwes­ter Sis­sy, die seit kur­zem über­ra­schen­der­wei­se schwan­ger ist, aber nie­man­dem ver­ra­ten will, wer der Vater des Kin­des ist. Dann gibt es da noch Jon­ny, Dan­nys älte­ren Bru­der, der durch einen Unfall ums Leben gekom­men ist, über den aber nie­mand spricht. Über­haupt ist alles ganz anders gewor­den seit sei­nem Tod und Sis­sys Schwan­ger­schaft. Sei­ne Eltern möch­ten auf ein­mal auch noch eine Haus­halts­hil­fe ein­stel­len. Ali Lewis Es wird schon nicht das Ende der Welt seinDas Mäd­chen, das sich schließ­lich auf ihre Annon­ce hin mel­det, ist eine eng­li­sche Back­pa­cke­rin namens Liz. Vege­ta­rie­rin, etwas schmäch­tig und sehr unbe­hol­fen. Na das kann ja was wer­den, denkt sich Dan­ny, als sie beim ers­ten Mal Früh­stück­ma­chen schon die Küche in Brand setzt. Und doch kommt alles ganz anders, als erwar­tet, denn Liz beginnt Fra­gen zu stel­len. Fra­gen, die bis­her kei­ner in der Fami­lie zu stel­len gewagt hat…

Typi­sche Wüs­ten­idyl­le mit ihrer gan­zen Schroff­heit, Abori­gi­nes und Unmen­gen von Rin­dern, sogar die jähr­lich anfal­len­de Arbeit des Vieh­auf­triebs erwar­ten den Leser in die­sem warm­her­zig erzähl­ten Roman. Eine beson­de­re Fami­li­en­ge­schich­te, deren Figu­ren einem rasch ans Herz wach­sen. Eine ver­söh­nen­de Geschich­te, die flott und pfif­fig erzählt ist. Raf­fi­niert gemacht ist auch das Cover mit dem ein­zel­nen Kamel gegen­über all den Rin­dern. Hier­bei han­delt es sich um das Kamel namens Buzz, das in Dan­ny Obhut kommt und das er zu zäh­men ver­sucht.

LesealternativenDu magst Fami­li­en­ge­schich­ten? Dann lies doch mal Viel­leicht sogar wie alle” von Marie-Aude Murail oder war­te noch auf die Neu­erschei­nung Mein Som­mer neben­an” von Hunt­ley Fitz­pa­trick, das im April 2013 erscheint. Du magst Roma­ne, die in Aus­tra­li­en spie­len? Höchs­te Zeit die Stutt­gar­ter Auto­rin Chris­ti­ne Leh­mann ken­nen­zu­ler­nen, die oft über frem­de Län­der in Kom­bi­na­ti­on mit einer Lie­bes­ge­schich­te schreibt. Euka­lyp­tus­mond” ist das Buch, wel­ches in Aus­tra­li­en spielt. Ande­re Titel über den fünf­ten Kon­ti­nent wären Koa­lat­räu­me” von Kat­ja Bran­dis oder die Abby Lynn”-Rei­he von Rai­ner M. Schrö­der.

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: cbj
ISBN: 978-3-570-40164-4
Erscheinungsdatum: 11.Februar 2013
Einbandart: Taschenbuch
Preis: 8,99€
Seitenzahl: 320
Übersetzer: Catrin Frischer
Originaltitel: "Everybody jam"
Originalverlag: Andersen 

Englisches Originalcover:
Ali Lewis Es wird schon nicht das Ende der Welt sein











Die Autorin:
 

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(4 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

---------------------------------------------------------------------------------
Englisches Cover: Homepage von Andersen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.