Schlagwort Archiv: Baumhaus

Amanda Maciel — Das wirst du bereuen

Amanda Maciel Das wirst du bereuen14.Juli 2016

Das wirst du bereu­en” von Aman­da Maciel ist das Debüt einer ame­ri­ka­ni­schen Auto­rin, die zugleich Kin­der­buch­lek­to­rin ist. Der Roman, des­sen schlich­tes, aber prä­gnan­tes Cover sogleich auf sich auf­merk­sam macht, setzt sich mit einer Kom­bi­na­ti­on aus inter­es­san­ten The­men aus­ein­an­der: Sui­zid, Schuld und Mob­bing. Unter­halt­sam und soli­de erzählt. Jetzt neu als Taschen­buch erschie­nen. Für Jugend­li­che ab 14 Jahren.

Durch die Freund­schaft zu der selbst­be­wuss­ten Bri­el­le gelingt es der schüch­ter­nen Sara in die Rie­ge der belieb­tes­ten Mäd­chen der Schu­le auf­zu­stei­gen. Auch schafft sie es sich einen der cools­ten Jungs zu angeln. Dylan. Mit ihm erlebt sie ihr ers­tes Mal auf einer Par­ty. Doch dann kommt ihr Emma, das neue Mäd­chen auf der Schu­le, in die Que­re. Sara fin­det eine SMS von ihr auf sei­nem Han­dy. Auch sonst scheint sich Emma mit Dylan ganz gut zu ver­ste­hen. Emma, die irgend­wie mit vie­len Jungs flir­tet. Das wol­len Bri­el­le und Sara sich nicht bie­ten las­sen. Sie star­ten eine Hetz­kam­pa­gne gegen das Mäd­chen, an der sich die hal­be Schu­le betei­ligt. Ihre Aktio­nen wer­den immer gemei­ner, bis Emma sich auf einmal … Weiterlesen!

Laila El Omari — Klippentanz

Laila El Omari Klippentanz9.Oktober 2014

Klip­pen­tanz” von der deut­schen Auto­rin Lai­la El Oma­ri ist ein Thril­ler, der sich mit der Fra­ge aus­ein­an­der­setzt: Freund oder Feind? Unfall oder Mord? Eine im Sie­ben­ge­bir­ge bei Bonn ange­sie­del­te Geschich­te, die sou­ve­rän und gemäch­lich erzählt wird. Für Jugend­li­che ab 13 Jahren.

Die 16-jäh­ri­ge Eli­nor liebt es vor der Schu­le noch hin­aus in die Natur zu gehen. Ent­we­der mit dem Fahr­rad oder mit der Zahn­rad­bahn fährt sie von Königs­win­ter nach oben zum Dra­chen­fels­gip­fel, wo am liebs­ten die mor­gend­li­che Stim­mung rund um die Rui­ne foto­gra­phiert. Da kann es schon mal vor­kom­men, dass sie zu spät in der Schu­le erscheint. In Letz­te­re ist ein neu­es Mäd­chen namens Caro­lin gekom­men. Sie ist mit ihrer Fami­lie von Stral­sund hier­her­ge­zo­gen. In ihren Bru­der Sebas­ti­an hat Eli­nor sich ver­liebt. Sie hat ihn auf einer Kos­tüm­par­ty ken­nen­ge­lernt. Er wirkt geheim­nis­voll und äußerst anzie­hend. Auch sei­ne Lei­den­schaft ist das Foto­gra­phie­ren. Aller­dings sind sei­ne Moti­ve kei­ne alten Rui­nen, son­dern Abgrün­de. Eli­nor wird per E-Mail vor ihm von einem Unbe­kann­ten gewarnt und erfährt bald dar­auf, dass in Sebas­ti­ans vori­gen Wohn­ort ein Mäd­chen ums Leben kam. Sie ist von einer Klip­pe gestürzt. Und sie war seine… Weiterlesen!

Katie Kacvinsky — Dylan & Gray

Katie Kacvinsky Dylan & Gray15.August 2014

Bekannt wur­de die ame­ri­ka­ni­sche Auto­rin Katie Kacvin­sky durch ihren dys­to­pi­schen Roman “Die Rebel­li­on der Mad­die Free­man”. Ihr neu­es­tes Buch “Dylan & Gray” ist nun als Taschen­buch erschie­nen, eine Lie­bes­ge­schich­te, zwei­er völ­lig gegen­sätz­li­cher Cha­rak­te­re, die zudem noch viel Lebens­weis­heit bie­tet. Schön und unter­halt­sam erzählt. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren zu emp­feh­len.

Sie heißt Dylan und sie ist völ­lig anders als die ande­ren. Obwohl der jun­ge Gray nicht gera­de behaup­ten kann beson­ders vie­le Mäd­chen zu ken­nen. Er ist ein Ein­zel­gän­ger, hat momen­tan kei­ne Freun­de und zeigt auch sonst ungern sei­ne Gefüh­le. Musik hören, stun­den­lang Gitar­re spie­len und ein­fach abhän­gen, das macht er am liebs­ten. Bis er eines Tages Dylan ken­nen­lernt, das ver­rück­te, auf­ge­weck­te Mäd­chen, das einen Som­mer­kurs in Foto­gra­phie in sei­ner Hei­mat­stadt Phoe­nix belegt hat und ein­fach so auf dem häss­li­chen Asphalt sei­ner Schu­le liegt und mit einem gera­de­zu alter­tüm­lich aus­se­hen­den Foto­ap­pa­rat zwei klei­ne Geckos abzu­lich­ten ver­sucht. Dylan ist spon­tan und sagt, was sie denkt, ohne sich dar­um zu sche­ren, was ande­re von ihr den­ken. Und gera­de das zieht Gray irgend­wie an. Als sie ihn bit­tet, ihr nach der Schu­le die Stadt zu zei­gen, lässt er sich dar­auf ein und lernt ein Mäd­chen ken­nen, das sei­ne gan­ze Welt verändert…

Erzählt wird die Geschich­te in 26 Kapi­teln und abwech­selnd aus der Sicht von Dylan und Gray. Gera­de die­se unter­schied­li­chen Betrach­tungs­wei­sen machen das Buch… Weiterlesen!

Rebecca Serle — Zerbrechliches Herz

Rebecca Serle Zerbrechliches Herz19.Mai 2014

Bei der Neu­erschei­nung “Zer­brech­li­ches Herz” von der ame­ri­ka­ni­schen Auto­rin Rebec­ca Ser­le macht sogleich das schön gestal­te­te Cover den Leser auf die­sen Titel auf­merk­sam. Ein Roman über Lie­be, Herz­schmerz und den All­tag an einer High­school. Mit Bezug zu Shake­speares “Romeo und Julia”. Für Jugend­li­che ab 12 Jahren.

Kali­for­ni­en. Das neue Schul­jahr an der High­school hat soeben begon­nen. Rose und ihre zwei bes­ten Freun­din­nen kom­men end­lich in die nächst höhe­re Stu­fe. Der Schul­all­tag holt sie rasch ein, jedoch stellt sich für Rose vor allem die eine gro­ße Fra­ge: was ist das zwi­schen ihr und ihrem bes­ten Freund Rob, den sie schon seit Kin­der­ta­gen kennt? Vor den Som­mer­fe­ri­en, als sie sich das letz­te Mal gese­hen haben, gab es einen selt­sa­men inti­men Moment zwi­schen ihnen, der ihr seit­dem Kopf­zer­bre­chen berei­tet. Wochen­lang haben sie sich nicht mehr getrof­fen, weil Rob in einem Som­mer­camp war. Jetzt scheint alles anders zu sein. Ein abend­li­ches Tref­fen — ein ers­tes Date — ver­än­dert alles: sie küs­sen sich zum ers­ten Mal und eine gemein­sa­me Zukunft scheint in Reich­wei­te. Bis Julia auf­taucht, Roses Cou­si­ne, deren Fami­lie vor Jah­ren weg­zog. Julia, die als Kind ihre bes­te Freun­din war. Doch nun ist sie es nicht mehr. Sie nennt Roses Vater einen Ver­rä­ter und macht sich mit Erfolg an Rob her­an, der plötz­lich irgend­et­was von “so etwas ist mir noch nicht pas­siert” und er habe sich in sie ver­liebt, faselt. Was ist damals gesche­hen mit Roses Fami­lie und der ihres Onkels? War­um sind die… Weiterlesen!

Jessica Martinez — Virtuosity: Liebe um jeden Preis

Jessica Martinez Virtuosity: Liebe um jeden Preis16.Februar 2014

Mit “Vir­tuo­si­ty: Lie­be um jeden Preis” von der kana­di­schen Auto­rin Jes­si­ca Mar­ti­nez ist end­lich mal wie­der eine rich­tig schö­ne, berüh­ren­de Lie­bes­ge­schich­te erschie­nen, die zudem die Ent­wick­lung der jun­gen Haupt­per­son äußerst gelun­gen beschreibt und das The­ma Musik in den Vor­der­grund stellt. Jetzt als Taschen­buch erschie­nen. Zu emp­feh­len für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren.

Die 17-jäh­ri­ge Car­men ist abso­lu­ter Pro­fi im Gei­ge­spie­len. Sie füllt die Kon­zert­säa­le und begeis­tert die Men­schen. Mit ihrer Mut­ter tourt sie durch die gan­ze Welt. Doch jetzt steht Car­men vor einer gro­ßen Her­aus­for­de­rung: der Guar­ne­ri-Wett­be­werb, bei dem die Jung­stars aus den unter­schied­lichs­ten Län­dern gegen­ein­an­der antre­ten. Fest steht: Car­men muß gewin­nen. Des­sen ist sich vor allem Car­mens Mut­ter völ­lig sicher. Die Beru­hi­gungs­ta­blet­ten, die Car­men regel­mä­ßig schluckt, sind nur einer der Prei­se, die sie für den gro­ßen Ruhm zah­len muß, auch begreift Car­men all­mäh­lich, als sie aus­ge­rech­net ihren größ­ten Kon­kur­ren­ten Jere­my ken­nen­lernt, dass ihre Mut­ter sie im Grun­de wie einen Vogel in einen Käfig ein­sperrt. Doch Car­men beginnt aus­zu­bre­chen, um… Weiterlesen!

Manfred Theisen — Wake up

Manfred Theisen Wake up21.Juni 2013

Der Roman von dem deut­schen Auto­ren Man­fred Thei­sen namens “Wake up” macht schon durch den Titel deut­lich, was es errei­chen möch­te — die Leser auf­rüt­teln, auf­we­cken. Genau das erreicht der Autor mit dem The­ma Umwelt­schutz und der Fra­ge: was kön­nen wir tun außer nur zu reden? Müs­sen wir nicht eigent­lich han­deln, um unse­re Erde vor dem unauf­halt­ba­ren Ende zu schüt­zen? Und wie weit darf man gehen, um sei­ne Zie­le durch­zu­set­zen? Für Jugend­li­che ab 12 Jahren.

Josh, Frie­de­ri­ke, Fil­in­to und Sybil­le wol­len nicht län­ger zuse­hen. Josh, des­sen Vater Poli­ti­ker ist, dis­ku­tiert und redet und hofft eigent­lich nur dar­auf, dass sich viel­leicht etwas ändert. Umwelt­schutz pas­siert nur im Klei­nen, zum Bei­spiel in dem Dorf, in dem Josh, Frie­de­ri­ke und Sybil­le leben: “Die grü­ne Lun­ge” nennt es sich und leben darf hier nur, wer die Umwelt ach­tet. Solar­zel­len, Null-Ener­gie-Häu­ser und Elek­tro­au­tos und eine Wind­kraft­an­la­ge regie­ren das Vier­tel. Fil­in­to, der “außer­halb” wohnt, in einem Ghet­to, kennt so etwas kaum. Und den­noch ist gera­de er davon über­zeugt, dass man nur etwas Dras­ti­sche­res tun kann, um wirk­lich etwas zu ver­än­dern. Fil­in­to legt also kur­zer­hand ein Ampel­sys­tem in der Stadt lahm und lässt ein Rie­sen­rad ste­hen blei­ben. In einem Beken­ner­schrei­ben for­dern die Vier unter dem Namen “Wake up”, dass in Europa Weiterlesen!

Brian Conaghan — Der Junge, der es regnen ließ

Brian Conaghan Der Junge, der es regnen ließ18.Dezember 2012

Der Jun­ge, der es reg­nen ließ” von dem eng­li­schen Auto­ren Bri­an Cona­g­han ist ein Jugend­buch über ein hoch bri­san­tes The­ma: Mob­bing und des­sen unvor­her­seh­ba­re Fol­gen. Ide­al als Klas­sen­lek­tü­re geeig­net, weil es viel Spiel­raum für eige­ne Über­le­gun­gen lässt. Für Jugend­li­che ab 14.

Chem ist neu an der Schu­le. Er kommt aus Eng­land und ist erst ganz frisch nach Schott­land gezo­gen. Der Umzug war nicht gewollt, aber not­wen­dig, da sein Vater sei­ne Arbeits­stel­le wech­seln muss­te. Der Jun­ge fällt auf durch sei­nen ande­ren Akzent, über den sich bald die NEDs — die unge­bil­de­ten Straf­tä­ter der Schu­le — lus­tig machen. Auch ist Chem ziem­lich intel­li­gent und ver­fügt über einen viel grö­ße­ren Wort­schatz, als die meis­ten ande­ren Jugend­li­chen in sei­nem Alter. Und obwohl er in der jun­gen Rosie eine Freun­din fin­det, geht das Mob­bing wei­ter und wird immer extre­mer. Bis die Situa­ti­on eska­liert und Chem etwas tut, das nicht mehrWeiterlesen!

Lisa McMann — Cryer’s Cross

Lisa McMann Cryer's Cross22.Oktober 2012

Die ame­ri­ka­ni­sche Auto­rin Lisa McMann wur­de bekannt durch ihre preis­ge­krön­te New York Times Best­sel­ler-Rei­he: “Ich weiß, was du letz­te Nacht geträumt hast”. Nun hat sie einen neu­en Myste­ry­thril­ler namens “Cryer’s Cross” geschrie­ben über das plötz­li­che Ver­schwin­den zwei­er Jugend­li­che, Zwangs­stö­run­gen und eine dunk­le Macht, die um sich greift. Ab 14 Jah­ren.

Cryer’s Cross. Ein klei­nes, 212-See­len gro­ßes Städt­chen in Mon­ta­na (USA) mit einer High­school, die nur über einen Raum ver­fügt, in dem alle Klas­sen zusam­men unter­rich­tet wer­den. Hier geht auch die 16-jäh­ri­ge Kendall zur Schu­le, die unter meh­re­ren Zwän­gen lei­det. Frü­her muss­te sie sich diver­se Klei­dungs­stü­cke über­ein­an­der anzie­hen, weil sie Angst hat­te, man könn­te sie nackt sehen. Das ist dank ihrer Psy­cho­lo­gin jetzt aus­ge­stan­den, dafür kamen aber ande­re Neu­ro­sen und Zwän­ge dazu: sie muss jetzt immerWeiterlesen!

Lauren Strasnick — Anders als sie

Lauren Strasnick Anders als sie3.August 2012

Mit dem Roman “Anders als sie” hat die ame­ri­ka­ni­sche Auto­rin Lau­ren Stras­nick ein Jugend­buch über die Suche nach der eige­nen Iden­ti­tät geschrie­ben, über Lie­be und Ent­täu­schun­gen, Schuld und den Wert der Freund­schaft. Zudem ist dies ein Buch, das vom Abschied­neh­men erzählt, sowohl von dem Ende der High­school, als auch dem Abschied von einem gelieb­ten, ver­stor­be­nen Men­schen. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren.

Am Strand in einem knall­ro­ten Auto hat Hol­ly das ers­te Mal mit Paul geschla­fen. Das ers­te Mal in ihrem Leben. Paul, den sie kaum kennt, hat sie hin­ter­her sogar nach Hau­se gefah­ren. Doch Hol­ly ist klar, dass es ein One-Night-Stand war, denn Paul hat eine Freun­din: Sas­kia. Sas­kia ist das genaue Gegen­teil von Hol­ly. “Ein blon­des, schlan­kes Spie­ßer­töch­ter­chen”, so die Mei­nung von Nils, Hol­lys ältes­tem und bes­ten Freund, mit dem sie lei­der nicht über das Gesche­he­ne spre­chen kann, seit er vor eini­ger Zeit die Welt der Mäd­chen für sich ent­deckt hat und wochen­wei­se sei­ne Freun­din­nen aus­tauscht. Irgend­et­was hat sich ver­än­dert seit­dem zwi­schen ihnen. Und auch sonst ist vie­les in Hol­lys Leben anders gewor­den, seit ihre Mut­ter vor einem hal­ben Jahr an Brust­krebs erkrank­te und starb. Sie lebt nun allein mit ihrem Vater und ihrem Hund. Sie schaut sich mit ihrem Vater Fern­seh­shows an, die sie nicht aus­ste­hen kann, nur um ihn glück­lich zu machen. Doch selt­sa­mer­wei­se zeigt Paul plötz­lich Inter­es­se an… Weiterlesen!

Holly Cupala — Erzähl mir ein Geheimnis

Holly Cupala - Erzähl mir ein Geheimnis7.März 2012

Mit “Erzähl mir ein Geheim­nis” von der ame­ri­ka­ni­schen Auto­rin Hol­ly Cup­a­la ist ein Roman erschie­nen, der sich mit den The­men Freund­schaft, Ver­trau­en, Ver­rat, Ver­lust eines gelieb­ten Men­schen und einer uner­war­te­ten Schwan­ger­schaft aus­ein­an­der­setzt. Für Jugend­li­che ab 14 Jahren.

Vor eini­ger Zeit ist Miran­das Schwes­ter Xan­dra gestor­ben. Sie war fünf Jah­re älter als Miran­da (die jetzt 17 ist) und schon immer auf­müp­fig und rebel­lisch. Miran­da hat ihre Schwes­ter bewun­dert und woll­te so sein wie sie. Das war das Geheim­nis, das sie Xan­dra ver­ra­ten hat. Im Gegen­zug dazu woll­te ihre Schwes­ter ihr auch etwas ver­ra­ten, doch das hat sie nie getan und dann ist sie gestor­ben. Was genau pas­siert ist, das erfährt der Leser zunächst nicht. Der Roman bleibt geheim­nis­voll. Es gibt Andeu­tun­gen und vie­le Rück­blen­den, die sich auch um Miran­das Freund Kam­ran und ihre neue bes­te Freun­din Del­a­ney dre­hen. Und auch Miran­da selbst ver­birgt vor ihren Freun­den ein Geheim­nis: sie ver­mu­tet von Kam­ran schwan­ger zu sein. Als sie end­lich Gewiss­heit hat und das Unfass­ba­re Wirk­lich­keit wird… Weiterlesen!