Monatliches Archiv: Mai 2023

Monika Feth — Und du wirst lächelnd sterben

28.Mai 2023

Die deut­sche Autorin Moni­ka Feth, die vor allem durch ihre “Erd­beer­pflü­cker”-Rei­he bekannt wur­de, legt einen neu­en, in sich abge­schlos­se­nen Thril­ler vor: “Und du wirst lächelnd ster­ben”. Eine star­ke Prot­ago­nis­tin, die sich nicht unter­krie­gen lässt, aller­dings ihr Gedächt­nis ver­lo­ren hat und auf der Flucht vor jemand Unbe­kann­ten ist. Drei kor­rup­te Poli­zis­ten, die sich ihr an die Fer­sen hef­ten. Was ist pas­siert? War­um hat Ivy solch gro­ße Angst zur Poli­zei zu gehen und was hat sie zuvor erlebt? Ein Katz- und Maus­spiel der beson­de­ren Art. Sou­ve­rän und unter­halt­sam erzählt. Aller­dings — hin­sicht­lich der Span­nung — lei­der mit etwas ver­schenk­tem Poten­ti­al. Für Jugend­li­che ab 14 Jahren.

Ivy hat ihr Gedächt­nis ver­lo­ren. “Als sie auf­wach­te, hat­te sie Mühe, sich zurecht­zu­fin­den. Ihr Kopf war leer. Da war kei­ne Infor­ma­ti­on, die sie abru­fen konn­te, kein ein­zi­ger noch so win­zi­ger Hin­weis auf ihre Lage. Als hät­te jemand oder etwas die Fest­plat­te ihres Gehirns gelöscht.” (Zitat aus “Und du wirst lächelnd ster­ben” S.15) Sie weiß nicht, wer sie ist, wo sie wohnt, wer ihre Eltern sind, ob sie stu­diert oder arbei­tet. Sie weiß gar nichts mehr. Ziel­los läuft sie durch Dör­fer, über Land­stri­che. Da ist die­se unsag­ba­re Angst in ihr. Sie ist auf der Flucht, das weiß sie instink­tiv. Irgend­je­mand ist hin­ter ihr her und sie kann auf kei­nen Fall… Weiterlesen!

Martin Schäuble — Godland: Dein ewiges Leben hat einen Preis

21.Mai 2023

Der deut­sche Jour­na­list, Poli­tik­wis­sen­schaft­ler und Autor Mar­tin Schäub­le legt neu­en Lese­stoff vor. In sei­nem dys­to­pi­schen Roman “God­land: Dein ewi­ges Leben hat einen Preis” schil­dert er eine vom Kli­ma­wan­del zer­stör­te Welt in der Zukunft, in der sich die rei­chen Men­schen digi­tal in die para­die­si­sche Welt “God­land” hoch­la­den kön­nen, um dort ein Leben frei von Krie­gen, Krank­hei­ten und Natur­ka­ta­stro­phen füh­ren zu kön­nen. Yolan­da und ihr Vater haben hin­ge­gen kein Geld für den Upload. Sie müs­sen zwan­zig Dienst­jah­re auf einer Ser­ver­in­sel arbei­ten, um anschlie­ßend einen kos­ten­lo­sen Zugang zu “God­land” zu erhal­ten und wer­den von der künst­li­chen Intel­li­genz “God­mo­ther” über­wacht und umsorgt. Aber ist die KI wirk­lich ver­trau­ens­wür­dig? Ein span­nen­des, äußerst fas­zi­nie­ren­des Gedan­ken­ex­pe­ri­ment über vir­tu­el­le Ersatz­wel­ten, Kon­trol­le und Über­wa­chung. Und dem Wunsch ein selbst­be­stimm­te Leben zu füh­ren. Eine Geschich­te, die sich defi­ni­tiv zu lesen lohnt! Ganz kla­re Lese­emp­feh­lung!! Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und Erwachsene.

Die Erde ist von Natur­ka­ta­stro­phen und Umwelt­gif­ten nahe­zu zer­stört. Doch die Men­schen haben eine Mög­lich­keit gefun­den wei­ter­hin zu exis­tie­ren. “Wer genug Geld hat­te, ver­ließ das irdi­sche Cha­os, ver­ab­schie­de­te sich von sei­nem Kör­per und leb­te digi­tal wei­ter. Gerä­te scann­ten ihre Gehir­ne, die Rech­ner spei­cher­ten das Bewusst­sein. Nun simu­lie­ren Pro­zes­so­ren ihr digi­ta­les Leben. In God­land lebt jeder ohne Trink­was­ser, und das ewig.” (Zitat S.9) Jeder möch­te nach God­land, doch nur die Rei­chen kön­nen es sich auch leis­ten. Die 15-jäh­ri­ge Yolan­da und ihr Vater gehö­ren nicht dazu. Sie leben auf einer schwim­men­den Insel mitWeiterlesen!

Kira Licht — Catching Feelings: Das Herz findet immer einen Weg

14.Mai 2023

Cat­ching Fee­lings: Das Herz fin­det immer einen Weg” ist der neu­es­te Lie­bes­ro­man der deut­schen Autorin Kira Licht. Sie ent­führt ihre Leser*innen nach Alas­ka in ein klei­nes Küs­ten­städt­chen, in wel­chem eine Deli­ka­tes­sen-Fabri­kan­ten­toch­ter auf einen Umwelt­schüt­zer in Kogni­to trifft, der die kri­mi­nel­len Machen­schaf­ten der Fabrik auf­de­cken will und die sich uner­war­tet näher kom­men… Eine Slowb­urn-Romance und Fami­li­en­ge­schich­te, die sich Zeit für die Ent­wick­lung ihrer Cha­rak­te­re und des Set­tings nimmt, tief­grün­di­ge The­men anspricht und jede Men­ge Roman­tik lie­fert. Schö­ne Unter­hal­tung für gemüt­li­che Lese­stun­den. Für Jugend­li­che ab 13 Jah­ren und Erwachsene.

Von New York nach Alas­ka zieht es die jun­ge Lys­an­dra, genannt Lys. Ehe sie mit ihrem BWL Stu­di­um begin­nen will, möch­te sie sich mit ihrem Vater aus­söh­nen. Es ist Jah­re her, dass sie sich zuletzt gese­hen haben. Lys lebt seit dem Tod ihrer Mut­ter, bei ihrer Tan­te. “Wir hat­ten uns vier Jah­re lang nicht gese­hen, kaum Kon­tak­te gehabt. Und jetzt woll­te ich einen Neu­an­fang wagen. Ich woll­te her­aus­fin­den, ob eine Bezie­hung, die so zer­rüt­tet war wie unse­re, so vol­ler unge­sag­ter Wor­te, so vol­ler bereu­ter Wor­te, noch zu kit­ten war. Wir waren doch mal eine Fami­lie gewe­sen. Soll­te es da nicht eine zwei­te Chan­ce für uns geben? (Zitat S.10) Lys bes­te Freun­din Chloe hat sie gewarnt… Weiterlesen!

Holly Jackson — Five survive

9.Mai 2023

Die bri­ti­sche Autorin Hol­ly Jack­son, die durch ihre “A Good Girl’s Gui­de to Mur­der”-Rei­he berühmt wur­de, legt einen neu­en in sich abge­schlos­se­nen Thril­ler vor. Sechs Jugend­li­che, die mit einem Cam­ping­bus unter­wegs sind, um Spring Break zu fei­ern, ver­fah­ren sich und haben eine Pan­ne mit­ten im Nir­gend­wo. Doch als sie wei­ter­fah­ren wol­len, wer­den sie von einem Scharf­schüt­zen atta­ckiert und fest­ge­hal­ten. Angeb­lich habe einer der Jugend­li­chen ein Geheim­nis, auf wel­ches der Unbe­kann­te es abge­se­hen hat. Erst wenn sie es offen­ba­ren, dür­fen sie gehen. Wer den Cam­ping­bus ver­lässt, wird erschos­sen! Die­se Nacht wird nicht jeder über­le­ben… Ein unglaub­lich span­nend erzähl­tes Buch, das defi­ni­tiv nichts für schwa­che Ner­ven ist! Ich habe schon lan­ge kei­nen so gut geschrie­be­nen Thril­ler mehr gele­sen!! Für taf­fe Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und vor allem für Erwachsene.

Die jun­ge, in ärm­li­chen Ver­hält­nis­sen leben­de Red, deren Mut­ter ver­stor­ben ist, fährt mit fünf Freun­den und einem Cam­ping­bus von Phil­adel­phia in Rich­tung Ala­ba­ma. Dort wol­len sie Spring Break fei­ern. Mit dabei sind Mad­dy, Reds bes­te Freundin.und ihr ehr­gei­zi­ger Bru­der Oli­ver; des­sen Freun­din Rey­na; Simon, der ger­ne viel trinkt und den Bus von sei­nem Onkel gelie­hen bekom­men hat und Arthur, der im sel­ben Bas­ket­ball­team spielt und etwas Platz­angst hat. Seit 12 Stun­den sind sie jetzt schon unter­wegs, als sie sich auf ein­mal ver­fah­ren. Mit­ten in der Ein­öde auf der Suche nach dem Cam­ping­platz kom­men sie vom Weg ab. Und haben auch noch einen Plat­ten. Doch kaum, dass sie den Rei­fen gewech­selt haben und wie­der los­fah­ren, erklingen… Weiterlesen!

Saša Stanišić — Wolf

5.Mai 2023

Wolf” ist der ers­te Jugend­ro­man des deutsch-bos­ni­schen Autoren Saša Sta­nišić. Er erzählt die Geschich­te eines Jun­gen, der unfrei­wil­lig an einem Feri­en­la­ger im Wald teil­nimmt und Zeu­ge von Mob­bing an einem Mit­schü­ler wird, aber sich nicht rich­tig traut, etwas dage­gen zu unter­neh­men. Ein Roman über das Anders­sein, über Aus­gren­zung und Angst. Aber auch über Mut und Zivil­cou­ra­ge. Meis­ter­haft erzählt und auch im Innen­teil mit Bil­dern geni­al in Sze­ne gesetzt (illus­triert von Regi­na Kehn). Ein sprach­li­ches High­light mit aus­ge­feil­ten Cha­rak­te­ren, bril­lan­tem Humor und auch ein biss­chen gesell­schafts­kri­ti­schen Momen­ten. Nur über das Ende lässt sich ein wenig strei­ten;-) Ganz kla­re Lese­emp­feh­lung!! Für Jugend­li­che ab 11 Jah­ren und auf jeden Fall auch für Erwach­se­ne, die Geschich­ten mit Tief­gang mögen.

Kemi soll ins Feri­en­la­ger. Eine Woche in einen Wald, irgend­wo in Bran­den­burg. “Ein biss­chen Natur wird dir gut­tun.” “Natur? Mir? Mama, seit wann ken­nen wir uns?” “Aben­de am Lager­feu­er, Foli­en­kar­tof­feln in der Glut?” “Rauch in den Augen, die Zun­ge ver­brannt? Und bit­te. Es gibt dch kein trau­ri­ge­res Feu­er als eines, in dem Foli­en­kar­tof­feln bra­ten!” “Hör zu”, sagt Mut­ter und sieht mich an. “Es ist nur für eine Woche. Das Feri­en­la­ger liegt mit­ten im Wald und -” “Im Wald? In den Wald geh ich auf kei­ne Fall.” (Zitat S.12) Doch er hat kei­ne Wahl, weil sei­ne Mut­ter arbei­ten muss und auch die Oma nicht auf ihn auf­pas­sen kann. Dabei hasst Kemi… Weiterlesen!

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner