Elizabeth Scott — Between love and forever

Elizabeth Scott - Between love and forever24.Dezember 2012

Bet­ween love and fore­ver” ist das neue Buch von der ame­ri­ka­ni­schen Auto­rin Eliza­beth Scott, die ein her­vor­ra­gen­des Gespür für das Gefühls­le­ben Jugend­li­cher hat. Ein Roman über eine Bezie­hung zwi­schen zwei Schwes­tern, über Eifer­sucht, Selbst­wert­ge­fühl und eine ers­te Lie­be. Für Jugend­li­che ab 14.

Die 17-jäh­ri­ge Abby hält nicht viel von sich. Sie fühlt sich häss­lich, unge­liebt und unbe­ach­tet. Was kein Wun­der ist, da sie stets im Schat­ten ihrer drei Jah­re älte­ren Schwes­ter Tess lebt. Die­se ist wun­der­schön, intel­li­gent, hat zahl­lo­se Ver­eh­rer und wird ein­fach von jedem geliebt. Wie soll man denn da dage­gen ankom­men? Abby pro­biert es schon gar nicht mehr. Das Herz hat sie sich bereits ein­mal bre­chen las­sen — denn Jack war eigent­lich an Tess inter­es­siert und nicht an ihr, wie sie letzt­end­lich hat schmerz­lich fest­stel­len müs­sen. Doch nun ist Tess nach einem Auto­un­fall ins Koma gefal­len und nichts ist mehr wie vor­her. Und Abby ver­sucht alles, um sie wie­der Elizabeth Scott - Between love and foreverins Leben zurück zu holen. Nicht, weil sie sie ver­misst, son­dern weil es ohne Tess noch viel weni­ger aus­zu­hal­ten ist, nicht so zu sein wie sie. Als Abby den gleich­alt­ri­gen, über­aus attrak­ti­ven Eli im Kran­ken­haus trifft und bemerkt, dass ihre Schwes­ter auf sei­ne Stim­me zu reagie­ren scheint, fasst sie den Plan Tess mit der Hil­fe die­ses Jun­gen auf­zu­we­cken. Der wür­de sich ohne­hin sofort in ihre Schwes­ter ver­lie­ben, soll­te die das Bewusst­sein wider­erlan­gen. Womit Abby jedoch kei­nes­falls gerech­net hat: Eli scheint sich aus­ge­rech­net für sie — für Abby — zu inter­es­sie­ren…

Toll und wahn­sin­nig berüh­rend erzählt. Einer ihrer bes­ten Roma­ne! Eliza­beth Scott schafft es immer wie­der sich auf bril­lan­te Wei­se in ihre Haupt­fi­gur hin­ein zu füh­len und schil­dert deren Innen­le­ben mit all sei­nen Facet­ten. Es ent­ste­hen Cha­rak­te­re, die sich in kein For­mat pres­sen las­sen, die authen­tisch sind und so greif­bar wir­ken, als kön­ne man ihnen jeden Augen­blick auf der Stra­ße begeg­nen. Ein fan­tas­ti­sches Lese­er­leb­nis — packend und roman­tisch noch dazu! Mit einer tol­len Bot­schaft: Jeder Mensch ist für sein Glück selbst ver­ant­wort­lich. Manch­mal braucht man nur ein wenig Mut…

Wenn dir die­ses Buch gefällt, kannst du auch noch die ande­ren Roma­ne (neue LesealternativenGeschich­ten, neue Per­so­nen) von Eliza­beth Scott lesen: Ste­aling hea­ven”, Love you, hate you, miss you” oder Love just hap­pens”. Du suchst eine Auto­rin, die ähn­lich schreibt? Dann lies doch mal etwas von der Best­sel­ler­au­to­rin Sarah Des­sen! Auch sie schreibt unheim­lich sen­si­bel erzähl­te Jugend­bü­cher mit viel Tief­gang!
Einen sehr gefühl­vol­ler Roman über die Bezie­hung zwei­er Schwes­tern, von denen eben­falls eine im Koma liegt, ist: Ich lebe, lebe, lebe” von Ali­son McG­hee. In Nichts ist so per­fekt wie das Leben” von Chris­ti­ne H. Der­i­so lei­det die Haupt­per­son eben­falls dar­un­ter im Schat­ten ihrer (bereits ver­stor­be­nen) Schwes­ter zu leben. In dem Roman Tote Mäd­chen schrei­ben kei­ne Brie­fe” von Gail Giles muss sich die Prot­ago­nis­tin mit einer Schwes­ter aus­ein­an­der­set­zen, die sich nur als ihre aus­gibt. Mit einem total über­ra­schen­den Ende!

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: dtv
ISBN: 978-3-423-71515-7
Erscheinungsdatum: 1.Januar 2013
Einbandart: Taschenbuch
Preis: 8,95€
Seitenzahl: 304
Übersetzer: Ilse Rothfuss
Originaltitel: "Between here and forever"
Originalverlag: Simon Pulse

Amerikanisches Originalcover:
Elizabeth Scott - Between love and forever











Amerikanischer Trailer:
 

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(5 von 5 mög­li­chen Punk­ten)

---------------------------------------------------------------------------------
Amerikanisches Cover: Homepage von Elizabeth Scott 
2.Bild v.oben: © Sarah Blatt/pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.