Melvin Burgess — Death

Melvin Burgess Death19.März 2014

Ein pro­vo­kan­tes und zum Nach­den­ken anre­gen­des Buch hat der eng­li­sche Autor Mel­vin Bur­gess geschrie­ben: “Death”. Ein Roman, der dem Leser ekla­tan­te Fra­gen an den Kopf wirft: Was wäre, wenn du nur noch eine Woche zu leben hät­test, in dem du eine Pil­le namens “Death” schluckst? Und die­se eine Woche die bes­te dei­nes Lebens wäre? Was wür­dest du tun? Ein rich­tig coo­les und abge­fah­re­nes Buch! Für Jugend­li­che ab 1516 Jah­re und Erwach­se­ne.

Adams Leben ist nicht so wie es sein soll­te. Sein Bru­der ist ver­schwun­den und wird im Zuge städ­ti­scher Auf­stän­de von einer Wider­stands­grup­pe für tot erklärt. Da sein Vater — von Beruf Stein­metz — durch einen Unfall sei­ne Hand nicht mehr benut­zen kann, soll Adam nun die Schu­le abbre­chen, um eben­so wie sei­ne Mut­ter Geld zu ver­die­nen. Das Mäd­chen, in das er ver­liebt ist, scheint nicht an ihm inter­es­siert zu sein. Was hat er noch zu ver­lie­ren?Death”, die Kult­dro­ge der Nati­on, die ursprüng­lich zur Ster­be­hil­fe gedacht war, kur­siert im Zuge der Pro­tes­te im gan­zen Land und wird gra­tis ver­teilt! Wie kann das sein? Das fragt sich auch der her­stel­len­de, etwas wahn­sin­ni­ge Dro­gen­ba­ron und macht sich auf die Suche nach den Ver­ant­wort­li­chen. Adam hin­ge­gen greift zu. Das immens teu­re “Death” frei ver­füg­bar, dem Leben nichts mehr abzu­ge­win­nen, schmeißt er die klei­ne Pil­le ein. Das ver­än­dert alles…

Death Melvin BurgessSchwar­ze Sei­ten, die die ein­zel­nen Tei­le des Buches von ein­an­der tren­nen, die Sei­ten­zah­len mit Toten­köp­fen ver­se­hen — das macht optisch rich­tig was her und passt per­fekt zum Inhalt. Die Geschich­te wird aus der Per­spek­ti­ve von meh­re­ren Per­so­nen erzählt. Nicht nur Adam und Liz­zie (das Mäd­chen sei­ner Träu­me), son­dern auch vie­le Neben­per­so­nen kom­men zu Wort. Daher bekommt der Leser auch Ein­blick in die Welt der dunk­len Dro­gen­ge­schäf­te, der Wider­stand­be­we­gung und den meu­te­ri­schen Unru­hen auf den Stra­ßen, die sich immer mehr aus­zu­wei­ten dro­hen. Mit­ten­drin Adam und sei­ne letz­te Woche auf Erden. “Death” liest sich flüs­sig und action­reich, aber auch stel­len­wei­se auch ein wenig bru­tal, daher die Alters­emp­feh­lung ab 1516 Jah­ren. Die­ses Jugend­buch hat viel Poten­ti­al und regt den Leser zum Nach­den­ken über den Tod an, ohne den Zei­ge­fin­ger zu erhe­ben. Soll­te man sein Leben nicht lie­ber inten­siv genie­ßen, auch wenn man nicht weiß, wann man stirbt? Und wenn man es tat­säch­lich wüss­te, wie soll­te so eine per­fek­te letz­te Woche aus­se­hen? Was wür­de auf der eige­nen Lis­te an Din­gen ste­hen, die man vor sei­nem Tod noch ein let­zes Mal erle­di­gen möch­te? Und will man wirk­lich ver­früht ster­ben?

Eines der am bes­ten ver­gleich­ba­ren Titel ist momen­tan But­ter” von Erin Jade Lan­ge (eine Neu­erschei­nung), in dem auch der selbst­ge­wähl­te Tod eine gro­ße Rol­le spielt. Ein außer­ge­wöhn­li­ches Buch!Lesealternativen
Ähn­lich pro­vo­kan­te Bücher sind Nichts: Was im Leben wich­tig ist” von Jan­ne Tel­ler (hef­tig!), Bun­ker Dia­ry” von Kevin Brooks (eines sei­ner bes­ten Bücher!), Die Liga der Guten” von Rüdi­ger Bertram (zum Nach­den­ken anregend)und  33 Cent um ein Leben zu ret­ten” von Lou­is Jen­sen (lei­der nicht so bekannt).
Bücher, die sich mit dem The­ma Dro­gen aus­ein­an­der­set­zen, sind Wir Kin­der vom Bahn­hof Zoo” von Chris­tia­ne F.(mitt­ler­wei­le ein Klas­si­ker), Die Ein­bahn­stra­ße” von Klaus Kor­don, My Book of Life by Angel” von Mar­ti­ne Lea­vitt (eine Neu­erschei­nung März), Cold Tur­key” von Ange­li­ka Mech­tel, Höhen­flug abwärts” von Jana Frey (neben Bri­git­te Blo­bel, die “Problemliteratur”-Autorin schlecht­hin).
Oder du kannst natür­lich noch ande­re Bücher von Mel­vin Bur­gess lesen. Der Autor schreibt oft über sehr erns­te The­men. Junk” (Dro­gen), Nicho­las Dane” (Gewalt und Miss­brauch in einem Kin­der­heim), “Sarahs Gesicht” (Gesichts­trans­plan­ta­ti­on), Bil­ly Elli­ot” (Jun­ge will Bal­lett­tän­zer wer­den), Doing it” (das ers­te Mal). Eini­ge Bücher sind lei­der nur noch als E-Book erhält­lich.

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Chicken House
ISBN: 978-3-551-52061-6
Erscheinungsdatum: 22.Februar 2014
Einbandart: Broschur
Preis: 14,99€
Seitenzahl: 352
Übersetzer: Kai Kilian
Originaltitel: "The Hit"
Originalverlag: The Chicken House

Englisches Originalcover: 
Burgess - Death






Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

 

---------------------------------------------------------------------------------
Englisches Cover: Homepage von The Chicken House

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.