Lucy Christopher — Kiss me, kill me

Lucy Christopher Kiss me, kill me5.Februar 2014

Kiss me, kill me” der bri­tisch-aus­tra­li­schen Auto­rin Lucy Chris­to­pher ist genau­so geschrie­ben wie ein Thril­ler sein soll­te: es star­tet span­nend von Anfang an und führt sei­ne Leser unauf­halt­sam auf ein furio­ses Fina­le zu. Da macht das Lesen Freu­de! Ein Span­nungs­ro­man über Mord, gefähr­li­che Spie­le und fal­sche Wahr­hei­ten. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und Erwach­se­ne.

Emi­lys Vater steht unter Mord­ver­dacht. Er — ein ehe­ma­li­ger Sol­dat, der unter einer post­trau­ma­ti­schen Stö­rung lei­det — hat ein jun­ges Mäd­chen aus dem Wald getra­gen. Ash­lee. Erwürgt. Laut Gerichts­me­di­zin wur­de sie erwürgt. Vor Gericht plä­diert er für Tot­schlag in Fol­ge eines Flash­backs. Die­se hat­te er schon häu­fi­ger. Aber Emi­ly kann nicht glau­ben, dass ihr Vater wirk­lich dazu fähig ist, einen Men­schen zu töten. Doch nicht ihr Vater! Sie beschließt auf eige­ne Faust sei­ne Unschuld zu bewei­sen. Dabei gerät sieLucy Christopher Kiss me kill memit Damon anein­an­der, der Ash­le­es Freund war und sie zu einem Straf­trai­ning im Wald abkom­man­diert. Was er will er wirk­lich von ihr? Und was für selt­sa­me Spie­le ver­an­stal­tet er mit sei­nen Freun­de heim­lich im Wald? Haben sie die auch in jener Nacht gespielt, als Ash­lee ums Leben kam? Je näher Emi­ly der Wahr­heit kommt, des­to näher kommt sie Damon. Und erfährt, dass auch er ein dunk­les Geheim­nis hat…

Kiss me, kill me” möch­te man so schnell nicht aus der Hand legen. Wie schon in ihrem vor­he­ri­gen Jugend­buch “Ich wünsch­te, ich könn­te dich has­sen” lotet Lucy Chris­to­pher per­fekt die Gren­zen zwi­schen Hass und Lie­be aus und zeigt, dass nicht immer ein kla­res Schwarz-Weiß-Den­ken mög­lich ist. Sie lässt den Leser haut­nah am Gesche­hen teil­neh­men und wech­selt die Erzähl­per­spek­ti­ve zwi­schen Emi­ly und Damon. Vie­le Andeu­tun­gen und über­ra­schen­de Wen­dun­gen machen den Thril­ler zu einem rasan­ten Lese­er­leb­nis!

Fazit: ein fan­tas­ti­sches Buch, das sehr, sehr gute Unter­hal­tung bie­tet.

Du magst Bücher, die im Wald spie­len? Dann wäre auch der neu­es­te Roman von Ant­je Baben­der­er­de “Ise­grim” etwas für dich, der eben­falls sehr span­nend erzählt ist. Oder Liber­ty Bell” von Johan­na Rosen (ali­as Jana LesealternativenFrey). Gran­di­os ist auch Sae­cu­lum” von Ursu­la Pozn­an­ski. Span­nung ohne Ende fin­det sich auch in Blind Walk” von Patri­cia Schrö­der. Ein Roman übers Erwach­sen­wer­den, in dem ein Wald immer prä­sent ist, ist Und plötz­lich war der Wald so still” von Moa Eriks­son Sand­berg. Ein lite­ra­ri­sches Meis­ter­werk hat auch Anto­nia Michae­lis geschrie­ben, wel­ches haupt­säch­lich im Wald spielt: Solan­ge die Nach­ti­gall singt”. Klas­se!
Dir gefällt der Schreib­stil von Lucy Chris­to­pher? Die Auto­rin hat auch noch ein wei­te­res rich­tig schö­nes Buch geschrie­ben, in dem auch eine Vater-Toch­ter-Bezie­hung wie­der eine gro­ße Rol­le spielt: Isla Schwa­nen­mäd­chen”. Sehr, sehr lesens­wert! Oder lies von ihr Ich wünsch­te, ich könn­te dich has­sen” — ein Roman über das Stock­holm-Syn­drom (Ent­führ­te ver­liebt sich in Ent­füh­rer).

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Chicken House
ISBN: 978-3-551-52033-3
Erscheinungsdatum: 24. Januar 2014
Einbandart: Broschur
Preis: 14,99€
Seitenzahl: 384
Übersetzer: Beate Schäfer
Originaltitel: "The killing woods"
Originalverlag: Chicken House

Britisches Originalcover:
Lucy Christopher Kiss me kill me











Britisches Trailer:
 

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

---------------------------------------------------------------------------------
Britisches Cover: Homepage von Chicken House

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.