Holly Goldberg Sloan — Sam und Emily

Holly Goldberg Sloan Sam und Emily26.Juni 2014

Die ame­ri­ka­ni­sche Auto­rin Hol­ly Gold­berg Slo­an hat ein wun­der­ba­res, fein­sin­ni­ges Buch geschrie­ben: “Sam und Emi­ly: Klei­ne Geschich­te vom Glück des Zufalls” — eine zau­ber­haf­te Geschich­te übers Anders­sein, über Freu­de und Leid, über den Wert der Fami­lie und das gro­ße Glück der Lie­be. Mit außer­ge­wöhn­li­chen Cha­rak­te­ren, die man ein­fach nur in sein Herz schließt! Für Jugend­li­che ab 14 und Erwach­se­ne.

Der 17-jäh­ri­ge Sam führt ein Noma­den­le­ben. Mit sei­nem klein­kri­mi­nel­len Vater, der zudem auch noch Stim­men hört und sei­nem klei­nen Bru­der Ridd­le, der kaum spricht und etwas zurück­ge­blie­ben scheint, rei­sen sie quer übers Land. Woh­nen mal hier und dort. Je nach­dem, wann die kri­mi­nel­len Machen­schaf­ten sei­nes Vaters, der sich aufs Klau­en spe­zia­li­siert hat, auf­zu­flie­gen dro­hen. In meh­re­ren Bun­des­staa­ten ist bereits ein Haft­be­fehl auf ihn aus­ge­schrie­ben. Eine Schu­le hat Sam das letz­te Mal von innen gese­hen, als er in der zwei­ten Klas­se war. Dann hat sein Vater den jedoch trotz­dem sehr intel­li­gen­ten Jun­gen von der Schu­le genom­men. Seit­dem behaup­ten die Kin­der stets zu Hau­se unter­rich­tet zu wer­den, was jedoch ganz und gar nicht der Fall ist. Ihr Vater über­lässt sie haupt­säch­lich sich selbst. In ärms­ten Ver­hält­nis­sen lebend müs­sen Sam und Ridd­le Holly Goldberg Sloan Sam und Emilynun Müll­ton­nen von Fast­foodre­stau­rants nach Essen durch­su­chen oder auf dem Schrott­platz ande­ren Fah­rern beim Aus­la­den ihrer Sachen hel­fen, um ein wenig Trink­geld zu erhal­ten. Sams Leben ändert sich total, als er die 17-jäh­ri­gen Emi­ly ken­nen­lernt, ein Mäd­chen aus gutem Hau­se, die an Zufäl­le glaubt und äußerst fan­ta­sie­be­gabt ist. Auch Emi­lys Eltern schlie­ßen Sam und sei­nen klei­nen Bru­der nach anfäng­li­chen Schwie­rig­kei­ten rasch ins Herz. Beson­ders als Emi­lys Vater (er ist Musik­leh­rer) von Sams über­ra­gen­dem Talent Gitar­re zu spie­len erfährt — etwas, das der Jun­ge sich selbst bei­ge­bracht hat — und er ihn unbe­dingt för­dern möch­te. Emi­lys Mut­ter sorgt erst­mals dafür, dass Ridd­le ärzt­lich unter­sucht wird und einen Asth­ma­spray erhält. Der klei­ne Jun­ge lebt rich­tig auf bei sei­nen Besu­chen der Fami­lie. Er schaut Emi­lys Mut­ter beim Kochen zu und wird immer gesprä­chi­ger. Doch dann erfährt Sams Vater von des­sen Bezie­hung und die ist ihm ein Dorn im Auge. Vor allem als die Stim­men in sei­nem Kopf sich wie­der mel­den und sei­nen Sohn des Ver­ra­tes bezich­ti­gen. Schließ­lich ist er der Herr im Haus und sei­ne Kin­der haben unauf­fäl­lig zu blei­ben. Bald dar­auf schnappt er sei­ne zwei Kin­der und packt sie in den LKW, der zur Flucht stets bereit steht. Ein neu­er Hei­mat­ort steht an. Wer­den Sam und Emi­ly sich nun nie wie­der sehen?

Holly Goldberg Sloan Sam und EmilyEin tol­les Buch. Gut und flüs­sig zu lesen. Erzählt aus den ver­schie­dens­ten Per­spek­ti­ven. Man merkt wirk­lich wie lie­be­voll Hol­ly Gold­berg Slo­an mit ihren Figu­ren umgeht. Jeder kommt zu Wort, auch der klei­ne, wort­kar­ge Ridd­le, der vie­le Din­ge anders sieht als alle ande­ren und des­sen Sicht gera­de des­halb sehr inters­sant ist. Sogar aus der Sicht eines Bären und eines Fami­li­en­hun­des wird berich­tet — manch­mal wech­seln die Per­spek­ti­ven sogar mit­ten im Absatz, so dass zum Bei­spiel alle Fami­li­en­mit­glie­der ihr Erle­ben schil­dern. Auch tau­chen Figu­ren auf, ohne die, die Hand­lung eine ganz ande­re Rich­tung genom­men hät­te. Der Zufall spielt immer wie­der eine Rol­le und es ist wun­der­schön zu ver­fol­gen wie alle Din­ge, die pas­sie­ren — auch wenn man dies anfangs noch nicht weiß — stets einem guten Ende ent­ge­gen­steu­ern. Zuwei­len ist der Roman sogar unfrei­wil­lig komisch und zau­bert dem Leser ein Schmun­zeln ins Gesicht. Ein ins­ge­samt herr­li­ches Buch, ein fan­tas­ti­sches Lese­ver­gnü­gen für Jung und Alt!

LesealternativenGlück­li­cher­wei­se gibt es mitt­ler­wei­le ein Fort­set­zung von “Sam und Emi­ly”! Der zwei­te Teil heißt “Sam und Emi­ly: Bis zum Ende des Som­mers”. Aber auch von Hol­ly Gold­berg Slo­an gibt es bald etwas Neu­es: “Glück ist eine Glei­chung mit 7”. Wenn dir “Sam und Emi­ly” gefal­len hat, kannst du auch die Bücher von Marie-Aude Murail lesen, die auch sehr humor­voll sind und dem Leser ein Lächeln ins Gesicht zau­bern — und vor allem ein Hap­py-End haben! Das Schick­sal spielt auch eine gro­ße Rol­le in “Ein Tag ohne Zufall” von Mary E. Pear­son. Ein wenig erin­nert hat mich die Geschich­te auch an Kate DiCa­mil­los “Der Ele­fant des Magi­ers” (zwar ab 8 Jah­ren, aber bezau­bernd!).

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: Arena
ISBN: 978-3-401-50654-8
Erscheinungsdatum: 26.Juni 2014
Einbandart: Broschur
Preis: 12,99€
Seitenzahl: 432
Übersetzer: Barbara Lehnerer
Originaltitel: "I'll be there"
Originalverlag: Little, Brown Books for Young Readers

Amerikanisches Originalcover:
Holly Goldberg Sloan Sam und Emily












Amerikanischer Trailer:

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

 

---------------------------------------------------------------------------------
Amerikanisches Cover: Homepage von Holly Goldberg Sloan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.