Elisabeth Herrmann — Schattengrund

Elisabeth Herrmann Schattengrund14.Juli 2014

Die deut­sche Erfolgs­au­to­rin Eli­sa­beth Herr­mann hat nun (neben vie­len Roma­nen für Ewach­se­ne) ihr zwei­tes Jugend­buch geschrie­ben: “Schat­ten­grund”. Ein span­nen­der Thril­ler über eine geheim­nis­vol­le Erb­schaft, düs­te­re Geheim­nis­se und eine schreck­li­che Ver­gan­gen­heit, die wie­der ans Tages­licht geholt wird. Für Jugend­li­che ab 14, aber auch für Erwach­se­ne. Ein gran­di­os erzähl­tes Lesevergnügen!!

Die 17-jäh­ri­ge Nico­la erbt von ihrer Tan­te, die von allen für ver­rückt erklärt wur­de und an die sie sich kaum noch erin­nern kann, fol­gen­de drei Din­ge: einen Besen, einen Stein und eine hal­be Post­kar­te. Die Eltern, die sie auf die Tes­ta­ments­er­öff­nung beglei­tet haben, wol­len das Erbe ableh­nen, machen sich lus­tig über die­se drei selt­sa­men Gegen­stän­de. Doch Nico­la, genannt Nico, nimmt an. Und erhält über­ra­schen­der­wei­se nur des­halb einen wei­te­ren Brief vom Notar. Ihre Tan­te hat ihr im Harz ein altes Haus ver­erbt: “Schat­ten­grund”. Eine Bruch­bu­de wie ihre Eltern sagen, ein Haus, das nur Unglück brin­gen wird. Mehr Erklä­run­gen erhält Nico nicht. Da sie jedoch noch nicht voll­jäh­rig ist, kön­nen die Eltern das Erbe stell­ver­tre­tend für sie ableh­nen. Das passt dem jun­gen Mäd­chen gar nicht. Was ist los mit die­sem Haus? Was ist der Grund für die Heim­lich­kei­ten ihrer Eltern? Elisabeth Herrmann - SchattengrundWar­um beant­wor­ten sie kei­ne ihrer Fra­gen über die ver­stor­be­ne Tan­te? Nico beschließt die­sen Din­gen auf den Grund zu gehen und haut von zu Hau­se ab. Ihr Ziel: “Schat­ten­grund”. Eine Rei­se in die Ver­gan­gen­heit. Denn, so erin­nert sie sich all­mäh­lich, war Nico als Kind selbst ein­mal in die­sem Haus gewe­sen und damals muss etwas Schreck­li­ches pas­siert sein…

Ein tol­les Buch: wahn­sin­nig span­nend zu lesen. Lie­bes­ge­schich­te inklu­si­ve. Ein rich­ti­ger Page-tur­ner! “Schat­ten­grund” wird man des­halb so schnell nicht mehr aus der Hand legen — garan­tiert! Der Leser fie­bert mit und will vor allem wis­sen, wer der Böse­wicht des Buches ist, denn die Auto­rin ver­steht es meis­ter­haft Ver­däch­ti­gun­gen wie Spu­ren in alle mög­li­che Rich­tun­gen zu legen.Lesealternativen

Noch mehr span­nen­des Lese­fut­ter gefäl­lig? Eine Alter­na­ti­ve ist natür­lich noch Lili­en­blut”, eben­falls von Eli­sa­beth Herr­mann. Dies war ihr ers­ter Thril­ler für Jugend­li­che, der aber völ­lig unab­hän­gig zu “Schat­ten­grund” zu lesen ist und ein ganz ande­res Set­ting und ganz ande­re Per­so­nen hat. Ein neue­rer Thril­ler von Eli­sa­beth Herr­mann für Jugend­li­che ist See­feu­er”, auch rich­tig klas­se! Ande­re rich­tig tol­le Thril­ler sind: Match­box Boy” von Ali­ce Gaba­thuler und Spiel des Lebens” von Veit Etzoldt.

Bibliografische Angaben:
Schilder was wo wer wannVerlag: cbt
ISBN: 978-3-570-30917-9
Erscheinungsdatum: 14.Juli 2014
Einbandart: Taschenbuch
Preis: 9,99€
Seitenzahl: 512
Übersetzer: -
Originaltitel: -
Originalverlag: -
Originalcover: -
Hörprobe: 
 

Kasimiras Bewertung:

110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw 110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw110_F_27090275_P62H5g5rleoKRt9aFRaJyhqsJOmrgqsw

(5 von 5 mög­li­chen Punkten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.