Katie McGarry — Noah und Echo. Liebe kennt keine Grenzen

Katie McGarry Noah und Echo. Liebe kennt keine Grenzen12.März 2014

Schon das Cover von “Noah und Echo. Lie­be kennnt kei­ne Gren­zen” von der ame­ri­ka­ni­schen Auto­rin Katie McGar­ry hat mich irgend­wie magisch ange­zo­gen. Eine Lie­bes­ge­schich­te vol­ler Emo­tio­nen, unaus­ge­spro­che­ner Geheim­nis­se und ein wenig Ero­tik. Ein Buch, das schnell süch­tig macht!! Die neue Simo­ne Elke­les könn­te man fast sagen. Für Jugend­li­che ab 14 Jah­ren und inter­es­sier­te Erwach­se­ne.

Echo und Noah. Sie bei­de haben Men­schen ver­lo­ren, die sie geliebt haben. Die jun­ge Echo ihren älte­ren Bru­der, der als Sol­dat im Ein­satz sein Leben gelas­sen hat. Und Noah sei­ne Eltern. Jetzt kämpft der Bad Boy um das Sor­ge­recht sei­ner zwei Brü­der, die wie er in einer Pfle­ge­fa­mi­lie sind. Doch seit Noah sich gegen sei­nen ehe­ma­li­gen gewal­tä­ti­gen Pfle­ge­va­ter, zur Wehr gesetzt hat, hat er schlech­te Kar­ten. Nie­mand glaub­te ihm und sei­ne Brü­der darf er nur noch ganz sel­ten besu­chen. Die Adres­se ihrer Pfle­ge­fa­mi­lie kennt er nicht. Sie steht in den Akten der neu­en The­ra­peu­tin, die ihn an der Schu­le in ein Pilot­pro­jekt auf­ge­nom­men hat und sich um ihn küm­mern will. Auch Echo hat Inter­es­se an die­sen Akten. Sie, die frü­her eines der belieb­tes­ten Mäd­chen der Schu­le war, hat nach einer schick­sal­haf­ten Nacht furcht­ba­re Nar­ben an ihren Armen. Sie trägt nur noch Hand­schu­he und hat sich von fast allen Men­schen um sie her­um kom­plett zurück­ge­zo­gen. Die­se Ver­let­zun­gen hat ihre manisch-depres­si­ve Mut­ter ihr zuge­fügt, zu er sie kei­ner­lei Kon­takt mehr haben darf. Doch Echo erin­nert sich an nichts mehr. Auch ihr Vater und ihre hoch­schwan­ge­re Stief­mut­ter ver­ra­ten ihr nichts. Am liebs­ten wäre es ihrem Vater, sie wür­de sich nie wie­der erin­nern müs­sen. Aber Echo will wis­sen, was nun auch ihre neue The­ra­peu­tin weiß. Was sie in ihrer dicken Akte ste­hen hat. Zusam­men mit Noah, dem sie unfrei­wil­lig näher kommt, stellt sie einen ris­kan­ten Plan auf…

Noah und Echo. Liebe kennt keine GrenzenNoah und Echo. Lie­be kennt kei­ne Gren­zen” ver­eint zwei grund­sätz­lich ver­schie­de­ne Cha­rak­te­re. Mis­ter Bad Boy und Miss Per­fect. Wobei Letz­te­re eher zu einer Ex-Miss Per­fect gewor­den ist, die um Nor­ma­li­tät zwar bemüht ist, aber merkt, dass sie nicht mehr der Mensch sein kann, der sie frü­her ein­mal war. Selbst ihrem ehe­ma­li­ger Freund Luke, den sie wie­der zu daten beginnt, fühlt sie sich nicht mehr so nah wie sie sich jetzt Noah fühlt. Noah, der einen zufäl­li­gen Blick auf ihre Nar­ben erhascht. Der der Ers­te ist, der ihre direk­te Fra­gen stellt über das, was ihr pas­siert ist. Zusam­men gehen sie dem Geheim­nis ihrer Ver­gan­gen­heit auf die Spur und auch Noah, der am liebs­ten alles allei­ne mit sich aus­macht, muss wie­der ler­nen ande­ren Men­schen zu ver­trau­en. Der Roman ist sehr berüh­rend und inten­siv geschrie­ben. Er wird abwech­selnd aus der Sicht von Noah und Echo erzählt und nimmt sei­ne Leser sehr schnell gefan­gen. Span­nung pur — ein tol­les Buch!

Ein­zi­ges Man­ko: Lie­ber Oetin­ger Ver­lag, ihr habt ein tol­les Cover gewählt, die Haupt­per­son hat auch rote Haa­re, wie in dem Buch mehr­mals erwähnt, aber sie hat auch Locken! 😉 Auf dem Cover des eng­li­schen Romans sieht man sie übri­gens (sie­he unten).

Im Eng­li­schen gibt es übri­gens bereits Fort­set­zungs­bän­de: Dare to you (Band 2), Crash into you” (Band 3), Take me on” (Band 4). Jedoch sind die Bücher alle auch allei­ne für sich zu lesen. Es kom­men jedes Mal neue Haupt­per­so­nen dar­in vor, die in ande­ren Büchern nur Neben­fi­gu­ren waren. Was bei Simo­ne Elke­les die Fuen­tes-Brü­der waren, bei denen jeder Band die Geschich­te eines der drei Brü­der erzähl­te, sind bei Katie McGar­ry die Pfle­ge­kin­der Noah, Beth und Isai­ah. Die rich­ti­ge Fort­set­zung der Geschich­te um Noah und Echo erscheint Ende des Jah­res auf Eng­lisch: “Brea­king the rules”.

Dir gefällt die­ses Buch? Dann kannst du auf jeden Fall die Bücher von Simo­ne Elke­les Lesealternativenlesen. Sie hat meh­re­re Rei­hen geschrie­ben. Die “Du oder…”-Tri­lo­gie: Du oder das gan­ze Leben” (Band 1), Du oder der Rest der Welt” (Band 2), Du oder die gro­ße Lie­be” (Band 3). Die “Para­di­se”-Duo­lo­gie: Lea­ving Para­di­se” (Band 1) und “Back to Para­di­se” (Band 2). Die “Som­mer­flirt”-Tri­lo­gie: Nur ein klei­ner Som­mer­flirt” (Band 1), Zwi­schen uns die hal­be Welt” (Band 2), Kann das auch für immer sein” (Band 3). Rela­tiv neu ist Herz ver­spielt” (Band 1 einer geplan­ten Tri­lo­gie). Inter­es­sant fin­de ich auch, dass die Cover von Katie McGar­rys eng­lisch­spra­chi­gen Ori­gi­na­len sehr an die Cover von Simo­ne Elke­les erin­nern. Toll, dass der Oetin­ger Ver­lag trotz­dem etwas ganz Ande­res gewagt hat. Die­ses Buch fällt hof­fent­lich auf!

Eine Alter­na­ti­ve wäre auch noch Annet­te Moser (die “deut­sche Ant­wort” auf Simo­ne Elke­les): “Wenn auch nur für einen Tag” oder Mein Leben für dich”. Toll und rich­tig fet­zig ist auch Von wegen Lie­be” von Kody Keplin­ger.

Du magst knis­tern­de Ero­tik im Jugend­buch? Dann wären Berührt”, Begehrt” und “Betört” von Robin Lyall, Je mehr ich dir gebe” von Bea­te Döl­ling und Der Geschmack von Som­mer­re­gen” und Stern­schnup­pen­träu­me” von Julie Leu­ze, die wirk­lich sehr schön geschrie­ben sind.

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Oetinger
ISBN: 978-3-7891-4272-7
Erscheinungsdatum: 2o.Februar 2014
Einbandart: Hardcover
Preis: 18,95€
Seitenzahl: 416
Übersetzer: Lisa-Maria Rust
Originaltitel: "Pushing the limits"
Originalverlag: Mira Ink

Amerikanisches Originalcover: 
Noah und Echo. LIebe kennt keine Grenzen











Amerikanischer Buchtrailer:
 

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

---------------------------------------------------------------------------------
Amerikanisches Cover: Homepage von Katie McGarry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.